Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Tsunami

Wie entsteht ein Tsunami?

Mit dem Seebeben beginnt es

Viele können sich noch an die schrecklichen Bilder von Thailand oder Sri Lanka erinnern, als zu Weihnachten 2004 die größte Tsunamikatastrophe der Geschichte die Welt in Atem hielt. Über eine viertel Million Menschen fanden den Tod und ganze Landstriche wurden zerstört.

Tsunamis hat es aber immer schon gegeben, sie erreichten die Weltöffentlichkeit aber nicht in dem Ausmaß wie 2004, weil die Katastrophe acht verschiedene Länder und sogar zwei verschiedene Kontinente betroffen hatte. Und so traurig das auch ist, aber wenn 2000 Menschen wegen eines lokalen Tsunamis sterben, ist das medial nicht so wirklich interessant und wird bald von aktuelleren Berichten verdrängt.

Tsunami und seine Grundlagen
Wie entsteht eigentlich ein Tsunami? Am Beginn steht immer ein Seebeben. Dabei handelt es sich um ein Erdbeben auf dem Meeresgrund. Durch diese geologische Aktivität entsteht eine Flutwelle, die auf dem Meer oder dem Ozean kaum bemerkbar ist. Trifft diese Flutwelle aber auf einen Strand und auf Landmassen, so wird die Kraft des Wassers mehr als offenbar.

Nicht jedes Seebeben kann einen Tsunami hervorrufen. Es muss sich um ein sehr starkes Beben handeln, zumindest um ein Beben der Stärke 7 handeln und es muss bodennah stattfinden, um einen Tsunami entwickeln zu können. Die meisten Tsunamis wurden im Pazifik festgestellt, was auch mit der Überlappung der einzelnen tektonischen Platten zu tun hat.

Erkennbar ist ein nahender Tsunami im Küstengebiet daran, dass das Wasser zurückweicht. Es zieht sich vom Strand zurück und kommt in einer riesigen Welle zurück, um ganze Landstriche zu zerstören - je nach Wucht des Tsunamis. In Teilen der Erde gibt es schon lange ein Frühwarnsystem, über das zum Beispiel Japan und die USA verfügen, nicht aber im indischen Ozean, weshalb der Tsunami des Jahres 2004 die Menschen völlig überrascht hatte.

In der Zwischenzeit hat man auch hier nachgerüstet, um eine solche Katastrophe zu vermeiden. Besonders gefährlich ist der Tsunami bzw. die Welle, die von ihm ausgelöst wird, durch die Tatsache, dass man die Gefahr kaum erkennt. Als 2004 die Welle am Horizont aufgetaucht war, staunten die Menschen und auch im Fernsehen sah die Angelegenheit nicht gefährlich aus. Erst als man sah, wie ein Motorboot wie ein Spielzeug herumgewirbelt wurde, wurde die Wucht offenbar, die diese Wassermassen erzeugen können.

Die tödliche Gefahr ist auch nicht die Welle selbst oder das Wasser, das damit transportiert wird, sondern der Druck, mit dem das Wasser weitergebracht wird. Dieser Druck drängt Menschen und Tiere an Wände und führt zu schweren, oft tödlichen Verletzungen, Wände brechen ein und Mensch und Tier werden lebendig begraben. Das Wasser des Tsunami 2004 drang einen halben Kilometer landeinwärts vor und daran kann man ermessen, mit wie viel Druck das Wasser vorangetrieben wurde.



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen
Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (20)

schenki90 schrieb am 03. 01. 2014 um 11:58

Tsunamis sind für mich einfach richtig schlimm. :(

EasyM schrieb am 07. 02. 2012 um 20:40

Schöne Erklärung:) Aber mich würd\' noch interessieren, wie ein Erdbeeben unter Wasser entsteht.!

Richard schrieb am 23. 11. 2011 um 11:02

Ich finde die kindischen Kommentare hier überhaupt nicht angebracht, wenn so viele Menschen beim Tsunami gestorben sind. Danke für den gut geschriebenen Artikel

wahidi hammi schrieb am 23. 11. 2011 um 10:51

volll langweilig :D aldaaaaaa

Karl Gustav schrieb am 18. 11. 2011 um 15:55

Tzunamis sind echt sscchhlliimmmm!!!!!!!!!!!

tschüss

bieber schrieb am 04. 04. 2011 um 10:36

auf Haiti leben 1000 und ein paar zerquetschte

bieber schrieb am 04. 04. 2011 um 10:34

jeah das stimmt

justin schrieb am 29. 03. 2011 um 18:27

na endlich mal ne 1 in geografie hier ist alles gut erklärt

Gernot schrieb am 11. 03. 2011 um 21:37

Diese Naturfenomene gibt es schon seit anbegin der unserer Zeitrechnunmg aber erst heute wird es Erforscht aber trotztem super erklert.

JAson schrieb am 21. 02. 2011 um 09:54

Danke über die info
hilft zu proyektprüfung

melissa schrieb am 07. 02. 2011 um 17:10

bohh echt klasse der bericht aber eins habe ih immer noch nicht herausfinden können WIE HÄUFIG KÖNNEN TSUNAMIS ENTSTEHEN aber egal ich finds auch voll scheiße das es solche kathastrophen auch geben muss

daniel schrieb am 04. 01. 2011 um 19:11

respekt, endlich werde auch ich ne 1 in erdkunde haben ;)

Kathi schrieb am 29. 09. 2010 um 12:04

Ich find das krass :D

Ich21 schrieb am 01. 07. 2010 um 22:23

seeeeehr gut =)

Tobi schrieb am 08. 06. 2010 um 22:23

Jetzt hab ich e-mail und komentar vertauscht ist egal... Toller bericht der ist leicht zu vertehn und nicht ewig lang kaum zu glauben das wasser so viel Kraft hat ich war mal als kleiner junge mit 10 an einem stand wo die Wellen (nur) einen meter hoch waren aber die haben mich problemlos umgehaun... :-)

JoEL schrieb am 06. 04. 2010 um 10:48

Ich finde es richtig krass was das Meer machen kann.Ich meine das es so viele Menschen in den Tod reissen kann finde ich furchtbar.

aylin schrieb am 18. 03. 2010 um 15:46

es ist aber ein hoch interessantes Themen bereich für die projektprüfung...!!!

aylin schrieb am 18. 03. 2010 um 15:45

eyy das ist echt sehr übeL tjaaa der bericht geht yahhh noch aber die menschen wo dort sind das abgekriegt haben das ist seehrrr krass..ich mache´das thema tsunami gerade aLs projektprüfung mit 2kLassenkameradinnen...!!! das ist sehr interessan aber einerseits auch sehr schockierend für einen menschen.

friederike schrieb am 17. 03. 2010 um 19:31

richtig krass, meine ich auch!

aber der bericht ist echt gut.
:D

petra Akkerman schrieb am 17. 11. 2008 um 03:13

Ich finde das ganze, ganz schön Hammer!!! Ich meine , dass es solche kathastrphen geben muss ist schlimm!!

Seiten: 1

Suchmaschine
Gewünschter Suchbegriff: