Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Vulkane -> Basaltlavastrom

Vulkane und Basaltlavastrom

Basaltlavastrom: wenig Gas und Kieselsäure

Der Lavastrom entsteht, wenn die Kieselsäure anteilsmäßig am Magma geringerer Natur ist und die Lava damit dünnflüssiger wird. Eine Unterart des Lavastroms ist der Basaltlavastrom, der aber recht häufig anzutreffen ist, wenn ein Lavastrom sich gebildet hat - einfach aus dem Grund, weil die meisten Vulkane hauptsächlich aus Basaltstein bestehen.

Beschreibung Basaltlavastrom

Diese Basaltlavaströme zeichnen sich durch zwei wesentliche Charaktere aus. Zum einen ist der Anteil der Kieselsäure geringer, was dafür sorgt, dass die Lava besser fließen kann und es zu keinem stockenden Verhalten der Magma im Vulkaninneren kommen kann. Statt explosionsartig den Vulkanausbruch durchzuführen, fließt die Lava ruhig zu Tale. Sie ist immer noch gefährlich, aber nicht so gefährlich wie ein pyroklastischer Strom, der alles binnen Sekunden vernichten kann.

Der zweite Charakter des Basaltlavastroms ist die Tatsache, dass der Anteil an Gase gering ist. Auch dieser Faktor ermöglicht es, dass gefährliche Explosionen ausbleiben und ein ruhiges Abfließen möglich wird. Denn die Gase sorgen sonst für zusätzlichen Druck, weshalb es zu den spektakulären Ausbrüchen mit kilometerhohen Asche- und Gaswolken kommt.

Geradezu typisch für die Schildvulkane ist der Lavastrom, bei dem die Lava fast friedlich abfließt und das gilt natürlich auch für die Basaltlavaströme. Ein berühmtes Beispiel für einen Basaltlavastrom ist der Vulkan Kilauea auf Hawaii, der riesige Ausmaße annehmen kann und kilometerweit über die Insel fließt. Damit kann auch neue Landmasse entstehen und die Zusammensetzung der Lava ist das wesentliche Kriterium, welches Gestein sich aus der Lava herausbilden kann, wenn das Material erkaltet ist.

Lesen Sie auch

Dass die Lava aus dem Vulkan tritt, wenn es zu einem Ausbruch kommt, wissen die meisten Menschen. Der Lavastrom ist sogar ein sehr häufig fotografiertes Phänomen und leuchtet des Nachts besonders gut, vor allem bei Vulkantypen, bei denen ein solcher Strom auch leicht bergab fließen kann.

Was man schon nicht mehr so genau weiß, sind viele Begriffe rund um die Lava wie etwa die Andesitische Lava oder die Felsische Lava als Beschreibung der Art von Lava. Denn das beinhaltete und auch transportierte Material macht einen enormen Unterschied bei den Auswirkungen. Auch der Lavastrom kann verschieden beschaffen sein, denn es gibt etwa auch den Basaltlavastrom als eine mögliche Form.

Weitere Begriffe sind die Lavanadel und der Lavastrahl sowie die Lavafontäne und als Kennzahl die Effusionsrate.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Basaltlavastrom und seine ZusammensetzungArtikel-Thema: Vulkane und Basaltlavastrom

Beschreibung: Vulkanausbruch: der Basaltlavastrom ist ein solcher, der durch geringeren Anteil von Kieselsäure und Gase ruhig vom Vulkankegel ins Tal fließt.

letzte Bearbeitung war am: 14. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung