Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Unternehmenslexikon -> Betriebsnachfolge

Betriebsnachfolge oder Betrieb übernehmen

Generationenwechsel in der Unternehmensführung

Die Betriebsnachfolge wurde in den letzten Jahren zu einer sehr wichtigen Funktion der Wirtschaft, weil viele Unternehmen jahrzehntelang von den gleichen Personen geführt wurden, die sich nun im pensionsreifen Alter befinden und einen Nachfolger für ihr Unternehmen suchen.

Betriebsnachfolge durch weniger Familienunternehmen

Viele dieser Unternehmen befinden sich im Familienbesitz, doch während früher das Unternehmen von einer Generation zur nächsten übergeben wurde, ist dies aus verschiedenen Gründen heute nicht mehr so häufig der Fall. Natürlich gibt es noch viele Unternehmen, die im Familienbesitz bleiben, aber fast ebenso viele Unternehmen suchen externe neue Führungskräfte, die die Verantwortung im Betrieb übernehmen sollen. Das hat oft den Grund, dass die junge Generation in der Familie kein Interesse an der Unternehmensführung hat oder dass es einfach keine Nachfolger gibt, die den Job übernehmen könnten.

Für die Wirtschaft ist die Betriebsnachfolge sehr wichtig geworden, weil die Zahl der Unternehmen, die einen Nachfolger an der Unternehmensspitze suchen, ständig wächst. Es geht dabei nicht nur um Einzelunternehmen, die weitergeführt werden sollen, sondern um viele, zum Teil sogar sehr große Unternehmen, bei denen viele Arbeitsplätze bedroht wären, wenn sie nicht mehr weiter existieren.

Initiativen zur Betriebsnachfolge

Aus diesem Grund haben manche Interessensvertretungen wie beispielsweise die Wirtschaftskammern Initiativen gestartet, um jene Unternehmerinnen und Unternehmer, die einen Nachfolger suchen mit jenen Menschen zusammenzuführen, die als Nachfolgerinnen oder Nachfolger einen Betrieb übernehmen wollen.

Die Betriebsnachfolge ist aber nicht nur eine Sache von zwei Personen, es steckt mehr dahinter. Denn der Übernehmer muss ein Know-How mitbringen, um den Betrieb wirklich führen zu können und es braucht auch Fingerspitzengefühl, denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind möglicherweise jahrzehntelang den gleichen Führungsstil gewöhnt und wenn nun ein neuer Stil eingefordert wird, kann das zu Schwierigkeiten führen.

Vorteile und Nachteile der Betriebsnachfolge

Die Vorteile der Betriebsnachfolge sind vor allem darin zu sehen, dass man nicht bei Null beginnen muss. Es gibt bereits Kundinnen und Kunden, eine Struktur, Personal und damit auch viel Wissen, das man für sich nutzen kann. In vielen Fällen kann man sofort durchstarten und hat keine Mühe, überhaupt in die Gänge zu kommen. Bei gesunden Unternehmen braucht es vielleicht gar keine großartigen Aktionen, um erfolgreich wirtschaften zu können. Die Situation ist natürlich anders, wenn ein Einzelunternehmen übernommen wird, was zum Beispiel im Handwerk mit Werkstätte und Verkaufslokal möglich wäre. Hier ist man mehr auf sich angewiesen.

Die Nachteile liegen darin, dass es abhängig vom Unternehmen auch Problemfelder geben kann. Es kann sein, dass es sich um ein Unternehmen handelt, das nicht mehr dem Markt entspricht und modernisiert werden muss, weshalb es viel Aufwand braucht, um erfolgreich sein zu können. Es kann auch sein, dass das Personal mit der neuen Führung nicht einverstanden ist.

    Ebenfalls interessant:

    • Investition
      Die Investition ist im Unternehmen die Mittelverwendung, um die Leistungen und Geschäftsideen zu finanzieren.
    • Fertigung
      Unternehmensbereiche: die Fertigung / Produktion / Herstellung von Waren und Güter als Standbein von Unternehmen.
    • Aufbewahrungspflicht
      Die Aufbewahrungspflicht der Belege ist eine der Vorschriften und besagt, dass Belege über Jahre aufgehoben werden müssen.
    • Ausschreibung
      Ausschreibung ist eine öffentliche Form der Anfrage für interessierte Auftragnehmer und einen neuen Auftrag.
    • Brain-Drain
      "Brain-Drain" ist ein Ausdruck, der die starke Abwanderung von jungen Arbeitskräften ins Ausland umschreibt - eine kritische Situation.
    • Kaufkraft
      Die Kaufkraft ist jene Menge Geld, die zur Verfügung steht, um sich Waren kaufen zu können - eine für Unternehmen wichtige Größe.
    • Nachfrage
      Die Nachfrage am Markt zeigt aufgrund der aktuellen Marktsituation den Bedarf an Produkte und die Möglichkeiten für Anbieter.
    • Marge
      Finanzierung und Kalkulation: der Begriff Marge ist im Rahmen der Kalkulation der Produktpreise die Gewinnspanne, die dem Unternehmen bleibt.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Unternehmenslexikon

    Startseite Wirtschaft