Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Versicherungslexikon -> Unfallversicherung, gesetzlich

Gesetzliche Unfallversicherung

Schutz vor Arbeitsunfällen

Die gesetzliche Unfallversicherung ist eng mit der Arbeit der Menschen verbunden. Sie verfolgt das Ziel, die Zahl der Arbeitsunfälle stark zu reduzieren und Schutzmaßnahmen aufzubauen, um präventiv weitere Unfälle zu vermeiden.

Gesetzliche Unfallversicherung und ihre Aufgaben

Dabei ist die gesetzliche Unfallversicherung unmittelbar mit der Arbeit oder auch der Schule zu sehen und nicht mit Unfällen, die beispielsweise zu Hause passieren. Das erklärt auch, warum die Arbeitgeber die Beiträge für die Unfallversicherung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlen. Selbständige müssen die Unfallversicherung selbst tragen.

Obwohl die Erfolge beim Arbeitsschutz durchaus beachtlich sind, kommt es trotzdem zu vielen Unfällen und auch hier greift die gesetzliche Unfallversicherung durch entsprechende Betreuung der verletzten Personen und ist auch zuständig, wenn es im negativsten Fall zu einem Todesfall kommen sollte, denn die Hinterbliebenen müssen finanziell abgesichert werden, beispielsweise durch die Auszahlung von regelmäßigen Renten.

Vermeidung von Unfällen

Ein sehr wichtiges Thema der Unfallversicherung ist neben der Vermeidung von Unfällen am Arbeitsplatz oder in der Schule auch der Bereich der Berufskrankheiten. Gelingt es, diese zu reduzieren, dann kann man enorme Kosten einsparen und natürlich leiden dann wesentlich weniger Menschen an den Folgen von Erkrankungen, die sie sich durch langjähriges Ausüben ihrer Arbeit eingefangen haben.

Der Personenkreis der versicherten Menschen im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung ist groß. Er reicht von den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, also den unselbständig Beschäftigten über die Selbständigen bis zu den Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten. Viele Informationen werden zusammengestellt, um Unfälle zu vermeiden. Im Fernsehen und Radio werden typische Gefahren genannt, bei denen es zu Verletzungen kommen kann, zum Beispiel auch zu Hause beim Heimwerken.

Die gesetzliche Unfallversicherung ist damit ein Paket aus Pflichtversicherung, finanzieller Absicherung im Unfallsfall und Prävention, um die Zahl der Unglücke zu reduzieren und die Menschen über Gefahrenmomente aufzuklären.

Lesen Sie auch

Die Krankenversicherung ist eine wesentliche Art des Schutzes und des gibt daher auch die gesetzliche Krankenversicherung für die medizinische Versorgung der Bevölkerung. Zusätzlich kann man aber eine private Krankenversicherung abschließen, wodurch man etwa im Krankenhaus mehr Möglichkeiten hat. Eine weitere wichtige Versicherungsart ist die Unfallversicherung, die ebenfalls gesetzlich verankert ist.

Eine weitere wichtige Schutzeinrichtung ist die Haushaltsversicherung, bei einem Gebäude kann es auch die Gebäudeversicherung oder der Schutz bei einer größeren Baustelle sein wie etwa Bauarbeiten am Haus. In vielen Mietverträgen ist verankert, dass dieser Vertrag nur zustandekommen kann, wenn man sich verpflichtet, eine Haushaltsversicherung abzuschließen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

gesetzliche UnfallversicherungArtikel-Thema: Gesetzliche Unfallversicherung

Beschreibung: Die ☂ gesetzliche Unfallversicherung ist eine rechtlich vorgeschriebene Schutzversicherung für den ✅ Fall eines Arbeitsunfalls oder ähnlicher Vorkommnisse.

letzte Bearbeitung war am: 25. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung