Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Wahlen Österreich -> Landtagswahlen Burgenland

Landtagswahlen im Burgenland

Politische Daten Burgenland seit 1945

Im Burgenland wird alle fünf Jahre ein neuer Landtag gewählt und die damit verbundene Landtagswahl ist daher eine zentrale politische Entscheidung der Bevölkerung, wer im Landtag die Interessen vertreten soll und welche Koalition sich daraus ergeben könnte, wobei es sehr lange Zeit eine Zusammenarbeit von SPÖ und ÖVP gab, mehrfach gab es auch eine Alleinregierung der SPÖ.

Landtagswahl entscheidet über 36 Sitze im Landtag

Bis zum Jahr 1972 gab es 32 Sitze, die im Landtag zur Verfügung standen, um die Interessen der Menschen wahrzunehmen. Ab 1977 wurde dieses Kontingent auf 36 Sitze erhöht, an den Machtverhältnissen hat dies nicht wirklich viel geändert. Was sich geändert hat, ist die Tatsache, dass die großen Volksparteien wie in ganz Europa auch in Österreich nicht mehr die riesige Zustimmung haben wie noch in den 1970er- oder 1980er-Jahren.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs war die ÖVP meist stimmenstärkste Partei, ehe die SPÖ im Burgenland durchwegs die Nummer eins im Land war. Das östlichste Bundesland Österreichs wurde immer wieder von einer Alleinregierung der SPÖ geführt, zuletzt im Jahr 2005, aber solche Ergebnisse werden immer schwieriger erreicht. Die FPÖ hat zugelegt, die Grünen haben es auch in den Landtag geschafft und mit den NEOS gibt es weitere Konkurrenz.

Von daher gibt es auch verschiedene Regierungsoptionen wie die mehr als umstrittene Koalition zwischen SPÖ und FPÖ, die aber skandallos über die Bühne gegangen war und 2015 ihre Arbeit aufgenommen hatte. Doch durch das Ibiza-Video und dem riesigen Politskandal wurden vorgezogene Neuwahlen beschlossen und diese fanden im Jänner 2020 statt, wobei Hans-Peter Doskozil für alle überraschend eine absolute Mehrheit einfahren konnte und damit einen großen Erfolg für die davor geprügelte SPÖ.

Daten und Ergebnisse der Wahlen

Landeshauptmann: Hans-Peter Doskozil (SPÖ)
Regierungsform: Alleinregierung SPÖ
Landtag: 36 Sitze
nächste Landtagswahl: Jänner 2025
letzte Landtagswahl: 26. Jänner 2020

Landtagswahlen seit 1945

Stimmenanteil (in %)

Jahr
SPÖ
ÖVP
FPÖ
Grüne
KPÖ
LBL NEOS
2020 49,9 30,6 9,8 6,7   1,3 1,7
2015 41,9 29,1 15,1 6,4   4,9 2,3
2010 48,3 34,6 9,0 4,2   4,0  
2005 52,2 36,3 5,8 5,2      
2001 46,6 35,3 12,6 5,5      
1996 44,5 36,1 14,6        
1991 48,1 38,1 9,7 3,3      
1987 47,3 41,5 7,3        
1982 53,2 43,0 3,0        
1977 52,0 45,1          
1972 50,5 45,9 3,1        
1968 50,3 46,6          
1964 48,2 47,3 3,6        
1960 46,2 48,2 4,6        
1956 46,0 49,2          
1953 44,7 48,4 3,6        
1949 40,4 52,6 3,9        
1945 44,9 51,8     3,3    

 

Sitzverteilung

Jahr
Summe
SPÖ
ÖVP
FPÖ
Grüne
KPÖ
LBL
2020 36 19 11 3 2    
2015 36 16 11 5 2   2
2010 36 18 13 3 1   1
2005 36 19 13 2 2    
2001 36 17 13 4 2    
1996 36 17 14 5      
1991 36 17 15 4      
1987 36 17 16 3      
1982 36 20 16        
1977 36 20 16        
1972 32 16 15 1      
1968 32 17 15        
1964 32 16 15 1      
1960 32 15 16 1      
1956 32 15 16 1      
1953 32 14 16 1   1  
1949 32 13 18 1      
1945 32 14 17 1      

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Landtagswahlen BurgenlandArtikel-Thema: Landtagswahlen im Burgenland

      Beschreibung: Die Landtagswahlen im Burgenland mit den Wahlergebnissen seit 1945 auf Basis der Stimmenanteilen und daraus folgend der Sitzverteilung im Landtag.

      letzte Bearbeitung war am: 04. 07. 2020

      Wetterwarnungen

      Partner

      Lebensversicherung - durchblicker.at