Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Deckenventilator

Deckenventilator

Kühlende Luft vom oberen Bereich des Raumes

Beim Ventilator zum Kühlen an heißen Tagen wird vor allem der Tischventilator oder das Standgerät, manchmal in Turmform, ausgesucht und zum Einsatz gebracht. Mit dem Deckenventilator steht eine weitere Option zur Auswahl, die Daheim oder im Büro denkbar ist und für eine bessere und erfrischende Luftzirkulation sorgen kann.

Deckenventilator und seine Wirkung

Der Deckenventilator hat wie die anderen Varianten auch meist drei verschiedene Stufen, aus denen man auswählen kann. Je nach gewählter Stufe wird die Luft stärker oder schwächer zur Zirkulation gebracht und es kommt zum kühlenden Wind, sei es in einem Großraumbüro oder im Schlafzimmer. Gerade an heißen Tagen ist diese Brise Frischluft ein dankbares Hilfsmittel, um weniger zu schwitzen und sich schlichtweg wohler fühlen zu können.

Beim Aussehen gibt es doch große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Es gibt Deckenventilatoren, die drei Rotorblätter bewegen und andere, die fünf Blätter bewegen. Außerdem kann mit unterschiedlichen Materialien und Farben gearbeitet werden. So gibt es Modelle aus Aluminium oder auch solche in verchromter Form und bei den Farben kann von weiß bis schwarz jede Farbe möglich sein, auch sehr edel wirkende Kombinationen wie schwarz und silber sind denkbar.

Die Bedienung erfolgt über einen Schalter, mit dem auch die Stufen eingestellt werden können. Bei manchem Modellen gibt es einen Schalter, den man fix an der Wand montieren muss, meist wird aber über Infrarot eine Fernbedienung angeboten, sodass man auch vom Bett oder Arbeitsplatz aus die gewählte Stufe umstellen kann oder das Gerät auch ein- und ausschalten kann - je nach Lust und Laune.

Der Deckenventilator ist eine weitere Möglichkeit, um für Kühlung zu sorgen. Zwar kann man ihn auch einsetzen, um die geheizten Räume im Winter mit Luftzirkulation zu versorgen und so Energie zu sparen, aber meist kommt das Gerät im Sommer zwecks Kühlung zum Einsatz.

Ebenfalls interessant:

Spülenunterschrank

Der Spülenunterschrank ist ein Möbelstück für die Küche, um einen Schrank (Unterschrank) mit der Spüle (Abwasch) nutzen zu können.

Badewanne

Die Badewanne als Ort des Wohlfühlens mit seinen unterschiedlichen Ausführungen, Formen und Farben.

Bettwaren

Unter der Gruppe der Bettwaren versteht man Kissen und Polster sowie Auflagen in verschiedenen Varianten für die alltägliche Nutzung daheim.

Armlehnenschoner

Der Armlehnenschoner ist ein Produkt der Heimtextilien und hat die Aufgabe, die angenehmen Armlehnen von Sofa und ähnlichen Sitzmöbel lange zu erhalten.

Hocker

Der Hocker ist ein kleines Sitzmöbel, das für Kinder wie Erwachsene interessant sein kann und auch Teil einer Sitzgruppe sein mag.

Tische

Der Tisch und die unterschiedlichen Tischsysteme für Küche, Kinderzimmer, zum Arbeiten oder auch für das Wohnzimmer im Überblick.

Klappsessel

Der Klappsessel oder Klappstuhl ist eine bekannt praktische Form von Gartenmöbel mit wenig Platzbedarf beim Verstauen.

Schwebetürenschrank

Der Schwebetürenschrank ist ein großes Möbelstück und eine alternative Bezeichnung zum Schiebetürenschrank mit dem Zweck von großem Stauraum.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon