Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Freizeitparks -> Kagraner-Platz

Parkanlage Kagraner-Platz in Wien-Donaustadt

Kleine Parkanlage mitten in Kagran

Der Kagraner Platz unterscheidet sich von anderen Plätzen in der Stadt Wien dadurch, dass er nicht nur für den Straßenverkehr genutzt wird, sondern sich zwischen den Fahrbahnen ein kleiner Park eingefunden hat, der als Ruhezone samt Museum aufgesucht werden kann.

Parkanlage Kagraner Platz: Beschreibung des Parks

Die Grünanlage hat eine Fläche von 4.000 Quadratmeter und ist damit zwar eine kleine Parkanlage, aber sogar größer als manch anderer Beserlpark und vor allem ein Zeichen für die häufig gebildeten Formen von Hauptplätze. Kagran war ursprünglich ein Dorf, vermutlich im 12. Jahrhundert entstanden und zu jener Zeit war es üblich in der Mitte der Hauptstraße eine Erweiterung einzubauen, die man Anger nannte und die später für den Straßenverkehr genutzt wurde.

Parkanlage Kagraner Platz in Wien 22

Bildquelle: Wikimedia / Herzi Pinki

Und hier unterscheidet sich der Kagraner Platz deutlich von ähnlichen Situationen, denn statt dem Verkehr noch mehr Platz zu bieten wurde in den 1960er-Jahren die Entscheidung getroffen, diesen Zwischenraum zwischen den Fahrbahnen für einen Park zu nutzen. Mehr noch - in den 1970er-Jahren entstand hier das Bezirksmuseum Donaustadt.

Somit kann man mehr über den Bezirk und seine Entwicklung erfahren und sich auch ein wenig erholen. Es gibt Sträucher, Blumenbeete und Sitzgelegenheiten zum Verweilen und zum Kommunizieren.

Parkanlage Kagraner Platz: weitere Infos

Details zum Park und den genauen Lageplan finden Sie unter der nachstehenden Webseite der Stadt Wien.

https://www.wien.gv.at/umwelt/parks/anlagen/kagranerplatz.html

Lesen Sie auch

Der 22. Bezirk von Wien hat eine sehr große Fläche und entsprechend viele Möglichkeiten anzubieten. Die Donauinsel teilt man sich mit dem 21. Bezirk und ist Quelle für Veranstaltung, Sport und viele Erholungsmöglichkeiten. Aber auch der Donaupark oder die Lobau und das Kaiserwasser sind bekannte Grünflächen, die man nutzen kann. In der Lobau oder auf der Donauinsel ist auch das Radfahren ein Thema oder selbst Wanderungen sind möglich.

Es gibt auch ganz eigene Themen in den Parks des 22. Bezirks wie etwa der Aktiv-Park Kagran oder der Motorikpark und der Jazzpark Eßling mit Aktivitätsaufforderungen oder anderem Schwerpunkt. In diesem Bezirk gibt es auch die ganze Bandpreise von Parkanlagen und Erholungsräume von kleineren Parks bis zur Donauinsel mit großer Fläche und vielen Optionen. Die Kirschenallee ist auch so eine Möglichkeit wie auch der kleine Kagraner-Platz und umgekehrt gibt es den Hirschstettner Aupark oder den Seepark Aspern bei der Seestadt.

Der Schiffmühlenspielplatz ist ein besonderes Angebot für Kinder, dazu gibt es noch einige weitere Parks wie den Bill-Grah-Park und den Jakob-Bindel-Park für das Spielen und Laufen oder einfach auch zum Entspannen und Loslösen vom Alltag für die Erwachsenen. Weitere Parkanlagen wurden mit dem Hannah-Arendt-Park und dem Trygve-Lie-Park sowie dem Lumbyepark angelegt. Außerdem gibt es den Ingeborg-Bachmann-Park wie auch den Jakob-Rosenfeld-Park und schließlich den Yella-Hertzka-Park.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Parkanlage Kagraner Platz Wien 22Artikel-Thema: Parkanlage Kagraner-Platz in Wien-Donaustadt

    Beschreibung: Der Kagraner-Platz wurde zu einer Parkanlage umgestaltet und bietet sich als kleine Ruhezone im 22. Bezirk an.

    letzte Bearbeitung war am: 04. 10. 2020