Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Schule-ABC -> Abendschule

Abendschule und ihre Funktion

Abendschule: die zweite Chance zum Schulerfolg

Üblicherweise besucht man nach der Volksschule je nach Berufsplanung das Gymnasium oder nach der Hauptschule auch die Handelsakademie, um die Reifeprüfung - die Matura - erreichen zu können, die mit dem 18. Lebensjahr möglich wird. Aber nicht alle Schülerinnen und Schüler beschreiten diesen Weg oder manche scheitern auch bei diesem Fahrplan zur Matura.

Für diese Menschen ist der Zug aber nicht abgefahren und es gibt alternative Schultypen für erwachsene Menschen, die die Matura nachholen wollen, um größere Chancen am Arbeitsmarkt zu haben und vor allem, um sich auch finanziell verbessern zu können, da mit der Matura bessere und höherwertige Aufgaben in Aussicht gestellt sind.

Abendschule und Matura

Die zweite Chance, die sich für diese Leute bietet, ist die Abendschule. Es gibt die verschiedensten Formen der Abendschule, wobei viele Formen auf den Abschluss der Matura abzielen. Es gibt als Sonderform die Möglichkeit, die Beamten-Matura abzulegen, man kann die Matura im Sinne des Gymnasiums nachholen oder auch via Abendschule die Matura, wie man sie in der Handelsakademie ablegen kann, über den zweiten Bildungsweg erreichen. Auch die Abend-HTL gibt es, die als besonders hart beschrieben wird, weil sie täglich am Abend und dann auch noch am Samstag stattfindet und damit die gesamte Woche zusätzlich zum Berufsalltag Anforderungen stellt.

Der Unterschied zwischen der normalen HAK oder der HTL mit der Tagesschule besteht darin, dass man es mit Erwachsenen zu tun hat. Die Unterrichtseinheiten sind fast ident, die Herangehensweise ist eine andere, weil die Schülerinnen und Schüler eine ganz andere Lebenserfahrung haben und damit auch einen anderen Zugang zum Thema. Das kann auch spannend oder schwierig werden, weil Schulen oft die Abendschule als zweites Programm bieten und die gleichen Lehrerinnen und Lehrer am Tag die Jugendlichen unterrichten und am nächsten Tag am Abend die Erwachsenen. Nicht jeder schafft den Sprung von A nach B und unterrichtet Erwachsene wie Jugendliche, was zu Konflikte führen kann.

Lustig ist aber auch umgekehrt, dass die Lehrkräfte keine Hausaufgaben geben und die "Schüler" dies dann einfordern, weil sie es von der Schule von früher her gewohnt sind. Dabei ist die Selbständigkeit im Erlernen des Stoffes eine Grundbasis für den Erfolg in der Abendschule.

Bedeutung der Abendschule

Interessant ist, dass Absolventinnen und Absolventen einer Abendschule mit erfolgreichem Maturaabschluss sehr gerne in der Wirtschaft gesehen werden. Denn um in der Abendschule erfolgreich sein zu können, muss man organisieren können. Man muss den Tagesablauf so koordinieren, damit sich die Teilnahme am Unterricht am Abend ausgeht und man braucht Energie und Ehrgeiz, um das Lernen dann auch noch in den Wochenplan einbauen zu können. All diese Faktoren erwartet man auch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wer so zäh ist, am Abend die Matura über einen langen Zeitraum (Abend-HAK dauert zum Beispiel 4 Jahre) nachzuholen, bringt die Voraussetzungen mit, sich in die Arbeit hineinzusteigern und solche Leute werden oft und gerne gesucht.

Schulthemen nach Kategorie sortiert

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      AbendschuleArtikel-Thema: Abendschule und ihre Funktion

      Beschreibung: Die Abendschule ist eine Möglichkeit, als Erwachsener die Matura neben dem Beruf als zweiten Bildungsweg nachholen zu können.

      letzte Bearbeitung war am: 24. 06. 2020

      Wetterwarnungen

      Partner

      Lebensversicherung - durchblicker.at