Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Erdbeben -> Entstehung

Entstehung von Erdbeben

Entstehung und Gründe von Erdbeben

Erdbeben zählen zu jenen Naturkatastrophen, die die Menschen immer wieder überraschen, weil sie oft unvermutet entstehen und die Voraussage kaum möglich ist. Manchmal kündigen sich Erdbeben an, aber selbst dann ist die Voraussage schwierig, weil die Ankündigung sich oftmals nicht bestätigt.

Entstehung von Erdbeben

Die Entstehung der Erdbeben geht vielfach mit der Entstehung der Vulkane einher, weil in beiden Fällen die geologischen Spielregeln auf dem Planeten Erde gelten und das bedeutet, dass die Erdplatten der Hauptmotor für die Entwicklung solcher Naturkatastrophen darstellen. Die Erde besteht nicht aus einer fixen Oberfläche, sondern diese Oberfläche, wie wir sie kennen, ist in Platten untergliedert.

Diese Platten, zum Beispiel die Eurasische Platte, die Europa und Asien zusammen repräsentiert, sind ständig in Bewegung, wobei es Platten gibt, die sich aufeinander zubewegen - man spricht von der Kollision oder die sich voneinander wegbewegen, dann spricht man von einer Riftzone. Diese und weitere Reaktionen auf die Bewegungen der Erdplatten lassen neue Vulkane entstehen und sie lassen auch Erdbeben entstehen, wobei Vulkanausbrüche und Erdbeben häufig gemeinsam auftreten.

Erdbeben und Plattengrenzen

Wenn man sich die Häufigkeit von Erdbeben und Regionen ansieht, dann erkennt man, dass die meisten Erdbeben entlang der Plattengrenzen entstehen und das ist kein Zufall. Es gibt aber auch andere Erdbeben. In Österreich gibt es jedes Jahr zwischen 30 und 50 kleinere Erdbeben, die entlang von Verwerfungslinien entstehen. Das sind Bruchstellen, die zum Beispiel in den Alpen dafür sorgen, dass Reibung zwischen den anliegenden Erdmassen Energie freisetzt, die dann als Erdbeben erlebt wird.

Und es gibt auch nicht-geologische Erdbeben, die nicht unerwähnt bleiben sollten - das sind zum Beispiel Erdbeben, die entstehen, wenn ein Haus in sich zusammenstürzt und der Boden zu wackeln beginnt - diese haben mit den Erdplatten nichts zu tun, werden aber als Erdbeben empfunden.

Siehe auch
Grundlagen zu Erdbeben

Übersicht der Unterseiten

Plattentektonik

Auslöser von Erdbeben: die Plattentektonik und ihre Bedeutung für die Entstehung von Erdbeben an den Plattengrenzen.

Subduktionszone

Erdbebenforschung: die Subduktionszone und die Plattentektonik und die Entstehung von Erdbeben an den Plattengrenzen.

Kollisionszone

Erdbeben: die Kollision von zwei Erdplatten und die damit entstehende Kollisionszone, wodurch Erdbeben ausgelöst werden.

Riftzone

Erdbebenforschung: Riftzone der Plattentektonik beim Auseinanderbewegen zweier Erdplatten und die Entstehung von Erdbeben.

Transformstörung

Erdbeben: die Transformstörung in der Plattentektonik, wenn zwei Erdplatten aneinander vorbeigleiten, wodurch Erdbeben entstehen können.

Verwerfungslinie

Entstehung von Erdbeben: die Verwerfungslinie als Bruchstelle oder Riss im Gestein, die oft Auslöser für Erdbeben ist.

Vulkan

Erdbebengründe: der Vulkan als Auslöser eines Erdbebens bzw. das Erdbeben als Ankündigung eines Vulkanausbruchs.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Erdbeben

Startseite Geografie