Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterlexikon -> Nebeltreiben

Nebeltreiben oder Nebelschwaden

Wechselnde Sichtverhältnisse

Es gibt verschiedene Formen des Nebels, dazu zählt auch das Nebeltreiben. Diese Erscheinung des Nebels zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Sichtverhältnisse im Nebelgebiet ständig wechseln können und daher besonders Vorsicht, besonders im Straßenverkehr, angebracht ist.

Grundlagen zum Nebeltreiben

Nebeltreiben, das auch als Nebelschwaden bezeichnet wird, findet besonders häufig im Küstengebiet statt. Denn dort gibt es die Luftfeuchtigkeit, die für die Bildung von Nebel nötig ist. Zusätzlich bildet sich im Küstengebiet auch der Wind, der für die wechselnden Bedingungen verantwortlich ist. Durch den Wind werden die dichten Nebelfelder nämlich beeinflusst und so kann es ein, dass man eine Straße entlangfährt und eine gute Sicht hat, aber nach einer Kurve ist es viel nebeliger als zuvor und man muss viel mehr aufpassen und sich auf die veränderte Wettersituation einstellen.

Ebenfalls häufig kommt das Nebeltreiben bei Flussmündungen vor und das Nebeltreiben lässt sich auch oft im Bergland feststellen. Besonders im Bereich von Bergkämme kann durch die höhere Lage und die Bildung von Luftfeuchtigkeit der Nebel entstehen, der durch die Winde, die sich in den Bergen ebenfalls deutlich schneller entwickeln, zum Effekt der Nebelschwaden führt.

Im Flachland ist das Nebeltreiben hingegen eher selten anzutreffen. Das liegt zum einen daran, dass im Flachland die Luftfeuchtigkeit sich nicht so leicht bildet, die für  Nebel eine Grundvoraussetzung ist und zum zweiten fehlt es auch häufig am Wind, um den Effekt des Nebeltreibens erzeugen zu können. Aber diese Aussage lässt sich nicht generell treffen, denn es kann im Flachland auch Flüsse oder Seen geben und dort bildet sich sowohl aufgrund der Feuchtigkeit der Nebel als auch der Wind. Häufig sind Flüsse offenbar Orientierungshilfen für den Wind und dort bläst eher ein Lüftchen als auf einem Areal mit vielen Feldern.

Ebenfalls interessant:

Prognose Wetter

Wetter und Wetterbericht: die Prognose ist ene Vorschau auf das zu erwartende Wetter für eine bestimmte Region und einen bestimmten Zeitraum.

Gewitter

Grundlagen über die Bildung von Gewitter, die Voraussetzungen, die nötig sind und die Gefahr, die von einem Gewitter ausgehen kann.

Pulverschnee Schneeart

Der Pulverschnee ist die beliebteste Schneeart beim Winterwetter, für das Skifahren und Snowboarden und mögen auch Leute ohne Interesse am Wintersport.

Kondensstreifen Flugzeug

Wetterphänomene: die Kondensstreifen, die durch die Flugzeuge entstehen, und ihre Ursachen im Wetter und der Wetterlage.

Wärmeinsel Großstadt

Der Begriff Wärmeinsel bezieht sich auf sehr aufgeheizte Zonen wie zum Beispiel Großstädte im Hochsommer, die nur zögerlich eine Abkühlung ermöglichen.

Dauerniederschlag

Mit dem Begriff Dauerniederschlag wird in der Wetterkunde lang anhaltender, aber nicht starker Regen umschrieben.

Regenbogen Entstehung

Wetterphänomene: die Entstehung des Regenbogens und seine Sichtbarkeit sowie die notwendigen Grundbedingungen.

Blitz Entstehung

Der Blitz ist der bekannte Begleiter des Gewitters - Überblick über die Fakten zu seiner Entstehung und zu den Voraussetzungen einer Blitzentladung.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterlexikon

Startseite Wetter