Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Unternehmenslexikon -> Social Sponsoring

Social Sponsoring

Spenden für die Öffentlichkeitsarbeit

Spenden hat es immer schon von Seiten der Unternehmen gegeben und haben einerseits den Zweck, dass soziale Organisationen über mehr Geld verfügen können und andererseits die Unternehmen damit im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit ein positives Image erhalten. Dabei kommt immer öfter auch der Begriff Social Sponsoring ins Spiel.

Definition Social Sponsoring

In der Unternehmenspolitik hat sich der Begriff der Nachhaltigkeit etabliert, der immer wichtiger wird. Spenden sind aber nicht nachhaltig, weshalb man einen neuen Begriff gesucht hat, mit dem die durchaus wichtige Spendentätigkeit zusammengefasst werden kann und Social Sponsoring ist das Ergebnis dieses Bemühens. Damit wird zusammengetragen, welche Spenden ein Unternehmen vornimmt, um Organisationen finanziell zu helfen.

Das können Behindertenverbände sein, das können Unterstützungen für Obdachlose sein oder welcher Art auch immer. Krankenhäuser, private Organisation, Maßnahmen zugunsten von Kindern - die Liste ist lang und diese Organisationen sind häufig ausschließlich von Spendengeldern abhängig. Daher ist es eine sinnbringende Tätigkeit, Spenden zur Verfügung zu stellen.

Spenden und Nachhaltigkeit

Da die Nachhaltigkeit als dauerhafter Prozess von Unternehmen in sozialer Hinsicht oder auch im Hinblick auf Umwelt und Volksgesundheit verstanden wird, sind Spenden nicht nachhaltig. Das kann jede auf Spenden angewiesene Organisation bestätigen, denn sobald die Wirtschaft kracht und die Unternehmen unter Druck geraten, wird gespart und unter anderem auch bei den Spenden. Damit kommen weit weniger Gelder herein und die Organisationen haben dann auch Mühe, ihre Ziele und Aufgaben umzusetzen.

Nachhaltigkeit ist in dem Fall nicht gegeben. Andererseits ist die Spendenfreudigkeit eine wichtige Funktion, um gerade bei sozialen Randgruppen zu helfen. Es ist nicht nur der Werbegedanke im Spiel, sondern viele Unternehmen unterstützen bewusst gewisse Aktivitäten und Vereine, weshalb die Bedeutung vom Social Sponsoring nicht unterschätzt werden sollte.

Ebenfalls interessant:

Ausschreibung

Ausschreibung ist eine öffentliche Form der Anfrage für interessierte Auftragnehmer und einen neuen Auftrag.

Umsatzrentabilität

Kennzahlen im Unternehmen: die Umsatzrentabilität ist eine Gegenüberstellung von Umsatz und Gewinn zur Bewertung des Erfolgs.

Spin Off

Ein Spin Off auf Ebene von Unternehmen ist ein Folgebetrieb oder auch ein ausgegliedertes Unternehmen.

Demarketing

Hintergründe zum Demarketing von Behörden und Unternehmen, um die Nachfrage nach bestimmte Produkte zu reduzieren.

Materialwirtschaft

Unternehmensbereiche: die Materialwirtschaft hat die Aufgabe zum Verwalten und Organisieren aller Mittel, die für die tägliche Arbeit nötig sind.

Loyalitätsmarketing

Das Loyalitätsmarketing ist eine Werbemaßnahme, bei der die Treue belohnt wird wie Kundenkarten, Kundenrabatt, Treuebonus.

Kaufkraft

Die Kaufkraft ist jene Menge Geld, die zur Verfügung steht, um sich Waren kaufen zu können - eine für Unternehmen wichtige Größe.

Leistungskatalog

Der Leistungskatalog ist oft ein Beiwerk zum Kostenvoranschlag, in dem definiert ist, welche Arbeiten auftragsgemäß durchgeführt werden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Unternehmenslexikon

Startseite Wirtschaft