Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Versicherungslexikon -> Krankenversicherung privat

Private Krankenversicherung

Zusatzversicherung mit deutlichen Zusatzleistungen

Die gesetzliche Krankenversicherung stellt als Pflichtversicherung die soziale Absicherung der Heilbehandlung sicher. Dazu zählen Krankenhausaufenthalte, Leistungen wie die Gesundheitsvorsorge, Impfangebote (zum Beispiel die Zeckenimpfung) und finanzielle Leistungen wie das Wochengeld.

Private Krankenversicherung = Zusatzversicherung

Über die gesetzliche Krankenversicherung hinaus bieten Versicherungsunternehmen die private Krankenversicherung an, die als Zusatzpaket verstanden werden kann. Sie bietet beispielsweise ergänzende Möglichkeiten im Falle einer Erkrankung an. Dazu zählt das Taggeld, das ausbezahlt wird, wenn man aufgrund einer Erkrankung für drei Wochen im Spital liegen muss und seiner geregelten Arbeit nicht nachkommen kann. In so einem Fall zahlt die Versicherung für jeden Tag eine festgelegte Summe an Taggeld aus.

Auch beim Spitalsaufenthalt selbst gibt es Zusatzleistungen, die über jene der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen, wie die Möglichkeit, das Krankenhausgeld zu ersetzen oder als sogenannter Klassepatient eine angenehmere Aufnahme im Spital zu ermöglichen. Das bedeutet, dass man die Sonderklasse in Anspruch nehmen kann, womit man ein Einzelzimmer oder vielleicht ein Zimmer für zwei nutzt, statt ein allgemeines Krankenzimmer mit bis zu zehn Leuten im Raum.

Die Heilbehandlung ist auch ohne der privaten Krankenversicherung gewährleistet, doch immer mehr Menschen wählen eine private Krankenversicherung zusätzlich, um finanziell im Falle einer Krankheit besser abgesichert zu sein.

Private Krankenversicherung in der Praxis

Ob man eine private Zusatzversicherung braucht, ist eine individuelle Angelegenheit. Es gibt reichlich Menschen, die gar nicht daran denken, dass sie im Falle einer Erkrankung ein Taggeld einfordern können oder die sich zu Hause gesund pflegen und daher keine ärztliche Bestätigung vorweisen können, weil sie selbständig von zu Hause aus tätig sind und daher für keinen Arbeitgeber eine Bestätigung brauchen. Da sie ohnehin wissen, was zu tun ist, gibt es keinen Grund, den Arzt aufzusuchen - und schon verliert man finanzielle Möglichkeiten.

Umgekehrt hat man aber einen besseren Schutz, wobei es aber auch Leute gibt, die kaum krank werden. Die Versicherung zielt auf den Wunsch des Schutzes der Menschen ab und daher schließen viele eine Versicherung ab, um diesen im Bedarfsfall nutzen zu können.

Lesen Sie auch

Die Krankenversicherung ist eine wesentliche Art des Schutzes und des gibt daher auch die gesetzliche Krankenversicherung für die medizinische Versorgung der Bevölkerung. Zusätzlich kann man aber eine private Krankenversicherung abschließen, wodurch man etwa im Krankenhaus mehr Möglichkeiten hat. Eine weitere wichtige Versicherungsart ist die Unfallversicherung, die ebenfalls gesetzlich verankert ist.

Eine weitere wichtige Schutzeinrichtung ist die Haushaltsversicherung, bei einem Gebäude kann es auch die Gebäudeversicherung oder der Schutz bei einer größeren Baustelle sein wie etwa Bauarbeiten am Haus. In vielen Mietverträgen ist verankert, dass dieser Vertrag nur zustandekommen kann, wenn man sich verpflichtet, eine Haushaltsversicherung abzuschließen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Private Krankenversicherung und ZusatzversicherungArtikel-Thema: Private Krankenversicherung

Beschreibung: Die ☂ private Krankenversicherung und ihre Aufgaben als ✅ Zusatzversicherung zur allgemeinen Pflichtversicherung.

letzte Bearbeitung war am: 25. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung