Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Sprichwörter -> Tod

Sprichwörter über den Tod

Sprüche über Tod und Sterben

Der Tod ist oft ein Teil des Lebens, vor dem Menschen große Angst haben, andere sehen den Tod nicht als Feind an. Viele Sprichwörter sind zum Thema Tod entstanden, auch Bibelzitate gibt es jede Menge und gleiches gilt für die Lebensweisheiten. Manche beziehen sich tatsächlich aufs Sterben, anderen hinterfragen auf oft witzige Weise die Angst vor dem Tod und wieder andere setzen sich auch mit schwerer Krankheit auseinander. Nachstehend einige Beispiele von Sprichwörter zum Tod.

Gefundene Sprichwörter (33)

Arm oder reich, der Tod macht alle gleich.

Mit dem Tode ist es für immer Feierabend.

Ein gelehrter Kopf redet auch nach dem Tode.

Wer am Tode vorübergegangen ist, lebt anders, als er früher gelebt hat.

Der Tod ist dir gewiss, die Stunde ungewiss.

Lange Qual ist bittrer Tod.

Siehst du hier wohl einen Unterschied, ob arm, ob reich? Der Tod macht´s gleich. Heute rot, morgen tot.

Für jedes Schwein kommt sein Martinstag (Todestag).

Der Tod ist der Sünde Sold.

Tod ist ewiger Schlaf.

Der Tod ist ein Riese, vor dem auch der Zar die Waffen strecken muss.

Der Tod ist ein stiller Mann, aber er bezwingt jeden.

Der Tod macht stille Leute.

Der Tod ist ein schwarzes Kamel, das vor jeder Tür niederkniet.

Der Tod ist besser denn ein sieches Leben oder stete Krankheit.

Der Tod hat keinen Kalender.

Der Tod ist das Ende aller Not.

Der Tod kommt als Dieb und scheidet Leid und Lieb.

Der Tod frisst alle Menschenkind, fragt nicht, wes Stands sie sind.

Der Tod ist gewiss, doch ungewiss die Stunde.

Abschiednehmen ist immer ein Stückchen Tod.

Warm ist das Leben, kalt ist der Tod.

Da ist immer Sorge, Furcht, Hoffnung und zuletzt der Tod.

Des einen Tod, des andern Brot.

Arm ist, wer den Tod wünscht, aber ärmer, wer ihn fürchtet.

Das ist das beste auf der Welt, dass Tod und Teufel nimmt kein Geld. Sonst müsste mancher arme Gesell´ für manchen Reichen in die Höll´.

Wenn das Haus fertig ist, kommt der Tod.

Umsonst ist der Tod, aber er kostet Leute.

Man lobt im Tode manchen Mann, der Lob im Leben nie gewann.

Nicht entgehet dem Tode, wer der Geburt nicht entgangen ist.

Trennung ist der Liebe Tod.

Umsonst ist der Tod und der kostet noch das Leben.

Der Tod ist wie ein Feind, den man nicht sieht, den man aber jede Sekunde seines Lebens fürchten muss.

Lesen Sie auch

Klug und Klugheit sowie Fehler und Feinde ist ein weiterer Themenbereich des Volksmundes. Es entstanden Sprüche über den Dieb und das Böse inklusive Gedanken zu Fremd sein und irgendeinen JemandDumm sind auch viele Leute und spielen mit dem Feuer  oder riskieren den Kontakt zum oft genannten Teufel und provozieren den Tod. Der Verstand wird oft genannt und auch die Wahrheit sowie das eigene Ziel stehen bei Lebensweisheiten häufig im Mittelpunkt.

Gesundheit und Körper ist bei den Sprichwörtern ein großes Thema mit verschiedenen Zugängen. Das Auge ist so ein Zugang mit verschiedener Bedeutung, die Finger, das Haar oder der Mund das Reden zeugen davon, wie sehr aus Beobachtungen Redensarten im Volk wurden. Krank sein war immer schon ein negativer Zustand, die Ruhe hat man hingegen immer schon gemocht und angestrebt.

Sprichwortsuche

Die Sprichwortsuche bietet wiederum die Möglichkeit, nach bestimmten Sprichwörtern suchen zu können.


Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Sprichwörter über den TodArtikel-Thema: Sprichwörter über den Tod

Beschreibung: Sprichwörter und verschiedene Lebensweisheiten zum Thema Tod aus dem Volksmund und aus der Welt der Literatur.

letzte Bearbeitung war am: 02. 09. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung