Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> 100-jähriger Kalender -> Mondjahr

100jähriger Kalender - Mondjahr

Mondjahr: eher feucht und kühl

Wenn ein Kalenderjahr gemäß dem 100jährigen Kalender im Bereich des Mondes fällt, dann wird das Wetter üblicherweise eher feucht als trocken sein und zeigt sich von der kühleren Seite. Das Mondjahr ist aber nicht klar definiert, denn es kann in einem Mondjahr auch einen heißen Sommer geben, doch meist sind die Temperaturen unterdurchschnittlich.

Frühling

Im Frühling eines Mondjahres gibt es viel Feuchtigkeit, aber auch milde Tage. Er ist sehr unbeständig und daher kann es auch Morgenfrost geben, vor allem ist der März kalt und der April verregnet. Ein Zusammenhang wird mit dem Sommer hergestellt. Wenn es Ende April nicht regnet, gibt es im Juni und Juli umso mehr Regen. Der Mai beginnt sehr schön und fast sommerlich, wird aber in der zweiten Monatshälfte deutlich unbeständiger und bringt Gewitter und sogar Schneefall sowie viel Regen. Erst der Juni zeigt stabil schönes Frühlingswetter, das aber hin und wieder von Regen abgewechselt wird.

Sommer

Der typische Sommer in einem Mondjahr bringt sehr warmes Wetter, aber dieses setzt erst spät ein und der Sommer dauert nur kurz. Doch hält sich der Sommer nicht immer an diese Regel, da es auch Sommer gibt, die sehr kühl und nass sein können. Ein Zusammenhang wird mit dem Venusjahr überliefert, das zwei Jahre zuvor stattfindet. Wenn das Venus-Jahr sehr feucht war, dann ist der Sommer im Mond-Jahr trocken und warm. War der Sommer im Venus-Jahr hingegen trocken, dann ist der Sommer im Mond-Jahr sehr feucht und man muss täglich mit Regen rechnen.

Herbst

Unbeständig und feucht zeigt sich der Herbst von Beginn an. Sehr kalt wird er zudem Mitte Oktober und es kann ersten Morgenfrost geben. Schneefall ist ebenfalls bereits im Oktober zu erwarten. Das feuchte Wetter reicht bis in den November, erst Mitte November wird es wieder wärmer und trockener.

Winter

Der Winter im Mond-Jahr ist nicht übermäßig kalt. Er beginnt feucht und regnerisch und bringt bald Schnee oder große Regenmengen. Kurz vor Weihnachten wird es sehr kalt, aber nach Mitte Jänner milder. Kältere Tage folgen Ende Jänner, die auch viel Niederschlag bringen. Diese Phase reicht bis Mitte Februar, denn dann wird es wieder milder. Im März beginnt das Wetter kalt, wird aber bald von sehr warmen Tagen abgelöst, die Nächte sind aber klar und kalt.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: