Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Lehrpfade -> Admont 7 Lehrpfade

7 Lehrpfade in Admont in der Steiermark

Themenwege im Norden der Steiermark

Die Marktgemeinde Admont befindet sich bei Liezen im gleichnamigen langgezogenen Bezirk in der Steiermark und damit im Bergland nahe Oberösterreich. Admont zählt zu jenen Orten in der Steiermark, die durch die Gemeindereform 2015 gewachsen sind, denn etwa die ehemaligen Gemeinden Hall und Johnsbach zählen nun auch zum Gemeindegebiet von Admont. Viele Möglichkeiten gibt es hier für Aktivitäten unter freiem Himmel vom Wintersport bis zu Wanderregionen. Dazu zählen auch die Lehrpfade, wobei durch Johnsbach und Hall noch weitere hinzugekommen sind.

Almlehrpfad Grabnerstein: Infos zum Lehrpfad

Der erste Lehrpfad heißt Almlehrpfad Grabnerstein ist ein Themenweg über die Almwirtschaft und ihre Bedeutung sowie Entwicklung. Es handelt sich dabei um einen Wanderweg mit an sich 6 Kilometer Strecke, aber zum einen ist es ein Zielweg hinauf auf den Grabnerstein, zum anderen ist der Gipfel auf 1.848 Meter Seehöhe zu finden und so überwindet man auch 1.000 Höhenmeter. Der Lehrpfad wird als gemütliche Wanderung für die ganze Familie angeboten, ist aber für ungeübte Wanderer doch eine größere Herausforderung.

Ausgangspunkt ist der Buchauersattel und von dem aus wird der Zielweg in Angriff genommen. Es gibt 11 Stationen mit lehrreichen Tafeln über die Almwirtschaft im Norden der Steiermark, die bei der Landwirtschaftlichen Fachschule Grabnerhof beginnen.

Almlehrpfad Grabnerstein in AdmontBildquelle: BMLRT / Alexander Haiden

Zielweg heißt natürlich, dass man wieder den Weg zurückgehen muss, allerdings dann natürlich bergab und in Summe kommt man auf 12 Kilometer Strecke mit schönem Panorama und Wissenswertes über die Almwirtschaft.

Lehrpfad-Informationen

Name: Almlehrpfad Grabnerstein bei Admont
Ausgangspunkt: Buchauersattel
Endpunkt: Grabnerstein
Seehöhe: 861 m
Höhendifferenz: 1.000 m
Wegtyp: Zielweg
Lehrpfadlänge: 6 km
Geschätzte Wegdauer: 3 Stunden
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen
Stationen: 11

Lettmair Au: Infos zum Lehrpfad

Der zweite Lehrpfad heißt Lettmair Au und führt zur Auenlandschaft nahe der Enns ein. Ausgangspunkt ist das Erlebniszentrum Weidendom und von dort aus gibt es den Weg als Spaziergang mit einer Streckenlänge von 1,5 Kilometer.

Im Fokus steht dabei die Auenlandschaft und ihre Bedeutung. Insgesamt 17 Stationen wurden eingerichtet, die darüber entscheiden können, ob man in 30 Minuten die Lettmair Au besucht hat oder ob man sich dort ein paar Stunden aufhält, um die Enns nachzustellen, eine Rast einzulegen oder vielleicht auch ein wenig Erfrischung im Hochsommer sucht.

Lehrpfad Lettmair Au in AdmontBildquelle: Nationalpark Gesäuse

Es gibt im Rahmen des Lehrpfades eine sprechende Buche, die eine Geschichte von der Au erzählt und es gibt auch zum Thema "natürliche Fließgewässer" Wissenswertes, das man vorher vielleicht so noch nicht gehört hatte und für Jung wie Alt interessant sein kann. Der Themenweg ist Teil des Nationalpark Gesäuse und kann auch mit dem Kinderwagen oder dem Rollstuhl genutzt werden.

Lehrpfad-Informationen

Name: Lettmair Au in Admont
Ausgangspunkt: Erlebniszentrum Weidendom in 8911 Admont
Endpunkt: Erlebniszentrum
Seehöhe: 590 m
Wegtyp: Rundweg
Lehrpfadlänge: 1,5 km
Geschätzte Wegdauer: 30 Minuten
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen, mit Kinderwagen und Rollstuhl nutzbar
Stationen: 17

Naturlehrpfad Rauchboden: Infos zum Lehrpfad

Der dritte Lehrpfad bei Admont in der Steiermark ist der Naturlehrpfad Rauchboden, der beim Bahnhof Johnsbach beginnt, alternativ auch bei der Ennsbrücke Gstatterboden. Auch dieser Weg ist Teil des Nationalpark Gesäuse und hat als wesentliche Themen die Geologie des Gesäuses mit seiner Fauna und Flora.

Der Lehrpfad ist 4 Kilometer lang und ein Zielweg, der mit 23 Stationen bestückt wurde. Diese Stationen informieren über die Entwicklung des Gebirges und seine Bedeutung als Lebensraum für die Bäume und Pflanzen sowie die Tiere und letztlich natürlich auch für die Menschen selbst.

Man wandert nicht nur durch ein schönes Stück Landschaft und erfährt viel über deren Entwicklung und Erhaltung, man kann den Weg auch sinnlich nutzen. So kann man vieles hören, anderes sehen und auch riechen und fühlen wird bei den Stationen gefordert.

Lehrpfad-Informationen

Name: Naturlehrpfad Rauchboden bei Admont
Ausgangspunkt: Bahnhof Johnsbach oder Ennsbrücke Gstatterboden
Endpunkt: Bahnhof Johnsbach
Seehöhe: 590 m
Wegtyp: Rundweg
Lehrpfadlänge: 4 km
Geschätzte Wegdauer: 1,5 Stunden
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen
Stationen: 23

Erlebnisweg Der wilde John: Infos zum Lehrpfad

Zu den Lehrpfaden, die durch die Integration von Johnsbach zu Admont gekommen sind, zählt der Erlebnisweg "Der wilde John". Es ist dies ein recht kurzer Lehrpfad, der sich entlang dem Johnsbach orientiert und der hin und retour 3,5 Kilometer Streckenlänge aufweist.

Der Name vom wilden John basiert auf der Geschichte eines Wildflusses und auch eines Sagenhelden. Der Lehrpfad ist eine Kombination aus Naturlehrpfad und Geschichtenweg, wobei das feuchte Element Wasser natürlich eine Hauptrolle spielt. Bei den insgesamt 10 Stationen gibt es durchaus überraschende Herausforderungen wie etwa das Schießen mit Tennisbällen auf Holzfiguren oder das Zuhören bei Erzählungen der Waldprinzessinnen.

Erlebnisweg in Johnsbach ergo AdmontBildquelle: Nationalpark Gesäuse GmbH

Man erfährt auf dem Lehrpfad einiges über den Johnsbach, der heute viel ruhiger ist als in früherer Zeit, als er noch nicht reguliert war und dann wirklich den Charakter eines Wildflusses zeigte. Heute ist der Johnsbach wieder renaturiert, basierend auf einem LIFE-Projekt.

Lehrpfad-Informationen

Name: Erlebnisweg "Der wilde John" in Johnsbach ergo 8911 Admont
Ausgangspunkt: Parkplatz Weidendom
Endpunkt: Parkplatz Weidendom
Seehöhe: 590 m
Wegtyp: Zielweg
Lehrpfadlänge: 3,5 km (hin und retour)
Geschätzte Wegdauer: 1,5 Stunden
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen, nur bedingt für Kinderwagen geeignet
Stationen: 10

Johnsbacher Bibelweg: Infos zum Lehrpfad

Ein weiterer Lehrpfad mit Bezugspunkt Johnsbach ist der Johnsbacher Bibelweg, der beim Bergsteigerfriedhof Johnsbach beginnt. Er führt bis zu einer kleinen Plattform, durch die man in das lange vordere Johnsbachtal blicken kann.

Hintergrund des Weges ist das Schicksal vieler junger Bergsteiger und ihrer tragischen Geschichte. Das zeigen auch die historischen Grabsteine und der Besuch des Barockkircherls gehört ebenfalls zum Bibelweg. Dieser Lehrpfad kombiniert die Natur mit dem schönen Tal und dem Blick bis zum Buchsteinmassiv mit Religion und historischen Ereignissen.

Bibelweg in AdmontBildquelle: Tourismusregion Nationalpark Gesäuse

Es gibt am Bibelweg insgesamt 11 Stationen, die über die Schicksale und das Bergsteigen generell informieren.

