Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Schnellstraßen -> S33 Kremser Schnellstraße

S33 Kremser Schnellstraße

Verbindung von St. Pölten und Krems

Die S33, die Kremser Schnellstraße, führt von der Westautobahn (A1) im Knoten St. Pölten über knapp 30 Kilometer bis zum Knoten Jettsdorf, wo auf die Stockerauer Schnellstraße (S5) gewechselt werden kann, um so in den Nordosten von Niederösterreich zu fahren oder umgekehrt die Landeshauptstadt leichter erreichen zu können.

Bedeutung der Kremser Schnellstraße

Erst im Jahr 2006 wurde das Teilstück bei Herzogenburg errichtet und im April 2008 konnte die vollständige zweispurige Kremser Schnellstraße eröffnet werden, die über eine Mitteltrennung verfügt. Das ist insofern wichtig, als es aufgrund der fehlenden Mitteltrennung sehr viele schwere Verkehrsunfälle gegeben hatte und somit die S33 zu einem der gefährlichsten Teilstücke im Straßennetz von Niederösterreich geworden war.

Kremser Schnellstraße von St. Pölten bis Jettsdorf bei Krems

Bildquelle: die Aufstellung wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Innovationen und Technologie im Jänner 2019 veröffentlicht

 

Durch die Kombination der Kremser Schnellstraße und der Stockerauer Schnellstraße ist eine Entlastung der Westautobahn erfolgt und eine rasche Verbindung der Landeshauptstadt St. Pölten in das Weinviertel aufgebaut worden. Schnittstelle ist dabei der Knoten Jettsdorf. Das ist sehr wichtig, weil die Westautobahn trotz des systematischen Ausbaus auf drei Fahrspuren eine enorme Verkehrslast zu bewältigen hatte.

Das merkte man auch insofern, als ständig Straßenausbesserungen vonnöten waren, da der Belag immer wieder angegriffen wurde. Lange Staus waren immer wieder die Folge und eine West-Ost-Verbindung als Plan B zur Autobahn war daher mehr als erforderlich geworden.

Streckenverlauf in Tabellenform

km Ausfahrt
0 Knoten St. Pölten (A1)
2 St. Pölten-Ost (B1a)
6 St. Pölten-Nord (B1)
10 Herzogenburg-Süd
12 Herzogenburg-Mitte
13 Herzogenburg-Nord
19 Traismauer-Süd
22 Traismauer-Nord (B43)
23 Knoten Traismauer (B37)
28 Knoten Jettsdorf (S5)

Lesen Sie auch

Die Schnellstraßen sind die Ergänzung der Autobahnen, wobei manche als Autobahn ehemals konzipiert waren und dann zur Schnellstraße umdefiniert wurden. Manche wie die S1 oder S2 wurden zur Entlastung der Südosttangente eingerichtet, weil der Verkehrskollaps nicht mehr anders zu entschärfen war.

Schnellstraßen in Ostösterreich

In Ostösterreich sind zwei Themen wesentlich, nämlich das Verkehrsaufkommen in und rund um Wien und somit auch das Thema Entlastung und als zweiter Bereich die schnellere Verbindung etwa in das Weinviertel.

Schnellstraßen in Oberösterreich

Schnellstraßen in Westösterreich

Die Arlberg Schnellstraße ist eine wesentliche Beschleunigung bei der Fahrt von Tirol nach Vorarlberg oder umgekehrt und eine Ergänzung zu den bestehenden Autobahnen.

Schnellstraßen vom Burgenland bis nach Kärnten

Vom Burgenland mit bis zur Steiermark und weiterführend bis Kärnten gibt es weitere Lösungen mit Schnellstraßen. Eine führt etwa über den Semmering von der Steiermark nach Niederösterreich, auch das Murtal wurde beschleunigt und Klagenfurt neben der Südautobahn mit einer Schnellstraße vernetzt.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kremser Schnellstraße von Sankt Pölten bis JettsdorfArtikel-Thema: S33 Kremser Schnellstraße

Beschreibung: Die S33 ist die Kremser Schnellstraße in Niederösterreich verbindet die Westautobahn (A1) bei Sankt Pölten mit der S5 bei Jettsdorf

letzte Bearbeitung war am: 30. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung