Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Polsterecke / Ecksitzbank

Polsterecke oder Ecksitzbank

Um die Ecke verlaufendes Polstermöbel

Die Hauptdarsteller im Wohnzimmer, was die Sitzgelegenheiten betrifft, sind mit Lederoberfläche versehene oder mit Polsteroberfläche ausgestattete Sitzmöbel für die ganze Familie oder auch für Freunde, die man eingeladen hat. Die Wohnlandschaft kann aus solchen Materialien bestehen, auch verschiedene Polstermöbel kann man zusammenstellen. Grundlage der Wohnlandschaft ist eine integrierte Ecke, wodurch die Basis die L-Form darstellt. Diese L-Form wird auch durch eine Polsterecke erreicht.

Definition Polsterecke

Die Polsterecke ist ein anderer Begriff für die gepolsterte Ecksitzbank, also ein Sitzmöbel mit um eine Ecke ergo 90 Grad verlaufende Seitenteile, die die L-Form ergeben. So kann man sich in das Eckelement setzen und die Beine nach beiden Seiten ausstrecken, es können aber auch zu beiden Seiten des Eckelements Leute bequem sitzen. Die Ecksitzbank hat eine gepolsterte Oberfläche, die zum Wohlfühlen einlädt und es gibt entsprechende gepolsterte Rückenlehnen, die je nach Angebot unterschiedlich hoch ausgeführt sind.

Manche dieser Rückenlehnen oder auch Rückenpolster sind fix angebracht, andere kann man entfernen, um aus der Polsterecke eine Liegefläche zu bilden, die für einen geruhsamen Mittagsschlaf genauso genutzt werden kann wie auch für eine Übernachtung von Freunden. Gepolstert sind auch die Seitenteile und es gibt je nach Möbelangebot auch Armlehnen - diese müssen aber nicht zwangsläufig integriert sein.

Polsterecke in der Möbelwelt

Dieses Sitzmöbel wird gerne mit anderen Sofas kombiniert, wenn man auf eine Wohnlandschaft verzichten möchte oder wenn für eine solche der Platz nicht ausreicht und man flexibler gestalten muss. Das ist bei einer kleineren Wohnung oder auch bei einem Haus mit kleineren Räumen durchaus immer wieder der Fall.

Die gepolsterte Ecke kann verschiedene Farben und Muster aufweisen und ist vor allem eines: nämlich bequem. Kinder können sich genauso hineinkuscheln, wie sich auch Erwachsene sehr wohl fühlen. Die Ecke lädt dazu ein, sich auszudehnen, manchmal werden dort aber auch je nach Machart Getränke und Naschereien abgelegt oder kleine Kinder machen sich dort breit, weil die Ecke als Mittelpunkt des Sitzmöbels besonders begehrt ist.

Im Möbelmarkt gibt es nicht nur unterschiedliche Modelle und Angebote, sondern auch verschiedene Namen und Ausführungen. Manche dieser Polsterecken haben Räder und können leicht verschoben werden und die Sitzmöbel sind als Ecksitzbank, Polsterecke, Loungeecke oder Eckgarnitur angeboten.

Ebenfalls interessant:

Sofa und Wohnlandschaft

Doppelschlafsofa

Das Doppelschlafsofa ist eigentlich ein normales bequemes Sofa, das aber auch eine Liegefläche für zwei Personen bietet.

Eckbank

Die Eckbank ist ein beliebtes Möbelstück und Sitzgelegenheit, die über eine Ecke geführt wird und damit Platzverlust verhindert.

Kippsofa

Das Kippsofa ist eine Form des Sofas, bei dem aus der bequemen Sitzfläche eine Liegefläche entstehen kann.

Ohrensessel

Der Ohrensessel ist ein sehr bequemes Sitzmöbel mit hoher Rückenlehne und zusätzlichen seitlichen Polstern.

[aktuelle Seite]

Polsterecke / Ecksitzbank

Die Polsterecke oder auch gepolsterte Ecksitzbank ist ein Polstermöbel für mehrere Personen, das um eine Ecke verläuft.

Querschläfer Sofa

Das Querschläfer Sofa ist ein Sitzmöbel, das sowohl zum Sitzen wie gehabt eingesetzt werden kann, als auch zum Schlafen - zum Beispiel für Gäste.

Sofa

Das Sofa ist ein bequemes Sitzmöbel und oft Mittelpunkt des Wohnzimmers und gibt es in vielen Variationen.

Wohnlandschaft

Die Wohnlandschaft ist eine umfangreiche Sitzgarnitur für das Wohnzimmer, bestehend aus verschiedenen Sitzelementen.

Zweierbank

Die Zweierbank ist ein Sitzmöbel, das bequem für zwei Personen Platz bietet und im Gästezimmer oder Wohnzimmer möglich wäre.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon