Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Technik Trends -> Sportstatistiken im Internet

Sportstatistiken im Internet

Viele Details jederzeit abrufbar

Daten spielen im Sport mittlerweile eine tragende Rolle. Die gewonnenen Informationen sind nicht nur für Organisationen und Vereine, die Datenanalysten engagieren und gar ganze Analyseabteilungen einrichten, bedeutsam. Auch für Fans werden Fußball Live Statistiken und Trends von Overlyzer immer interessanter.

Welche Statistiken werden erfasst?

Mittlerweile wird eine Unmenge an Daten und Statistiken im Sport aufgezeichnet. Im Fußball sind die beiden wichtigsten Gruppen Individualstatistiken, sprich die Zahlen, die ein einzelner Spieler mit seinen Aktionen mit und ohne Ball kreiert, und Teamstatistiken.

Für jeden Feldspieler werden eine Reihe an Statistiken erfasst, die je nach Position von unterschiedlicher Bedeutung sind. Während man sich bei Verteidigern auf geklärte Bälle, geblockte Schüsse, „abgefangene Bälle, erfolgreiche Tacklings oder gewonnene Zweikämpfe fokussiert, sind es bei Mittelfeldspielern beispielsweise progressive Pässe, Passgenauigkeit oder lange Bälle. Angreifer liegen neben Toren und Vorlagen auch bei erfolgreichen Dribblings, Schüssen aufs Tor oder im Strafraum angenommene Bälle im Fokus. Es gibt noch zahlreiche weitere Fragen, die man mit Daten beantworten kann, zum Beispiel „Wie oft hat ein Spieler einen Pass in das letzte Drittel des Spielfeldes gespielt?“ oder „Wo erhält der Spieler die meisten Pässe“.

Sportstatistiken im Internet

In den Mannschaftsstatistiken werden jene Zahlen erfasst, die alle Spieler gemeinsam kreieren, aber auch welche, die nur im Kollektiv messbar sind. So werden auch Ballbesitz, Laufleistung, Großchancen, Pässe, Dribblings zu den Daten eines Teams gezählt. Im Internet findet man je nach Website mehr oder weniger detailreiche Ausführungen von Spieler- und Mannschaftsstatistiken.

Entwicklung der Datenerfassung

Mit der fortschreitenden Technologisierung schritt auch die Benutzung ihrer im Sport immer weiter fort. Während man früher die Statistiken nur aus Magazinen erhielt, kann man heute eine Unmenge von frei verfügbaren Daten im Internet aufrufen. Diese Zahlen und Fakten wurden im Laufe des 21. Jahrhunderts immer wichtiger, nicht nur im Fußball, auch beispielsweise im Baseball oder im Basketball ist die Datenanalyse ein elementarer Teil des Sports.

Doch nicht nur für die Mannschaften werden die Statistiken interessant. So machen sich auch Wettanbieter diese Daten zu nutzen, um Ereignisse vorauszusagen und auf sozialen Medien hat sich eine große und wachsende Community an Datenanalysten gebildet, die mit neuen Modellen ihre Lieblingsmannschaften analysieren. Im Mainstream des Fußballs sind mittlerweile die „Expected Goals (xG)“ angekommen. Dabei wird ein Wert zwischen 0 und 1 errechnet, der angibt, wie wahrscheinlich ein Schuss aus der jeweiligen Position im Tor landet. Die Position des Schusses, der Winkel zum Tor und die Anzahl der Gegenspieler zwischen Ball und Tor sind dabei entscheidend. So hat ein Schuss von der Mittellinie einen niedrigeren Wert als ein Schuss aus fünf Metern. Der Elfmeter hat beispielsweise einen xG-Wert von 0,77, sprich die Wahrscheinlichkeit einen Elfmeter zu verwandeln liegt bei 77%.

Um jedoch auszumachen, wie effizient ein Spieler wirklich ist, wird auch werden auch die „Post-Shot Expected Goals (PSxG)“ miteinbezogen. Der PSxG-Wert beantwortet die Frage „Wie wahrscheinlich ist ein Tor, nachdem der Ball geschossen wurde?“ Vergleicht man den PSxG-Wert mit dem xG-Wert eines Spielers, so kann man die Qualität der Abschlüsse des Spielers beurteilen. PSxG ist außerdem nützlich, um die Wahrscheinlichkeit einer Parade des Torhüters anzugeben.

Neben diesen Kennziffern gibt es noch eine Reihe weiterer, wie zum Beispiel „Expected Threat“ (xT), mit welchen man genaue Angaben über die Qualitäten von Spielern machen kann, und es werden immer neue Statistiken miteinbezogen, um bessere Aussagen treffen zu können.

Die Zukunft der Datenanalyse

Durch die wachsende Menge der errechenbaren Daten wird es für Sportvereine in den kommenden Jahren immer wichtiger, bessere Wege zu finden, diese Daten effizient zu lagern, ordnen, die nützlichen Zahlen zu extrahieren und zu analysieren. Der Schritt von Big Data in Richtung Smart Data mittels Algorithmen ist eines der Schlüsselthemen für die Datenanalyse im 21. Jahrhundert.

Lesen Sie auch

Die Technik macht alle paar Jahre einen großen Sprung und verändert sich selbst und die damit verbundenen Möglichkeiten. Man spricht auch von den Techniktrends oder kurz Techtrends. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, Übersetzungen auch durch die Maschine bewerkstelligen zu können. Das ist aber ein gutes Beispiel für die Digitalisierung im Alltag. Ob das Sinn macht, ist die Frage. Der nächste Schritt ist die KI und damit das Aufgabengebiet des KI-Entwicklers oder auch die Funktionen der KI.

Auch Initiativen wie Best of Swiss Apps fördern die Trends und Innovationen, die APIs sind sowieso immer ein Thema. Das liegt auch an den zahlreichen Anwendungen, wie etwa den automatisierten Tools für Kundenbindung als Beispiel aus dem Marketing.

Wobei die Entwicklung nie ruht, wie man gut an der Entwicklung von Windows ablesen kann. Das erste Windows hat mit den aktuellen Versionen nichts mehr gemein. Das Thema Betriebssysteme ist ohnehin zentral, sei es im Computer oder auch bei Navi und vielen anderen Geräten und die beliebtesten Programmiersprachen hängen eng damit zusammen. Aber auch wichtige Upgrades der Hardware können helfen. Wobei die Frage auch zu stellen ist, ob man einen Desktop-PC nutzen möchte oder lieber mobile Geräte.

Die Sicherheit im Internet ist etwa ein zentrales Thema geworden, beispielsweise wie man seriöse Webseiten erkennt, auch im Internet sparen rückt oft in den Fokus. Es bleiben aber auch die Klassiker, wie etwa das Webdesign und die Bedeutung der eigenen Webseite für das Online-Marketing.

Die Sportstatistik gab es schon immer, aber jetzt gibt es die Sportstatistiken im Internet jederzeit abrufbar. Eine weitere Anwendung stellen die Vergleichsportale im Internet dar. Die Maschine ist auch das Thema beim Google-Algorithmus, der die Ergebnisse in der Google Suchmaschine steuert. Diese Ergebnisse sind das Resultat vieler Überlegungen und Maßnahmen und können auch beeinflusst werden - von SEO bis SEA.

Eine Basis ist das Webhosting selbst, um im Internet als Anbieter agieren zu können. Für Unternehmen kann auch das Server Housing eine wichtige Lösung sein, Angebote wie Windows in der Cloud sind gleichfalls wichtig geworden. Wobei weiterhin das Betriebssystem Windows im Fokus steht, auch beim Vergleich vom Windows 11 vs. Windows 10.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Sportstatistiken im InternetArtikel-Thema: Sportstatistiken im Internet

Beschreibung: Die 🔌 Sportstatistik gab es schon immer, aber via Internet können ✅ viel mehr Details jederzeit abgerufen werden und sind eine beliebte Dienstleistung für Fans.

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Gartenlexikon
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung