Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Lehrpfade -> Purbach 2 Lehrpfade

2 Lehrpfade in Purbach im Burgenland

Wissenswertes über das Leithagebirge und das Schilf

Purbach ist ein bekanntes Ziel westlich vom Neusiedler See und wird von vielen Urlaubsgästen angesteuert, aber auch von vielen Leuten, die einen Wochenendausflug in das Burgenland planen. Neben dem Badevergnügen im Sommer gibt es auch Naturlehrpfade, die für Abwechslung sorgen können. Genau genommen hat man um Purbach herum zwei solcher Themenwege aufgebaut.

Waldbründllehrpfad: Infos zum Lehrpfad

Der Waldbründllehrpfad ist ein solcher, der die Besucherinnen und Besucher über das nordwestlich gelegene Leithagebirge informiert und zwar sowohl über die dadurch entstandene Pflanzenwelt als auch über die Tiere, die im Leithagebirge heimisch geworden sind. Man erfährt viel über die Wälder in der Region rund um Purbach und - daher auch der Name - über die Entstehung der charakteristischen Bründeln.

Waldbründllehrpfad bei Purbach Burgenland

Bildquelle: Umweltministerium / BOKU / A. Arnberger

Der Naturlehrpfad ist eine Rundstrecke von vier Kilometer und umfasst 15 Stationen, die durch Informationstafeln ausgestattet wurden. Start und Ziel ist der Kellerplatz in Purbach und der Weg ist für Familien bequem zu begehen, auch für den Kinderwagen ist die Nutzung möglich.

Das Leithagebirge ist ein bestens bekanntes Grenzgebiet zwischen dem Burgenland und Niederösterreich, aber über die Tierwelt und Pflanzenwelt wissen die Menschen nicht wirklich sehr gut Bescheid und so ist der Besuch des Pfades durchaus eine interessante Überlegung. Das Leithagebirge wird auch zum Wandern und Radfahren benutzt und die Aussicht auf den Neusiedler See ist auch ein lohnenswertes Ziel.

Lehrpfad-Informationen

Name: Waldbründllehrpfad Purbach
Ausgangspunkt: 7083 Purbach, Kellerplatz
Endpunkt: 7083 Purbach, Kellerplatz
Lehrpfadlänge: 4 km
Geschätzte Wegdauer: ungefähr 1,5 Stunden
Wegeignung: für Familien, auch Kinderwagen möglich

Schilflehrpfad Purbach: Infos zum Lehrpfad

Der zweite Lehrpfad heißt Schilflehrpfad und ist drei Kilometer lang und führt von der Dammstraße in Purbach bis zum Ufer des Neusiedler Sees. Auf seinem Weg gibt es insgesamt acht Stationen, die durch Informationstafeln ausgestattet sind und die einen Überblick über den Neusiedler See und seine Entstehung geben. Natürlich dürfen auch Fakten über die besonders Pflanzen- und Tierwelt nicht fehlen.

Schilflehrpfad bei Purbach im Burgenland

Bildquelle: Umweltministerium / BOKU / A. Arnberger

Als Ergänzung gibt es auch Wissenswertes rund um Märchen und Mythen, die in der Region des Schilfgürtels entstanden sind. Der Weg ist ganzjährig begehbar und für Familien optimal geeignet, auch Kinderwagen und Rollstuhl finden keine Hindernisse vor. Er zeigt nicht nur, wie es zum großen Steppensee gekommen ist, den jedes Jahr sehr viele Menschen für einen Ausflug, zum Baden oder auch für einen Urlaubsaufenthalt nutzen - er dokumentiert auch die Bedeutung des Schilfgürtels. Das gilt für die Pflanzenwelt generell genauso wie auch für die Tiere, die hier eine Heimat gefunden haben.

Somit hat man es auch mit einem Lebensraum zu tun, den man in der Stadt nie vorfinden kann und der seine Eigenheiten und vor allem große Bedeutung für die Pflanzenwelt und Tierwelt aufweist. Der Lehrpfad kann mit dem Radweg kombiniert werden, auch ein Ausflug zum See könnte mit dem Lehrpfad ergänzt werden.

Lehrpfad-Informationen

Name: Schilflehrpfad Purbach
Ausgangspunkt: 7083 Purbach, Dammstraße
Endpunkt: Ufer des Neusiedler Sees
Lehrpfadlänge: 3 km
Geschätzte Wegdauer: ungefähr 2 Stunden
Wegeignung: für Familien, auch Kinderwagen oder Rollstuhl möglich

Lesen Sie auch

Viele Lehrpfade wurden im Bundesland Burgenland eingerichtet, die natürlich zum Teil den Wein zum Thema haben, aber es gibt viel mehr Themen vom Wald über Energie bis zu naturlehrpfade oder gar Hügelgräber. Nachstehend finden Sie die Lehrpfade geordnet nach den Bezirken des Burgenlandes.

Lehrpfade im Nordburgenland

Im Nordburgenland gibt es vor allem rund um den Neusiedler See einige Lehrpfade und auch das Thema Wein findet Berücksichtigung.

Bezirk Eisenstadt-Umgebung

Bezirk Mattersburg

Bezirk Neusiedl am See

Lehrpfade im Mittelburgenland

Das Mittelburgenland ist durch den Bezirk Oberpullendorf vertreten und hat auch zwei Lehrpfade anzubieten.

Bezirk Oberpullendorf

Lehrpfade im Südburgenland

Umfangreich ist das Angebot an Lehrpfade im Südburgenland, wobei einige Gemeinden gleich mehrere Lehrpfade eingerichtet haben.

Bezirk Güssing

Bezirk Jennersdorf

Im Bezirk Jennersdorf gibt es sehr viele Lehrpfade, die sich mit der Geschichte der Grenze zu Ungarn genauso auseinandersetzen wie auch über die Landwirtschaft, den Wald oder die Tierwelt.

Bezirk Oberwart

Auch der Bezirk Oberwart bietet einige Lehrpfade an, die vom Schmetterling bis zu den Pilzen reichen und eine Kombination aus Erholung, Wissenswertem und Spaziergang oder Wanderung darstellen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lehrpfade in PurbachArtikel-Thema: 2 Lehrpfade in Purbach im Burgenland

Beschreibung: Bei 🌳 Purbach im Burgenland wurden 2 Lehrpfade eingerichtet, um Wissenswertes über das ✅ Leithagebirge und die Schilflandschaft zu vermitteln.

letzte Bearbeitung war am: 19. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung