Sie sind hier: Startseite -> Lebensmittel -> Weichsel / Sauerkirsche

Weichsel und Nährstoffe

Obst des Hochsommers

Die Weichsel, auch als Sauerkirsche bekannt, ist eine jener Obstsorten, die fast nur im Hochsommer zu beziehen ist und gleichzeitig handelt es sich dabei um ein Obst, das kaum roh gegessen wird. Viel lieber nutzt man diese Obstsorte, um sie zu verarbeiten. Beispiele dafür ist die Weichselmarmelade oder auch eine Schicht Weichsel in einer leckeren Torte.

Steinobst Weichsel: Fakten und Geschichte

Obst Steinobst Weichsel SauerkirscheDie Weichsel gehört zur Familie der Rosengewächse und die Frucht wächst auf einem bis zu acht Meter hohen Baum. Im Frühjahr entstehen die Blüten und man findet die Weichsel in einer Gruppe von zwei bis sechs Stück, die auf Stengel (Stielchen) reifen. Die Frucht selbst hat eine Größe von 10 bis 25 Millimeter und ist herzförmig, wobei die Farbe von gelb bis braun reichen kann, besonders bekannt sind die hellrot gefärbten Früchte.

Ursprünglich stammen die Weichseln aus dem Südwesten von Asien und kamen viel später nach Europa als die Süßkirschen, die schon die Römer in die Heimat mitgebracht hatten. Man schätzt, dass es erst im Mittelalter soweit war, dass die Weichsel nach Europa gelangen konnte.

Die Weichsel entwässert, schmeckt gut, aber ist vielen überhaupt nur durch die Marmelade oder andere Formen der Verarbeitung her ein Begriff. Der Geschmack ist bekannt, das Obst so wie die Süßkirschen selbst spielt in vielen Haushalten keine große Rolle. Trotzdem ist dieses Steinobst auch ein wichtiges Mitglied der umfangreichen Obstsorten.

Herkunft und Ernte

Die Weichsel gibt es in Österreich genauso wie auch in anderen europäischen Ländern, wobei im Frühjahr die Früchte aus der Blüte entstehen und die ersten Angebote gibt es gegen Ende Juni, wobei sie dann aus Ungarn importiert werden. Aus Österreich kann man die Früchte im Juli und August beziehen, auch aus Deutschland gibt es die Weichseln in zahlreicher Form.

Herkunftsländer für die Weichsel:

  • Österreich
  • Ungarn
  • Deutschland

Inhaltsstoffe

100 Gramm Weichseln haben einen Brennwert von 240 kJoule und enthalten folgende Nährstoffe:

  • 84 g Wasser
  • 0,9 g Eiweiß
  • 0,4 g Fett
  • 11 g Kohlenhydrate
  • 1 g Ballaststoffe
  • 8 mg Kalzium
  • 0,6 mg Eisen
  • 2 mg Natrium
  • 50 mg Vitamin A
  • 12 mg Vitamin C

Die Weichsel hat den Ruf, entwässernd zu wirken, was ihrem hohen Saft- und Säuregehalt zu verdanken ist. Eine bestimmte Art am Balkan und auch im italienischen Raum wird als Grundlage für den bekannten Maraschino-Likör verwendet. Ansonsten ißt man die Weichsel roh oder verarbeitet sie zu Marmeladen, Kompott oder als leckere Zugabe zu Torten und Kuchen.

Ebenfalls interessant:

Obstsorten Bereich Steinobst

Aprikose

Die Aprikose oder auch Marille schmeckt sehr gut und bietet zudem viele Ballaststoffe für die einfachere Verdauung und liefert viel Vitamin A und C.

Kirschen

Die Kirschen - Süßkirschen wie Sauerkirschen - sind ein seltener anzutreffendes Obst, das Vitamin A und C liefern kann und vor allem gut schmeckt.

Marille

Die Marille ist eine beliebte Obstsorte, die durch viele Ballaststoffe bei Problemen mit der Verdauung helfen kann und sehr viel Karotin enthält (Vitamin A).

[aktuelle Seite]

Weichsel / Sauerkirsche

Die Weichsel (Sauerkirsche) ist ein Obst im Hochsommer und enthält viel Vitamin A und ist eine jener Obstsorten, die eher verarbeitet als roh gegessen wird.

Zwetschken / Pflaumen

Die Zwetschken sind ein beliebtes Obst, das sehr gut schmeckt und vor allem bei Problemen mit der Verdauung durch seine Inhaltsstoffe helfen kann.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Lebensmittel

Startseite Lebensmittel