Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Naturpark -> Mühlviertel (OÖ)

Naturpark Mühlviertel

Schauspiel in Granit

Der Naturpark Mühlviertel befindet sich nördlich der Linie Grein und Perg im Nordosten des Bundeslandes Oberösterreich. Er umfasst die Gemeinden St. Thomas, Rechberg, Allerheiligen im Mühlkreis sowie Bad Zell.

Naturpark Mühlviertel: Beschreibung des Naturparks

Im Mittelpunkt des Naturparks steht der Granit. Dieses Gestein findet sich im Bereich des Naturparks Mühlviertel in den unterschiedlichsten Formen, wobei der Wackelstein wohl am bekanntesten ist. Es handelt sich dabei um einen Granitblock, der auf einem weiteren lagert, aber nur ein kleiner Teil seiner Fläche hat auch eine Auflage. Der bekannteste Wackelstein ist der Schwammerling, der als Wahrzeichen der Gemeinde Rechberg dient und zudem zum Logo des Naturparks Mühlviertel wurde.

Der Granit findet sich in vielen weiteren Formen und es gibt im Naturpark auch einige Naturdenkmäler. Durch die Witterung entstanden im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte solche Steinformationen wie der beschriebene Wackelstein, die die Besucherinnen und Besucher zurecht faszinieren. Ein weiteres Beispiel sind die Zigeunermauern, die einen Opfertisch und verschiedene Kammern zeigen. Dieses Einrichtung wurde vielfach in Europa nachgebaut.

Naturpark Mühlviertel: Angebote für Besucher

Der Naturpark Mühlviertel beschäftigt sich natürlich mit den Granitgebilden, erhält sie und zeigt sie den Besucherinnen und Besuchern im Rahmen von Führungen und Veranstaltungen. Zudem gibt es eine ganze Reihe von Wanderungen und weiterer Möglichkeiten, den Naturpark und seine Landschaften kennenzulernen, die von Steinmauern bis zu Moorwiesen reichen.

Dazu zählt zum Beispiel der Badesee, aber auch der Klettergarten ist eine Möglichkeit, um sich in der Natur zu bewegen und auch eine Herausforderung zu finden. Wer gerne zu Fuß geht, hat einige Optionen für Wanderwege, alternativ kann man sich im Naturpark aber auch auf dem Mountainbike bewegen.

Naturpark Mühlviertel: weitere Infos

Fakten über den Park und seine Landschaftsformen sowie die möglichen Aktivitäten für die Besucher finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

http://naturpark.riepert.ws/

Artikel zum Thema Naturparks in Oberösterreich

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Ebenfalls interessant:

Ötscher-Tormäuer (NÖ)
Naturparks in NÖ: der Naturpark Ötscher-Tormäuer im Mostviertel zum Schutz der Landschaft im Ötschergebiet als bekanntes Wanderareal.

Naturpark
Überblick über die Naturparke in Österreich und ihre Funktionen beim Naturschutz und als Ausflugsregionen.

Zillertaler Alpen (T)
Naturparks in Tirol: der Naturpark Zillertaler Alpen schützt die Gebiete im Süden Tirols mit den Gipfeln und Hängen des Zillertales.

Blockheide-Gmünd (NÖ)
Naturparks in NÖ: der Naturpark Blockheide-Gmünd, nördlich der Gemeinde Gmünd im nordwestlichen Waldviertel, Niederösterreich.

Pöllauer Tal (St)
Naturparks in der Steiermark: der Naturpark Pöllauer Tal befindet sich in der Oststeiermark und schützt die Hügellandschaft der Region.

Südsteirisches Weinland (St)
Naturparks in der Steiermark: der Naturpark Südsteirisches Weinland bei Hartberg mit seinen Streuobstwiesen und Weinberge.

Seebenstein (NÖ)
Naturparks in NÖ: der Naturpark Seebenstein südlich von Pitten im südöstlichen Niederösterreich mit dem mosaikähnlichen Landschaftsbild.

Jauerling-Wachau (NÖ)
Naturparks in NÖ: der Naturpark Jauerling-Wachau bei Spitz an der Donau im südlichen Waldviertel, Bundesland Niederösterreich.

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Naturpark

Startseite Geografie