Sie sind hier: Startseite -> Lebensmittel -> Holunderbeeren

Lebensmittel schwarze Holunderbeeren und Nährstoffe

Die Nachbarn des Waldes

Holunderbeeren sind die Früchte eines Strauches, der bis zu sieben Meter hoch werden kann und die durch ihre blauschwarze Farbe auffallen. Als nötige Grundlage für eine gute Ernte braucht es einen nährstoffreichen Boden und den gibt es häufig an den Waldrändern. Daher ist bei Wanderungen die schwarze Holunderbeere genau dort, wo Waldstücke beginnen, oft zu finden. Bekannt ist das Obst vor allem durch den kurzen Namen Holler.

Holunderbeeren und Gesundheit

Obst Beerenobst HolunderbeerenBekannt ist das Obst als schweißtreibend und harnfördernd. Der Tee wird daher bewusst in dieser Richtung eingesetzt und der Holler kann somit als Kampfstoff gegen Erkältungen effizient eingesetzt werden. Denn das Entgiften ist auch im Bereich der Blutbahn zu erzielen und außerdem werden die Abwehrfähigkeiten des menschlichen Körpers gestärkt. Diese Eigenschaft weiß man in Grippezeiten besonders zu schätzen.

Schon 150 Gramm der schwarzen Holler deckt mehr als ein Viertel des Bedarfs an Vitamin C pro Tag und erwachsenen Menschen ab. Auch Niacin, Vitamin B6 oder Kalium, Phosphor und Eisen werden in reichlichen Mengen zur Verfügung gestellt. Damit ist diese Beerenart ein sehr guter Lieferant wichtiger Wirkstoffe und eine Ergänzung und/oder Alternative zu den Klassikern unter den Obstsorten wie etwa dem Apfel oder der Orange.

Das ist aber weniger bekannt als die Möglichkeiten der Verarbeitung.

Holunderbeeren in der Ernährung

In der Küche ist die schwarze Holunderbeere, die auch als Holler oder schwarze Holler bekannt ist, vielseitig verwendbar. Eine Anwendung ist das Verarbeiten für einen entsprechenden Tee, auch als Marmelade ist sie oft anzutreffen und auch als Grundlage für Fruchtsäfte wird die Holunderbeere eingesetzt.

Der Geschmack ist ein sehr guter und so erklärt sich auch die Vielseitigkeit bei Gerichte oder Fruchtsäfte. Dass man damit sich auch etwas Gutes tut und genug Nährstoffe zu sich nimmt, wissen viele Leute gar nicht, spielt aber auch nicht die große Rolle. Eine Abwechslung zum Beispiel bei den Marmeladen und ab und an eine Hollermarmelade zu wählen, macht also nicht nur wegen des Geschmacks Sinn.

Holunderbeeren: Nährwerte, Vitamine und Mineralstoffe

Nimmt man 100 Gramm vom Bavaria Blue, dann bekommt man schon eine Menge an Vitamin A und C sowie Calcium, Kalium und Magnesium geliefert.

Nährwerte

Energie 54 kcal (Kalorien)

Fett 1,7 Gramm

Eiweiß / Proteine 2,6 Gramm

Vitamine

Vitamin A 60 μg
Vitamin B1 0.07 mg
Vitamin B2 0.07 mg
Vitamin B6 0.25 mg
Vitamin C 18 mg
Vitamin E 1 mg

Mineralstoffe

Calcium 37 mg
Kalium 303 mg
Magnesium 30 mg
Natrium 1 mg
Phosphor 57 mg

Ebenfalls interessant:

Obstsorten Bereich Beerenobst

Erdbeeren

Die Erdbeeren sind ein sehr beliebtes Obst für zwischendurch oder als Zutat, aber sie sind auch sehr gesund und liefern viel Vitamin C.

Heidelbeeren

Die Heidelbeeren kennt man auch als Blaubeeren, die viel Vitamin E und C sowie Mineralstoffe zur Verfügung stellen.

Himbeeren

Die Himbeeren schmecken sehr süß, sind beliebt und ein hervorragender Anbieter des wichtigen Vitamin C für eine ausgeglichene und gesunde Ernährung.

[aktuelle Seite]

Holunderbeeren

Die schwarzen Holunderbeeren sind auch als schwarzer Holler bekannt und dabei handelt es sich um Obst am Waldrand mit viel Vitamin C.

Johannisbeeren

Die Johannisbeeren, die auch als Ribiseln bekannt sind und die es als weiße, rote oder schwarze Johannisbeeren mit viel Vitamin C gibt.

Preiselbeeren

Die Preiselbeeren, die in Amerika als Cranberry bekannt sind, findet man in Wäldern und auf den Bergen und werden auch aus Skandinavien importiert.

Sanddornbeeren

Die Sanddornbeeren ist eine nicht gaz so bekannte Beerenart, die auch in hohen Berglagen wachsen und sehr viel Vitamin C, A und E liefern.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Lebensmittel

Startseite Lebensmittel