Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Erholung

Erholung und Urlaub

Erholung: Zweck des Urlaubs

Wer auf Urlaub fährt, ist noch lange nicht erholt und umgekehrt ist jemand nicht zwangsläufig im Stress, nur weil er nicht in den Urlaub gefahren ist. Dennoch ist der Urlaub jene Handlungsweise, die zur Erholung führen soll, zur Entspannung und zum Abschalten vom hektischen Alltag.

Erholung als Ziel des Urlaubs

Damit ist die Erholung das zentrale Thema, warum man überhaupt Urlaub macht, doch eine Garantie, dass es zur Erholung kommt gibt es nicht. Dabei sind verschiedene Gründe anzuführen, die völlig unterschiedlicher Natur sind. Der perfekte Urlaub ist dann gegeben, wenn man vor Ort vorfindet, was man sich erträumt hat - die einen verstehen darunter eine fast unberührte Berglandschaft, die anderen einen traumhaften Strand, tiefblaues Meer und geniales Wetter.

Wenn dann aber in der Hotelanlage gehämmert und gebohrt wird, ist von der Erholung trotz tiefblauem Meer wenig zu spüren und man kommt völlig entnervt nach Hause und bräuchte eigentlich sofort wieder einen Urlaub. Ob man sich erholen kann, wenn man jede Nacht bis vier Uhr morgens Party und Alkohol feiert, wie es vielen jungen Menschen nachgesagt wird, ist auch fraglich. Der Körper wird wohl keine Erholung verspüren, aber abschalten kann man vom Alltag ganz gewiss.

Erholung und Wahl des Urlaubs

So ist die Form des Urlaubs auch oft im Hinblick auf die Erholungsmöglichkeiten selbst gewählt und äußere Bedingungen können die Chance auf Entspannung erhöhen oder senken, aber nur selten gänzlich verändern. Ein Wanderurlaub, der bei drei Wochen Dauerregen stattfindet, verdirbt selbst den wetterfestesten Wanderfamilien die beste Laune. Eine einzelne Wanderung bei Regen kann hingegen witzig sein, weil man das im Alltag sonst nicht erlebt.

Und dann gibt es natürlich auch die Leute, die sich nicht erholen können. Sie sind im Berufsleben ständig auf 150 % unterwegs und agieren im "Urlaub" auch so - ein Museum wird nach dem anderen angeschaut, dann kommen die Kirchen, Theater und sonstige Ausstellungen dran und die Sehenswürdigkeiten sind auch noch durchzuarbeiten. Sich einmal für ein paar Stunden ruhig am Strand hinzulegen - das können diese Leute nicht und die Erholung hat daher auch keine Chance.

Digitale Angebote

Ebenfalls interessant:

Kulturschock

Urlaubseffekt: der Kulturschock, den man bei einer Fernreise bekommen kann, da man Mensch und Natur ganz anders von zu Hause her kennt.

Urlaubswarnung

Urlaub und Sicherheit: der Begriff Urlaubswarnung und seine Ursachen und Bedeutungen sowie die Zuständigkeiten und Hintergründe.

Urlaubstrends

Urlaub und Trends: veränderte Urlaubsgewohnheiten und Trends, die großen Einfluss auf die Urlaubsangebote haben.

Offline-Urlaub

Urlaubsbegriffe: der Offline-Urlaub ist ein Begriff, mit dem gemeint ist, dass man Smartphone und Notebook sein lässt und wirklich Urlaub macht.

Overstay

Tourismus und Fachbegriffe: overstay ist ein Begriff des Hotelgewerbes eines Hotelgastes betreffend, der länger bleibt als vereinbart.

Maturareise

Urlaubsformen: die Maturareise (oder Abireise) als gemeinsamen Urlaub mit der Klasse zum Feiern des Schulabschlusses.

Sensationstourismus

Der Sensationstourismus ist eine Form des Urlaubs, um etwas Außergewöhnliches zu erleben wie Naturkatastrophen.

Halbpension

Unterkunft im Urlaub: die Halbpension ist ein Angebot von Hotel oder Pension mit üblicherweise einem Frühstück und Abendessen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Urlaubslexikon

Startseite Urlaub