Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Versicherungslexikon -> Risikoeinschätzung

Risikoeinschätzung bei Versicherungsabschluss

Abschätzung eines Schadensfalles

Der Versicherungsvertrag zwischen dem Versicherten und dem Versicherer (dem Versicherungsunternehmen) beinhaltet viele elementare Bedingungen und Vereinbaren, doch eine zentrale Funktion nimmt die Feststellung der Versicherungsprämie ein. Die Höhe der Versicherung hängt von möglichen Schäden ab und die wiederum hängen vom Risiko ab. Mit dem Risiko wird die Wahrscheinlichkeit beschrieben, wie hoch ein Schaden sein könnte, der auftritt und wie oft ein solcher Schaden eintreten könnte. Das führt zum Begriff der Risikoeinschätzung.

Was ist die Risikoeinschätzung?

Die Risikoeinschätzung ist das Verfahren des Versicherungsanbieters, wie hoch das Risiko ist, dass ein Schadensfall eintritt und wie hoch der Schaden sein könnte. Damit wird überprüft, ob die Versicherung für den Versicherer Sinn macht. Das macht das Risiko zu einem zentralen Kriterium.

Genau wissen wird man das nie können, weil das wäre das Ende der Versicherungen. An einer Versicherung interessierte Menschen brauchen nur für den Tag X, der bekannt ist, eine Versicherung abschließen, aber das geht eben nicht, weil man nicht weiß, wann ein Wasserrohrbruch entsteht oder ein Haus abbrennt. Daher braucht es eine dauerhafte Versicherung und dabei wird abgeschätzt, wie hoch ein Schaden ein kann oder wie wahrscheinlich.

Risiko am Beispiel einer Haushaltsversicherung

Doch gibt es Unterschiede, ob man eine Wohnung im Stadtkern versichern lassen möchte oder ob man für ein Haus am Fuße eines verwitterten Berges eine Versicherung abzuschließen gedenkt. In zweiterem Fall ist logischerweise das Risiko viel höher als in ersterem Fall. Selbst wenn die Wertgegenstände und die Wohnfläche gleich groß wären, würde die Versicherungsprämie im zweiteren Fall deutlich höher ausfallen, um das erhöhte Risiko abzudecken. In manchen Fällen ist das angesprochene Versicherungsunternehmen nicht bereit, eine Versicherung anzubieten, weil das Risiko zu hoch ist.

Risiko am Beispiel einer Krankenversicherung

Eine solche Fragestellung gibt es auch bei privaten Krankenversicherungen, bei denen als Vorbedingung eine ärztliche Untersuchung durch Vertragsärzte der Versicherung erfolgen muss. Dadurch soll verhindert werden, dass zu viele Krankenstände entstehen, für die die Versicherung Gelder ausbezahlen muss.

Somit geht es beim Risiko vor allem für die Versicherer darum, abzuschätzen, welche Kosten auf das Unternehmen zukommen könnten, wenn es zu einem Schaden kommt.

Lesen Sie auch

Die Begriffe rund um die Versicherungen kann man in bestimmte Kategorien untergliedern. Der erste Punkt sind die Spielregeln und die lauten beim Versicherungsvertrag Allgemeine Versicherungsbedingungen oder auch AVB. Sie sind die rechtliche Grundlage, zu denen individuelle Fragestellungen gehören wie etwa die begünstigte Person, die dann wirklich das Geld beziehen kann (bei einer Lebensversicherung zum Beispiel). Wesentlich ist auch die Finanzmarktaufsicht oder FMA als Kontrollorgan in Versicherungsfragen und auch das Verständnis für den Grundsatz der Versicherungen - die Gefahrengemeinschaft.

Auch die persönlichen Notwendigkeiten gilt es zu klären. Schadensbedarf ist etwa die Umschreibung für die sinnvolle Höhe zur Abdeckung, etwa bei einer Haushaltsversicherung. Dazu gehört die Risikoeinschätzung und auch die Deckung ist ein wichtiger Begriff.

 Neben den allgemeinen Informationen und rechtlichen Spielregeln sind auch die finanziellen Möglichkeiten und Zuschläge zu beachten. Auch die Art der Versicherung spielt eine Rolle. Nicht Lebensversicherung und Autoversicherung, sondern zum Beispiel die Falle der Doppelversicherung oder auch eine Versicherung als Zusatzversicherung.

Eine weiterer großer Bereich bei den Versicherungsbegriffen ist mit dem eigentlichen Schadensfall gegeben. Der Schadensfall wird gemeldet und dann gilt es zu klären, ob ein Leistungsfall aus Sicht der Versicherung überhaupt vorliegt. Die Kausalität und der Regress sind zwei Definitionen, die dabei oftmals wichtig werden können.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Risikoeinschätzung bei VersicherungArtikel-Thema: Risikoeinschätzung bei Versicherungsabschluss

Beschreibung: Das ☂ Risiko und die Risikoeinschätzung sind Kriterien beim ✅ Abschluss von Versicherungen bis hin zur Ablehnung einer möglichen Versicherung.

letzte Bearbeitung war am: 25. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung