Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Management -> Algorithmen

Algorithmen treiben die digitale Transformation an

Einsatzgebiete im Marketing, Management und anderen Bereichen

Die Digitalisierung zahlreicher Lebensbereiche ist seit Jahren in vollem Gange und hat zuletzt noch einmal Fahrt aufgenommen. Sie ist nicht nur in der Technik zu finden, sondern hat vieles von dem, was Menschen tagtäglich erleben oder tun, massiv verändert. Die rasanten Fortschritte sind in der Arbeitswelt ebenso zu finden wie im Wirtschaftsleben. Dabei entstehen neue Formen der Mobilität, des Zusammenlebens und in der Industrie.

Das hat zu einem Meer von Daten geführt, das von Algorithmen analysiert und kontrolliert wird. Sie überwachen die Geldströme, regeln den Verkehr, handeln am Aktienmarkt und sorgen dafür, dass der endlose Strom an Waren niemals versiegt. Algorithmen erkennen Muster und lösen damit die großen Aufgaben unserer Zeit.

Algorithmen in der Wirtschaft nutzenBildquelle: unsplash.com / Markus Spiske

Unser Alltag wird zunehmend automatisiert

Die maschinengesteuerte Auswahl hat längst den Alltag der meisten Menschen abseits ihrer Arbeitswelt erfasst. Vieldiskutiertes Beispiel ist der Algorithmus des größten sozialen Netzwerks der Welt, Facebook. Dieser analysiert im Hintergrund die inhaltlichen Vorlieben der Benutzer und schlägt aufgrund dessen nicht nur neue Artikel, sondern auch darauf abgestimmte Werbeinhalte vor. Was inhaltlich nicht ins Schema passt, wird verworfen. Der Einsatz von Algorithmen erfolgt oft branchenübergreifend.

Basis von Sicherheitssystemen ist beispielsweise ein sogenannter 128-Bit-MD5-Algorithmus. Dieser kommt nicht nur dort, sondern auch bei Computersystemen und Spielautomaten zum Einsatz. Beispielsweise setzen Online-Casinos wie PokerStars Vegas ihn ein, damit er einen sogenannten Random Number Generator steuert. Dieser bestimmt dann bei den altbekannten Automatenspielen, welche Kombination von Symbolen am Bildschirm angezeigt wird. Dabei handelt es sich um einen Vorgang, dessen Ergebnis weder vom Hersteller noch vom Spieler vorausgesagt werden kann. Der Mechanismus hat keinen Speicher, die Kombinationen werden allein durch die Mathematik bestimmt.

Entwickelt haben diesen 128-Bit-MD5-Algorithmus bereichsübergreifende Spezialisten, darunter Mathematiker, Programmierer und sogar Psychologen. Er wird auch im modernen Facility-Management eingesetzt. Dieses organisiert den Haushalt automatisch und steuert nicht nur Heizung und Klimaanlage abhängig von der jeweiligen Tageszeit und Nutzung, sondern auch den Sonnenschutz und die Überwachung. Diese automatisierten Anwendungen funktionieren nach dem einfachen Prinzip „wenn – dann“. Wenn also beispielsweise der Wind zu stark bläst, dann sorgt der Algorithmus dafür, dass die Markise automatisch einfährt.

Die Aktienmärkte funktionieren überwiegend automatisiert

Selbst die Kurse der großen Aktienbörsen dieser Welt werden durch die blitzschnellen Aktionen von Algorithmen bestimmt. Wenn beispielsweise an der Frankfurter Börse Käufer und Verkäufer aufeinandertreffen, dann passiert dies schon lange nicht mehr überwiegend durch menschliche Händler am Parkett. Big Data bestimmt den Zeitpunkt, wann der richtige Moment für eine Aktion gekommen ist, ein Algorithmus führt die Order aus. Der überwiegende Teil aller Transaktionen an den Börsen läuft bereits autonom ab. Die Entwicklung des DAX als wichtigster Aktienmarkt Deutschlands ist das Ergebnis dieser Transaktionen.

Selbst in der Medizin sind die Algorithmen bereits angekommen. Schließlich geht es hier vor allem darum, eine Diagnose zu stellen und in weiterer Folge auf deren Basis eine Behandlung einzuleiten. Apps sind längst dazu in der Lage, die Atmung von Patienten mithilfe eines Mikrofons zu überwachen und schon in einem frühen Stadium einen sich anbahnenden Asthma-Anfall zu erkennen und Alarm zu schlagen. Basis dieser erstaunlichen Fähigkeit sind die aufgezeichneten Atemgeräusche 10.000er Patienten. Daraus kann der Algorithmus jene pfeifende und brummende Atmung erkennen, die einen Anfall ankündigt. Er kann damit gefährliche Situationen erkennen, noch bevor sie eintreten und die Gefahr abwenden.

Börsen mit Algorithmen betreibenBildquelle: unsplash.com / Nicholas Cappello

Sicherheit durch Simulation

Sicherheit ist auch ein großes Thema im Bau. Dort setzt die Wirtschaft Algorithmen nicht nur zur Herstellung von industriell gefertigten Produkten ein, sondern nutzt die Kraft der Maschinen auch für die Simulation der Belastung von Materialien. Das ist unter anderem beim Bau von Brücken interessant. Dort berechnet ein Algorithmus, wie sich das Wetter und die Befahrung durch Fahrzeuge auf das Baumaterial auswirken wird, was bei der Konstruktion beachtet wird. Davon profitiert nicht nur das Unternehmen, sondern vor allem die Verkehrsteilnehmer in puncto Sicherheit.

Algorithmen erkennen Zusammenhänge und helfen uns, die Welt besser zu verstehen. Sie werten Daten aus, finden Muster und ziehen aus den Ergebnissen die richtigen Schlüsse. Ihre Analysen können großen gesellschaftlichen Nutzen stiften. Gleichzeitig treiben sie die digitale Transformation weiter an, weil sie in der Lage sind, schneller, effizienter und kostengünstiger zu arbeiten. Das eröffnet nicht nur der Wirtschaft, sondern auch den Menschen enorme Chancen, ihre Umwelt besser zu gestalten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Algorithmen in der WirtschaftArtikel-Thema: Algorithmen treiben die digitale Transformation an

Beschreibung: Die 📈 Algorithmen werden immer öfter im Management und Marketing eingesetzt, um Daten zu verarbeiten - von ✅ Facebook bis zur Herstellung in Fabriken.

letzte Bearbeitung war am: 17. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Gartenlexikon
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung