Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Grundlsee (St)

Grundlsee: größter Badesee der Steiermark

Größter See der Steiermark

Der Grundlsee befindet im Westen der Steiermark, genau südlich der Grenze zwischen Oberösterreich und Steiermark, unweit von Bad Aussee. Damit ist der Grundlsee im Bereich des Teils des Salzkammergutes, der in der Steiermark liegt. Das ist durchaus nicht allen Menschen bekannt.

Grundlsee im Salzkammergut

Mit einer Seehöhe von 708 Meter ist der Grundlsee als Alpensee zu bezeichnen. Er befindet sich am südlichen Ende des Toten Gebirges und er weist eine Länge von 5,7 Kilometer und eine maximale Breite von 0,9 Kilometer auf. Mit einer Fläche von 4,22 km² ist der Grundlsee der größte See des Bundeslandes Steiermark. Seine tiefste Stelle beträgt 64 Meter.

Der Grundlsee hat drei Zuflüsse, nämlich den Toplitzbach, den Stimitzbach und den Zimitzbach. Als Grundlseer Traun fließt das Wasser am westlichen Ende des Sees Richtung Bad Aussee weiter. Obwohl der Grundlsee von einer fantastischen Bergwelt umgeben ist und recht hoch liegt, erreicht er im Sommer dennoch Wassertemperaturen bis zu 25 Grad Celsius. Im Winter ist er allerdings vollständig durchgefroren - was wiederum von Vorteil für die Wintersportlerinnen und Wintersportler ist.

Bemerkenswert ist die hervorragende Trinkwasserqualität. Sie hat auch Vorteile für die am Tauchen interessierten Menschen, weil man eine ungewöhnlich gute Sicht im Wasser hat. Das ist nicht bei allen Badeseen der Fall und vor allem nicht bei jenen Gewässern, die eine bestimmte Temperatur erreichen können, wenn im Hochsommer die Sonne das Wasser erwärmt. Natürlich gibt es auch viele weitere Möglichkeiten, Wassersport auszuüben und ein FKK-Strand ist auch im Angebot.

http://www.grundlsee.at

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

Aktuelle Aktionen

Conrad ATHSE24 ATOTTO ATTchibo ATThalia ATUniversalZooplus AT