Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Unternehmenslexikon -> Freiberuflich tätig

Freiberuflich tätig oder Selbständigkeit

Mit eigenem Unternehmen agieren

Wer freiberuflich tätig ist, agiert selbständig und kann für viele verschiedene Auftraggeber umfangreichere oder kleinere Aufgaben übernehmen. Es kann Wartungsverträge für bestimmte Projekte geben oder einmalige Handlungen, nach deren Abschluss ein weiterer Geschäftskontakt eher unwahrscheinlich ist.

Was heißt freiberuflich tätig?

Freiberuflich tätig heißt generell, dass man in einem Beruf ohne weitere Anforderungen eine Geschäftsidee umsetzen kann. Beispiele dafür sind im medizinischen Bereich Therapeutinnen und Therapeuten oder auch im technischen Bereich Programmierer, Webdesigner, Servertechniker. Buchhalter und andere Dienstleister zählen ebenfalls dazu.

Es stellt sich immer die Frage, ob man freiberuflich tätig sein will oder ob man sich lieber anstellt. Als Beispiel könnte man einen Webdesigner nennen, der seine Programmierarbeit von der Arbeit her als Freiberufler genauso durchführt wie auch als Angestellter. Der wesentliche Unterschied ist, dass er als freiberuflich tätiger Unternehmer mehr Verantwortung aber dafür auch mehr Flexibilität hat.

Freiberuflich bedeutet nämlich, dass man sich selbst um Aufträge kümmern muss. Gibt es keine Aufträge, gibt es auch kein Einkommen und bei anhaltendem Trend wird man schnell in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Umgekehrt kann man bei guter Auftragslage zum einen sehr gut verdienen und zum anderen durch die freie Zeiteinteilung auch seine Lebensqualität erhöhen. Läuft das Geschäft gut, kann man am Nachmittag die Sonne genießen - es gibt keinen Chef, der dies verbietet, weil man sein eigener Chef ist. Umgekehrt ist es aber auch so, dass man bei einer Wirtschaftskrise abhängig vom Geschäftsbereich schnell Probleme bekommen kann. Einfach so freiberuflich tätig zu sein ist also mit der Realität nicht in Einklang zu bringen.

Freiberufler in der Praxis

Oft ist es in der Praxis so, dass man als freiberuflich tätiger Mensch von früh bis spät arbeiten muss, um ein erträgliches Einkommen zu verdienen, was aber auch von der Berufsgruppe und dem Geschäftsfeld abhängig ist. Freiberuflich tätige Therapeutinnen und Therapeuten beispielsweise haben es manchmal leichter, neue Patienten zu erarbeiten, als Techniker mit Einmalleistungen bei Projekte.

Letztlich muss man vor der Entscheidung, ob man als Freiberufler agieren möchte, die Frage stellen, ob es sich rechnen kann. Es hängt von der Geschäftsidee und den möglichen Kunden ab, vor allem von deren Anzahl und dem zu erwartenden Einkommen. Wenn man von Montag bis Sonntag von 0 bis 24 Uhr arbeiten muss, um halbwegs über die Runden zu kommen, macht es wenig Sinn. Andererseits wählen doch viele diesen Weg, weil sie entweder keinen Arbeitsplatz finden konnten oder weil ihnen die Freiheit so wichtig ist. Wie bei vielen anderen wirtschaftlichen Entscheidungen lässt sich auch nicht abschätzen, wie die Auftragslage dann wirklich sein wird und ob man davon leben kann.

Lesen Sie auch

Sehr häufig werden Unternehmen in Einzelunternehmen und Großunternehmen untergliedert. Entweder spricht man von den ganz großen Unternehmen mit tausenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder vom einzelnen Unternehmer, der versucht, sich am Markt zu halten. Aber das geht nicht weit genug. Es gibt sehr viele Unternehmen als Familienbetrieb, auch wenn diese doch immer öfter fern der Familie weitergeführt werden, weil die traditionelle Weitergabe an die nächste Generation nicht klappen mag.

Ein wichtiger Begriff ist dabei auch KMU oder Klein- und Mittelunternehmen mit der Ansicht, dass das wirklich kleine Unternehmen sind. Doch das stimmt nicht wirklich, weil ein KMU kann bis 249 Mitarbeiter haben und das ist schon eine Menge. Die Unternehmung kann aber sehr viele verschiedene Ansätze aufweisen. Freiberuflich tätig kann man etwa als Programmierer oder Arzt oder Rechtsanwalt sein. Für welche Art von Unternehmen man sich entscheidet, hängt auch von den Optionen bei der Haftung ab.

Bei den großen Unternehmen gibt es Personengesellschaften ebenso wie die Aktiengesellschaft, wobei eine AG nicht zwangsläufig ein riesiges Unternehmen sein muss. Doch wenn eine Holding im Spiel ist, handelt es sich meist um eine Aktiengesellschaft. Auch die sogenannten Global Player mit Wirkung am weltweiten Markt agieren per Finanzierung über die Aktien.

Zwei weitere Begriffe rund um Unternehmen und Unternehmensform sind Joint Venture und Spin Off.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Freiberufler oder freiberuflich tätigArtikel-Thema: Freiberuflich tätig oder Selbständigkeit

Beschreibung: 🏢 Freiberuflich tätig heißt, dass man selbständig ein Unternehmen führt und damit ✅ eigenverantwortlich seine Idee umsetzt.

letzte Bearbeitung war am: 22. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung