Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Urlaubstrends

Entwicklung der Urlaubstrends

Last Minute Buchung und all inclusive

Wie fast alle Lebensbereiche hat auch die Urlaubsgewohnheit beim modernen Menschen eine starke Veränderung erfahren. Früher reiste man mit dem Auto und einem Campingzelt durch das Land oder man buchte eine Frühstückspension und kümmerte sich um das Essen während des Tages selbst. Doch diese Urlaubsformen sind nicht mehr so beliebt, wenn sie auch weiterhin gerne, vor allem von jungen Leuten zum Einsatz kommen.

Urlaub und ältere Menschen

Eine wichtige Veränderung ist die Veränderung der Gesellschaft generell. Früher waren Leute, die in Pension waren, hauptberuflich Oma oder Opa und vielleicht fuhren sie einmal mit dem Pensionistenklub eine Tagesreise, aber das war es meistens schon. Oft fehlte auch das Geld, um wirklich eine längere Reise antreten zu können. Heute ist durch die moderne Medizin ein 60-jähriger Mensch genauso urlaubslustig und fit wie die jungen Leute.

Manche dieser älteren Personen reisen zum Beispiel gerne nach Thailand oder in ähnliche Länder und verweilen dort ein paar Monate, um dem kalten Winter in Mitteleuropa zu entgehen und kommen im Frühjahr wieder zurück, um die sozialen Kontakte zu pflegen. Andere nehmen gerne an einwöchigen Flugreisen teil. Diese Trends zeigen sich auch in der Werbung, denn die Generation 50+, manchmal 55+ oder 60+ wird aktiv beworben. Immer mehr Leute dieses Alters und darüber hinaus nehmen an Urlaubsreisen teil. Sie haben Zeit und das Geld, um dies auch durchführen zu können.

Spontane Urlaubsreise

Davon abgesehen buchen die Menschen immer später ihren Flug und/oder Urlaub und immer spontaner. Ist es plötzlich extrem kalt, kälter als sonst im Winter oder ist der Winter unnatürlich lang, so gibt es immer mehr Leute, die spontan für eine Woche in den Süden fliegen. Hier nützen sie besonders gerne die Last Minute Urlaubsangebote.

Ausserdem nutzen viele Leute gerne die all inclusive-Angebote. Diese sind meistens mit einem Hotel gekoppelt und bedeuten, dass man alle Speisen und Getränke gratis konsumieren kann.

Kurzurlaub statt wochenlangen Urlaub

Ein weiterer Trend hat auch mit der Wirtschaft unmittelbar zu tun. Früher haben Fabriken für drei oder gar vier Wochen im Hochsommer geschlossen und dann war man verpflichtet, den Urlaub in dieser Zeit zu verbringen und hatte auch mehr Zeit. Heute gibt es diese Variante nicht mehr und die Menschen wollen, oft können auch nicht so lange auf Urlaub fahren. Das Geld spielt auch eine Rolle.

Stattdessen ist man flexibler und reist mehrfach pro Jahr für ein paar Tage, zum Beispiel zur Stadtbesichtigung in fremde Länder von Freitag bis Sonntag oder über ein verlängertes Wochenende im Frühjahr, wenn die Donnerstag-Feiertage dies möglich machen. Dann ist man nicht vier Wochen auf Urlaub, sonst vier Wochen aufgeteilt auf das Jahr und hat immer wieder Ruhepausen im Alltag.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

Gas - durchblicker.at

Aktuelle Aktionen

Conrad ATHSE24 ATOTTO ATTchibo ATThalia ATUniversalZooplus AT