Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Kippsofa

Kippsofa oder Sofa mit Liegefläche

Platz für einen Besucher mit zwei Funktionen

Das Sofa kennt man als Fernsehsessel oder auch als längere Sitzbank für mehrere Personen. Es zählt zu den praktischsten Möbelstücken aus der Gruppe der Sitzgelegenheiten, weil viele dieser Sofas groß genug sind, um sie auch mit einer Liegefunktion ausstatten zu können. Daraus entstanden verschiedene Begriffe wie Schlafsofa oder auch das Kippsofa.

Definition Kippsofa

Der Name des Sofas ist aus der Tatsache heraus entstanden, dass man die Rückenlehne zurückkippen kann. Damit wird aus einem Sofa, das zwei bis drei Leuten bequem Platz bieten kann, ein Bett und das kann für ein Gästezimmer eine interessante Variante sein, weil man aus dem Sitzmöbel eine zusätzliche Schlafstelle erstellen kann, ohne dass man großen Aufwand betreiben muss. Umgekehrt spart das Möbel mehr Platz als ein übliches Bett, wenn man die Schlaffunktion wieder entsorgt und ein normales Sitzmöbel erstellt.

Das Sofa wird bei der breiteren Variante für mehr Leute häufig auch so angeboten, dass man eine Schlaffläche erstellen kann, manchmal sogar für zwei Leute. Das Kippsofa ist so eine Idee, wodurch eine Liegefläche für einen erwachsenen Menschen entsteht. Manchmal ist die Liegefläche etwas kürzer und es gibt ein Platzangebot von 100 x 170 cm oder 100 x 180 cm - für eine Nacht bei Freunden reicht das aber durchaus, zumal man in der Breite genug Platz hat - mehr sogar als beim üblichen Bett mit 90 x 200 cm in der Einzelbettvariante.

Kippsofa in der Möbelwelt

Das Kippsofa ist nur eine Idee von vielen rund um das Thema Sofa und auch um das Thema Sitzmöbel und Bett in einem. Gerade für Gästezimmer ist ein solches Möbelstück gerne ausgewählt und da vor allem auch für Einfamilienhäuser oder große Wohnungen. Die Sofas haben verschiedene Dimensionen, sodass sich auch die Liegefläche von Angebot zu Angebot anders darstellen kann.

Von der Ausführung her haben die Sofas viele Möglichkeiten anzubieten. Die gepolsterte Variante ist besonders häufig anzutreffen, aber auch der Lederüberzug wird gerne ausgewählt. Dazu gibt es viele Ideen mit einem Bettkasten unter der Sitzfläche, um dort Bettzeug und andere Dinge verstauen zu können. Bei den Farben sind praktisch alle Möglichkeiten gegeben, von weiß über grau bis zu den klassischen Farben wie braun, blau oder schwarz.

Ebenfalls interessant:

Sofa und Wohnlandschaft

Doppelschlafsofa

Das Doppelschlafsofa ist eigentlich ein normales bequemes Sofa, das aber auch eine Liegefläche für zwei Personen bietet.

Eckbank

Die Eckbank ist ein beliebtes Möbelstück und Sitzgelegenheit, die über eine Ecke geführt wird und damit Platzverlust verhindert.

[aktuelle Seite]

Kippsofa

Das Kippsofa ist eine Form des Sofas, bei dem aus der bequemen Sitzfläche eine Liegefläche entstehen kann.

Ohrensessel

Der Ohrensessel ist ein sehr bequemes Sitzmöbel mit hoher Rückenlehne und zusätzlichen seitlichen Polstern.

Polsterecke / Ecksitzbank

Die Polsterecke oder auch gepolsterte Ecksitzbank ist ein Polstermöbel für mehrere Personen, das um eine Ecke verläuft.

Querschläfer Sofa

Das Querschläfer Sofa ist ein Sitzmöbel, das sowohl zum Sitzen wie gehabt eingesetzt werden kann, als auch zum Schlafen - zum Beispiel für Gäste.

Sofa

Das Sofa ist ein bequemes Sitzmöbel und oft Mittelpunkt des Wohnzimmers und gibt es in vielen Variationen.

Wohnlandschaft

Die Wohnlandschaft ist eine umfangreiche Sitzgarnitur für das Wohnzimmer, bestehend aus verschiedenen Sitzelementen.

Zweierbank

Die Zweierbank ist ein Sitzmöbel, das bequem für zwei Personen Platz bietet und im Gästezimmer oder Wohnzimmer möglich wäre.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon