Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Urlaubslexikon -> Trekking

Trekking als Urlaubsform

Wandern und Schlafen unter freiem Himmel

Unter Trekking versteht man das Wandern über längere Strecken, bei denen man nicht von Hütte zu Hütte wandert, wie dies bei Weitwanderwegen auch möglich ist, sondern man übernachtet im Zelt und damit fast unter freiem Himmel und bahnt sich so über einen längeren Zeitraum seinen Weg durch die Landschaft.

Abgrenzung Trekking

Oftmals wird Trekking in verschiedener Form interpretiert, sodass zwischen Weitwandern, Trampen und Trekking ein Mischmasch der Begriffe entstanden ist, aber Trekking unterscheidet sich vom Weitwandern tatsächlich dadurch, dass man nicht nur eine lange Strecke zurücklegt, sondern wirklich unabhängig von jeglicher Infrastruktur den Weg von A nach B sucht.

Es ist auch falsch, Trekking rein mit Wandern in Verbindung zu bringen, denn auch eine Radtour kann als Trekkingurlaub geplant und durchgeführt werden, gleiches gilt für die Fahrt mit dem Kanu oder ähnliche Fortbewegungsmöglichkeiten. Entscheidend ist für die Idee einer Trekkingreise, dass man sich losgelöst vom Massentourismus in der freien Natur bewegt und diese umso intensiver wahrnimmt, was erst recht in der Nacht der Fall ist, wenn viele Geräusche von Tieren zu hören sind, die man im Alltag nie wahrnehmen kann.

Trekking und Abenteuer

Das Abenteuer und die Lust auf Abenteuer hat viele Büromenschen zu Trekker gemacht, also zu Leute, die aus ihrem Alltag ausbrechen wollen und die Natur neu erleben möchten. Trekking muss nicht zwangsläufig eine mehrwöchige Angelegenheit sein, auch ein verlängertes Wochenende kann genutzt werden, um von A nach B zu marschieren und die Natur zu erleben. Generell interpretiert man Trekking aber als langfristige Form, sich in der Natur im Rahmen eines Urlaubs zu bewegen. Manchmal werden Trekkingreisen auch mit Forschungszwecke verbunden.

Es sind auch die rechtlichen Bedingungen zu beachten, denn zum Beispiel das Zelten im Wald ist häufig verboten und dann gilt es, einen Campingplatz aufzusuchen, um dort übernachten zu können. Doch man bleibt in seinem eigenen Zelt und wendet sich nicht an Gaststätten.

Lesen Sie auch

Nachdem der private PKW keine Besonderheit mehr war, wurde der PKW-Tourismus zur häufigsten Art, in Urlaub zu reisen oder einen Ausflug zu unternehmen. Davor war der Bustourismus sehr beliebt und das gilt auch heute noch mit modernsten Fahrzeugen. Mit wenig Geld kann auch der Bahntourismus angestrebt werden und durch die Klimadiskussionen haben viele die Bahn wieder für sich entdeckt. Aber ferne Ziele sind per Flugreise einfacher und schneller zu erreichen.

Es geht aber auch ganz anders, indem man einen Urlaub sportlich gestaltet und von Fahrradhotel zu Fahrradhotel strampelt, etwa beim langen Donauradweg quer durch Europa. Das ist der Ansatz im Fahrradtourismus.

Generell gibt es einige Begriffe rund um die Art der Reise. Die Individualreise ist etwa so definiert, dass man für sich selbst die Anreise durchführt und nicht etwa in einer Gruppe per Flug oder Bus zum Ziel fährt. Man kann auch per Trampen oder Trekking sich die freie Zeit überlegen. Ein ganz anderer Ansatz ist die Teilnahme an einer Kreuzfahrt und damit zum Begriff des Kreuzfahrttourismus. Oder ganz anders: wie wäre es mit dem Urlaub auf dem Hausboot?

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Trekking fern der TourismuszentrenArtikel-Thema: Trekking als Urlaubsform

Beschreibung: Der 🌍 Trekkingurlaub ist eine Variante von Wanderurlaub, bei der man sich nicht der Infrastruktur wie ✅ Gästehütten bedient.

letzte Bearbeitung war am: 26. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung