Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Lawine -> Katastrophenlawine

Lawinenkunde Katastrophenlawine

Katastrophenlawine: Menschen werden getötet

Von einer Katastrophenlawine spricht man dann, wenn durch den Abgang einer Lawine Menschen getötet werden oder die Infrastruktur eines Ortes beeinträchtigt wird. Eine Katastrophenlawine ist also auch dann gegeben, wenn niemand stirbt, aber Häuser und Straßen zerstört werden. Wobei es natürlich viel häufiger vorkommt, dass Menschenleben zu beklagen sind als dass niemand getötet wird und Gebäude vernichtet werden - sieht man von Hütten direkt am Hang ab, die nicht geschützt sind, beispielsweise für die Lagerung von Material oder ähnliches.

Katastrophenlawine am Beispiel von Galtür

Als Beispiel wird sehr oft und gerne Galtür in Österreich genannt. Die Gemeinde liegt im Bundesland Tirol fast an der Landesgrenze zu Vorarlberg und nördlich der Silvrettagruppe. Galtür selbst befindet sich bereits auf 1.584 Meter Seehöhe und ist ein beliebter Wintersportort, der im Februar 1999 von mehreren heftigen Lawinen heimgesucht wurde, sodass der ganze Ort meterhoch unter Schnee lag. Der Grund war extremer Schneefall, wodurch der Schnee auf den hohen Hängen ein Übergewicht bekam und sich löste, um als Lawine zu Tal zu rasen.

Diese Lawinen waren Katastrophenlawinen und sorgten auch dafür, dass die zahlreichen Touristen in Galtür eingesperrt und später mit dem Hubschrauber ausgeflogen werden mussten. Nicht nur in Galtür waren Katastrophenlawinen abgegangen, generell kostete dieser schneereiche Winter 160 Menschen das Leben, wobei auffällt, dass es sich fast durchwegs um Wintersportlerinnen und Wintersportler handelt.

Aber auch in schneearmen Wintern muss man mit bis zu 100, in normalen Wintern mit über 100 Menschen rechnen, die durch Lawinen getötet werden. Die Katastrophenlawine selbst ist keine eigene Erscheinung, sondern ein Begriff der Auswirkungen. Im Fall von Galtür waren es zum Beispiel Staublawinen, die zu Tal rasten.

Der Begriff bietet auch keine Aussage, ob Menschen selbst schuld am Abgang der Lawine waren oder ob es aufgrund des Wetters dazu kam. Es wird einfach umschrieben, dass es Opfer und Schäden durch die Lawinen gab - trotz Sicherheitszonen und verschiedene Techniken am Hang, um die Schäden zu verhindern und die Lawinen abzubremsen.

Lesen Sie auch

Abhängig von der Art der Lawine, die die Hänge hinunterstürzt, ist das Gefahrenmoment größer oder überschaubarer. Wintersportler am Hang sind stets in Gefahr, aber Staublawinen können etwa ganze Ortschaften gefährden. Die Lawinenarten bestimmen daher das Ausmaß der Gefahr. Die Lawinenschutz Ausrüstung sollte man immer mit sich führen, wenn man im freien Gelände unterwegs ist, auch bei entspannter Lawinensituation.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Lawinenkunde Lawinenarten KatastrophenlawineArtikel-Thema: Lawinenkunde Katastrophenlawine

    Beschreibung: Lawinenbegriffe: die Katastrophenlawine, eine Lawine, die Menschenleben kosten und/oder Häuser und Infrastruktur zerstören kann.

    letzte Bearbeitung war am: 26. 10. 2020