Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Sprichwörter -> Recht

Sprichwörter über das Recht und Unrecht

Der Volksmund über Recht und Gerechtigkeit

Recht und Unrecht sind beliebte Themen bei den Sprichwörtern, wobei die Begriffe nicht nur im Sinne von Gut und Böse, sondern auch von der rechten Zeit im Sinne von richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden. Der Volksmund weiß viel darüber zu berichten und einige der Sprichwörter sind richtig berühmt geworden.

Die Sprichwörter über das Recht haben sehr verschiedene Zugänge, weil man vom Gerichtsverfahren bis zur Art des eigenen Lebens viel damit verbinden kann. Das Sprichwort der Gerechte muss viel leiden ist so eine Aussage.

Gefundene Sprichwörter über das Recht

  1. Armut ist keine Schande, aber ein leerer Sack steht nicht gut aufrecht.
  2. Barmherzigkeit gegen die Wölfe ist Unrecht gegen die Schafe.
  3. Wer mich einmal betrügt, der tut mir unrecht. Wer mich zum andernmal betrügt, der tut mir recht.
  4. Eine rechte Dummheit ist immer noch mehr wert als eine falsche Wahrheit.
  5. Unrecht Gut hat kurze Wäre, der dritte Erbe sieht´s nicht mehr.
  6. Manch einer schätzt nur die Erfahrung, die ihm recht teuer zu stehen kam.
  7. Der Gerechte muss viel leiden.
  8. Eine Stunde Gerechtigkeit geübt gilt mehr als siebzig Jahre Gebet.
  9. Wenn man die Gerechtigkeit biegt, so bricht sie.
  10. Wo Gewalt geht vor Recht, bin ich lieber Herr denn Knecht.

Was das Recht und die Gerechtigkeit betrifft, passt das Sprichwort wenn die Gewalt kommt, geht das Recht auf Krücken sehr gut.

  1. Wenn die Gewalt kommt, geht das Recht auf Krücken.
  2. Mit einer Handvoll Gewalt kommt man weiter als mit einem Sack voll Recht.
  3. Das unrecht Gewonnene holt der Teufel.
  4. Eine Frau spricht recht viel ohne Grund, doch wie viel Gründe muss sie haben, um ein wenig zu schweigen.
  5. Eine Unze Gunst ist mehr wert als ein Pfund Gerechtigkeit.
  6. Unrecht gut, wenn es schon blüht, trägt keine Frucht, wie man sich müht.
  7. Alle Menschen haben zwar das Herz an derselben Stelle, aber nicht alle auf dem rechten Fleck.
  8. Ein Jäger, der nicht raucht und trinkt, nicht liebt und frohe Lieder singt und niemals spricht ein Wort Latein - das kann kein rechter Jäger sein.
  9. Lass deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut.
  10. Ein Nein zur rechten Zeit erspart viel Widerwärtigkeit.

Manche der Aussagen und Sprichwörter sind so oft übertragen worden, dass sie praktisch jeder kennt, ohne sich groß darüber Gedanken zu machen. Das Sprichwort das Recht beugen zählt zu den bekanntesten Sprichwörtern über das Recht.

  1. Was nicht Nutz ist, ist auch nicht recht.
  2. Obrigkeit, bedenk dich recht, Gott ist dein Herr und du sein Knecht.
  3. Mancher vergisst nur dadurch seine Pflichten, weil er stets an seine Rechte denkt.
  4. Priester und Wegweiser zeigen wohl den rechten Weg, aber sie gehen ihn nicht selbst.
  5. Rache macht ein kleines Recht zu großem Unrecht.
  6. Wer weise ist und rechte Einsicht hat, sieht vor der Tat sich um nach klugem Rat.
  7. Recht tun lässt sanft ruhn.
  8. Recht und Unrecht beißen einander in den Schwanz.
  9. Recht scheidet wohl, aber es freundet nicht.
  10. Das Recht beugen.

Und noch ein anderes Sprichwort wird unglaublich gerne und oft benutzt: allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann. Das haben viele schon oft hören oder lesen können.

  1. Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch keine Person ansehen, noch Geschenke nehmen. Denn die Geschenke machen die Weisen blind und verkehren die Sachen der Gerechten.
  2. Sprich du in meiner Sache und schaue du auf das Recht!
  3. Die Allmacht zwar vermag sonst alle Sachen, doch eines kann sie nicht: es allen recht machen.
  4. Wer recht handelt, hat das Licht nicht zu fliehen.
  5. Tu recht, steh´ fest, kehr´ dich nicht dran, wenn dich auch tadelt manch ein Mann. Der muss noch kommen auf die Welt, der tut, was jedem Narren gefällt.
  6. In der freien Welt hat jeder das Recht, seine Meinung zu sagen - und jeder andere das Recht, nicht hinzuhören.
  7. Ohne viel Unrecht kommt man nicht leicht zum Recht.
  8. Geschriebenes Recht ist ein breites dünnes Netz, die Mücken bleiben drin hängen, die Hummeln brechen hindurch.
  9. Die Gewaltigen handeln mit Geld, die Schwachen mit Recht.
  10. Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

Und wer kennt nicht den Schlaf des Gerechten. Dass das ein Sprichwort ist, ist vielen gar nicht bewusst, man hätte auch eine Redewendung annehmen können.

  1. Rechten und Borgen macht Kummer und Sorgen.
  2. Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss nehmen, was übrigbleibt.
  3. Es kann nicht jeder klug, wohl aber rechtschaffen sein.
  4. Richter steh dem Rechte bei, denk, dass ein Richter ob dir sei.
  5. Rechter Richter, richte recht: Gott ist Richter, du bist Knecht.
  6. Schlaf des Gerechten.
  7. Wer sich auf dem Schulwege verirrt, findet sich durchs ganze Leben nicht zurecht.
  8. Die Sonne scheint über Gerechte und Ungerechte.
  9. Der Stärkere hat nun einmal Recht.
  10. Bitter fürwahr ist ungerechter Tadel im Munde derer, die wir lieben.

Letztlich hängt das Recht eng mit dem Leben zusammen. Wer sich falsch verhält, wird irgendwann einmal dafür büßen, wer nur brav ist, wird aber auch nicht glücklich. Und das Recht gibt es auch als Ergänzung bei der Zeit oder anderen Alltagssituationen.

  1. Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht haben könnte.
  2. Du bist wohl nicht recht bei Troste?
  3. Die Ungerechten nehmen ein böses Ende.
  4. Kein Mensch hat öfter unrecht als der, der nie zugeben will, dass er unrecht hat.
  5. Wer im geringsten Unrecht tut, der ist auch im Großen unrecht.
  6. Besser Unrecht leiden, als Unrecht tun.
  7. Nichts gibt dir das Recht, ein Wesen zu verletzen.
  8. Wer es recht versteht, dem wird es nützen.
  9. Wende dich bei rechter Zeit, so fällt der Karren nicht auf die Seit´.
  10. Wenn du aber Almosen gibst, so lass die linke Hand nicht wissen, was die rechte tut.

Lesen Sie auch

Ein anderes Thema reicht von Geld über Besitz bis zu Recht oder Unrecht und Glück samt Gegenteil, dem Unglück. Die Not und das Übel sind dabei genauso mit Sprichwörtern versehen wie auch die Armut und der Hunger. Aber auch rund um das Brot mit vielen Interpretationen gibt es Reden des Volksmundes. Das Haus und der Grund oder auch der König sind seit jeher im Volksmund vertreten. In Sachen Finanzen ist der alte Pfennig oft stellvertretend in Verwendung und steht mitunter in Verbindung zum Thema Reich oder Reichtum. Das Thema Kleid behandelt auch oft Armut oder Wohlstand.

Die Zeit ist heute ein wichtiger Gradmesser, war aber immer wichtig. Sprichwörter über den Abend und den Morgen sind im Volksmund genauso zu finden wie  solche über das Alter und das Leben selbst inklusive der Jugend oder überhaupt das Jung sein. Das Jahr wird gerne sarkastisch bewertet, der Augenblick oft auch als vertane Chance beschrieben. Die Nacht und als Gegenteil der Tag sind auch mit von der Partie.

Sprichwortsuche

Die Sprichwortsuche bietet wiederum die Möglichkeit, nach bestimmten Sprichwörtern suchen zu können.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Sprichwörter zum RechtArtikel-Thema: Sprichwörter über das Recht und Unrecht

Beschreibung: Auswahl der 😄 Sprichwörter über das Recht und Unrecht laut dem Volksmund mit zum Teil ✅ berühmten Aussagen und vielen Zugängen zum Thema.

letzte Bearbeitung war am: 30. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung