Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Hotel

Hotel und Hotellerie

Wesentlicher Ausgangspunkt im Gastgewerbe

Das Hotel ist jener Ort für die Übernachtung, der für den Urlaub besonders oft ausgewählt wird. Dabei handelt es sich um eine Unterkunft, deren Bezeichnung aus dem Französischen übertragen wurde und als Beherbergungsstätte übersetzt werden kann. Die Frage ist allgemein gesehen die, wie sich eigentlich ein Hotel definiert und das ist gar nicht so einfach.

Was genau ist ein Hotel?

Denn es kommt zum einen darauf an, welche Ansprüche man an eine Unterkunft hegt und zum anderen auch auf die Sichtweise von Anbieter und Interessensvertretungen. Generell hat sich die Definition durchgesetzt, dass ein Hotel dann gegeben ist, wenn es zumindest 20 Gästezimmer gibt, die zum Großteil zumindest mit Badewanne oder Dusche sowie WC ausgestattet sind. Außerdem steht ein Hotelempfang zur Verfügung, bei großen Hotels ist dieser 24 Stunden im Einsatz und erreichbar.

Neben dieser Definition gibt es weitere wie jene, dass ein Hotel auf jeden Fall ein Restaurant besitzen muss, in dem man die Gäste mit Speisen und Getränke versorgen kann. Manche gehen davon aus, dass das Restaurant nur für Hotelgäste zur Verfügung steht, es gibt aber auch die Ansicht, dass das Restaurant für Laufkundschaft fern der Unterbringung ebenfalls genutzt werden können sollte.

Abgrenzungen vom Hotel

Was ist dann eigentlich kein Hotel? Die Abgrenzung findet im Angebot statt und auch bei der Qualität des Angebotes. Eine private Pension hat zum Beispiel keinen Empfang und bietet auch Unterkünfte, vielleicht sogar mit angeschlossenem Restaurant, ist aber kein Hotel im eigentlichen Sinne. Ein Gastwirt, der auch Gästezimmer hat, versorgt seine Gäste vor allem mit Speisen und Getränke und die Unterbringung ist eher eine Nebenaufgabe. Auch dann liegt kein Hotel vor.

Hotelarten

Das Hotel ist aber nicht eine einmalige Situation, denn es gibt sehr viele Hotels, vor allem dort, wo man auch mit vielen Gästen rechnen kann. Daraus haben sich auch Hotelketten gebildet, die wiederum in der Qualität entweder bewusst in Richtung Luxushotels sich orientiert haben oder die sehr einfache Hotels aufgebaut haben, um die breite Masse ansprechen zu können.

Varianten vom klassischen Hotel sind mit dem Hotelrestaurant gegeben und dazu gibt es auch zum Beispiel ehemalige Schlösser, die zu einem Hotel und Restaurant umfunktioniert wurden. So gibt es die Möglichkeit, ein sehr nobles Hotel als Unterbringung zu nutzen und bewegt sich gleichzeitig in den alten Mauern historischer Gebäude.

Der Ort des Hotels ist auch oft namensgebend wie das Bahnhofhotel, das für die Bahngäste gedacht ist oder Hotelanlagen bei Flughäfen. Das Strandhotel verrät im Namen bereits, wo man es finden wird und Sporthotels sind solche, die sich auf das sportliche Publikum orientieren, zum Beispiel um Tenniswochen anzubieten oder Golfkurse mit dem Urlaubsaufenthalt als Paket zu bieten. Das Wanderhotel könnte in diesem Zusammenhang auch genannt werden.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: