Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Wanderwege -> Aggstein Burgruine Wanderung

Wanderung zur Burgruine Aggstein

Wanderweg rund um die beliebte Burgruine

Aggsbach Dorf ist eine Gemeinde in Niederösterreich, die sich in der Wachau bei der Donau, südlich von Spitz an der Donau befindet. Im Ortszentrum kann man sein Auto parken und beginnt auf 233 Meter Seehöhe die Wanderung, die das Ziel Ruine Aggstein aufweist.

Wanderung zur Burgruine Aggstein: die Strecke

Beim Gasthof "Zur Kartause" gibt es einen gelben Wegweiser, der nach Maria Langegg führt. Der Weg folgt einer kaum befahrenen Straße und der nach etwa 20 Minuten in einen Wanderweg mündet, der bergauf direkt nach Maria Langegg führt. Diesen Weg muss man aber nicht wählen, denn man kann auch die weniger steilen Serpentinen der Straße bevorzugen. Maria Langegg liegt auf 540 Meter Seehöhe und bietet einen rot markierten Weg zur Ruine Aggstein. Der Weg führt über einen angenehmen Waldweg am verfallenen Oberhof auf 583 Meter Seehöhe und am Prinz-Schönburg-Felsen vorbei zur Ruine Aggstein.

Die Ruine Aggstein ist losgelöst von der Wanderung alleine schon eine Reise wert. Es gibt hier Ritterspiele, eigene Veranstaltungen, Mittelalterfeste und die Burgruine selbst ist schon besuchenswert, weshalb hier immer einiges los ist. Den Besuch der Ruine mit einer bequemen Wanderung zu verbinden ist natürlich eine besonders interessante Ausflugsvariante.

Für den Rückweg von der Ruine Aggstein wählt man wieder den rot markierten Fahrweg. Dieser führt bergab in einer halben Stunde in das Dorf Aggstein auf 210 Meter Seehöhe und bietet eine grüne Markierung Richtung Kartause Aggsbach an. Dieser Weg führt zuerst bergauf, beim Hartl wird dann eine Kurve vollzogen und dann geht es über Äcker und Wiesen bergab zum Ausgangspunkt der Wanderung im Aggsbach Dorf.

Für die gesamte Wanderung ist eine Zeit von drei Stunden einzuplanen. Ein eventueller Aufenthalt in der Burgruine ist nicht einberechnet.

Weitere Möglichkeiten

Man kann die Wanderung als einfachen Wanderweg mit einer Rast auf der Burgruine verbinden, man kann aber darüber hinaus auch eine Führung durch die Burgruine anstreben oder die Wanderung dann durchführen, wenn es ein Mittelalterfest gibt. Allerdings ist der sogenannte Insidertipp Aggstein kein solcher mehr, weil die Feste fast schon überlaufen sind.

Burgruine Aggstein: weitere Infos

Details zur Burgruine mit ihrer Geschichte und möglichen Veranstaltungen sowie Rundgängen finden Sie unter der nachstehenden Internetadresse.

https://www.ruineaggstein.at/

Lesen Sie auch

Niederösterreich hat von allen Bundesländern Österreichs die mit Abstand größte Fläche und damit auch sehr viele Möglichkeiten für ein Wandererlebnis. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Strukturen. Im Waldviertel im Nordwesten gibt es viele Hügel und eine sehr wechselnde Landschaft, im Weinviertel im Nordosten ist das Terrain viel flacher, im Industrieviertel südlich von Wien und der Donau gibt es das Flachland und dann den Übergang zu Hügel und den alpinen Regionen der Hausberge von Semmering bis zum Schneeberg. Und schließlich gibt es das hügelige Mostviertel im Südwesten, das ganz im Süden reichlich Berge bieten kann.

Den kompletten Überblick der gespeicherten Wanderwege in Niederösterreich finden Sie auf der Seite der Wanderwege in Niederösterreich.

Wanderwege im Mostviertel

Aufgrund des Terrains gibt es natürlich sehr viele Wanderwege und Wandervorschläge für das Mostviertel. Dabei sind besondere Erlebnisse wie die Myrafälle genauso dabei wie Familienwanderungen von der Burgruine Aggstein bis zur Kukubauerhütte und auch durchaus längere und auch steilere Wanderungen wie auf den Türnitzer Höger.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wanderung auf die Burgruine AggsteinArtikel-Thema: Wanderung zur Burgruine Aggstein

    Beschreibung: Wanderung zur Burgruine Aggstein in der Wachau als Familienwanderweg mit bekannter Sehenswürdigkeit als Höhepunkt.

    letzte Bearbeitung war am: 26. 09. 2020