Lehrpfad-Informationen

Name: Johnsbacher Bibelweg in 8911 Admont
Ausgangspunkt: Bergsteigerfriedhof in Johnsbach
Endpunkt: Ausblick Johnsbachtal
Seehöhe: 590 m
Wegtyp: Zielweg
Lehrpfadlänge: nicht angegeben
Geschätzte Wegdauer: 1 Stunde
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen
Stationen: 10

Johnsbacher Sagenweg: Infos zum Lehrpfad

Ein weiterer Themenweg in Johnsbach ist der Johnsbacher Sagenweg, ein Zielweg mit einer Streckenlänge von 5 Kilometer. Der Titel verrät bereits das Thema, denn die Sagen spielten in der Region eine große Rolle. Schon beim wilden John war die Sagen ein Thema und dieser Sagenweg geht noch darüber hinaus.

Man sagt allgemein, dass es im Gesäuse viele Sagen und Geschichten gab. Auf Roseggers Spuren kann man vom Gasthof Bachbrücke nach Johnsbach wandern, ein gemütlicher Zielweg, bei dem man verschiedene Bergmassive betrachten kann. Johnsbach, lange selbst eine Gemeinde, ist ein Bergdorf, das stets klein war, aber reich an Volkssagen, deren Themen vom Bergbau, Bauerntum und Almleben handelten.

Johnsbacher Sagenweg in AdmontBildquelle: Tourismusregion Nationalpark Gesäuse

Abgeleitet von diversen Sagen haben sich viele auffällige Felsfiguren dazu angeboten, benannt zu werden. Ausdrücke wie buckliger Schneider, Bischofsmütze oder Amtmanngalgen sind Ausdruck von Beschreibungen, die mit den Volkssagen eng verbunden waren sind und weiterhin bleiben.

Lehrpfad-Informationen

Name: Johnsbacher Sagenweg in 8911 Admont
Ausgangspunkt: Gasthof Bachbrücke
Endpunkt: Johnsbach
Seehöhe: 590 m
Wegtyp: Zielweg
Lehrpfadlänge: 5 km
Geschätzte Wegdauer: 1,5 Stunden
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen

Haller Salzlehrpfad: Infos zum Lehrpfad

Durch die ehemalige Gemeinde Hall ist ein weiterer Lehrpfad zu Admont hinzugefügt worden, nämlich der Haller Salzlehrpfad. Dessen Thema ist der Salzbergbau und die Geschichte des Salzes. Man kennt viele derartige Angebote aus dem Salzkammergut in Oberösterreich, doch das Thema war auch in der Nordweststeiermark wichtig.

Ein Rundweg von 4,5 Kilometer wurde aufgebaut, der mit 10 Stationen bestückt ist. Diese informieren Jung wie Alt darüber, wie es zur Siedesalzerzeugung in der Gemeinde Hall gekommen war. Der Ausgangspunkt des Themenweges ist der Freizeitpark in Hall.

Der Lehrpfad erzählt vom Beginn der Salzarbeiten, von den Salzlagerstätten und auch davon, wie wichtig das Salz für die Medizin geworden war. Schließlich lernt man auch einiges über den Aufbau einer Gradieranlage.

Lehrpfad-Informationen

Name: Haller Salzlehrpfad in 8911 Admont
Ausgangspunkt: Freizeitpark in Hall
Endpunkt: Freizeitpark
Seehöhe: 682 m
Wegtyp: Rundweg
Lehrpfadlänge: 4,5 km
Geschätzte Wegdauer: 2 Stunden
Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst
Wegeignung: für Familien, Touristen
Stationen: 10

Lesen Sie auch

In der Steiermark gibt es über 70 verschiedene Themenwege zu den verschiedensten Bereichen, wobei die Natur mit den Wäldern, Aulandschaften und geologischen Entwicklungen im Mittelpunkt stehen.

Den kompletten Überblick über alle Lehrpfade im Bundesland Oberösterreich finden Sie auf der Seite der Lehrpfade in der Steiermark.

Lehrpfade im Bezirk Liezen

Im Nordwesten der Steiermark gibt es den großen Bezirk Liezen, der zugleich auch eine der Regionen der Steiermark darstellt und auch den steirischen Teil des Salzkammergutes. Und hier gibt es die unterschiedlichsten Lehrpfade vom Moorweg bis zu Geologiepfade, Dachstein inklusive.

Lehrpfade in der Obersteiermark Ost

Lehrpfade in der Obersteiermark West

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lehrpfade in Admont in der SteiermarkArtikel-Thema: 7 Lehrpfade in Admont in der Steiermark

Beschreibung: In 🌳 Admont im Bezirk Liezen in der Steiermark gibt es viele Lehrpfade mit dem ✅ Almlehrpfad, der Lettmair Au und weiteren Themenwegen.

letzte Bearbeitung war am: 06. 04. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung