Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Versicherungslexikon -> Grenzgänger-Krankenversicherung

Grenzgänger-Krankenversicherung für österreichische Arbeitnehmer

Arbeitsplatz: Schweiz oder Liechtenstein

Wer hierzulande wohnt und arbeitet, schließt in der Regel entweder eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung bei einem österreichischen Anbieter ab. Anders stellt sich die Situation für Arbeitnehmer dar, die zur Ausübung ihres Berufs in die Schweiz oder nach Liechtenstein pendeln.

Diese müssten sich eigentlich in Österreich und in dem Land krankenversichern, in dem sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen. Um diese finanzielle Doppelbelastung zu vermeiden, empfiehlt es sich, eine Grenzgänger-Krankenversicherung abzuschließen. Drei Optionen stehen zur Verfügung.

Grenzgänger Krankenversicherung – 3 Optionen im Überblick

Sowohl in Österreich als auch in der Schweiz und in Liechtenstein benötigen die Bürger eine Krankenversicherung. Arbeitnehmer, die hierzulande wohnen und in der Schweiz beziehungsweise Liechtenstein arbeiten, sind daher an und für sich angehalten, zwei Polizzen abzuschließen. Allerdings besteht die Möglichkeit, sich im Zielland von der Versicherungspflicht zu befreien.

Dann muss innerhalb von drei Monaten nach Arbeitsantritt eine Grenzgänger Krankenversicherung abgeschlossen werden, um vollumfänglichen Versicherungsschutz zu genießen. Die Betroffenen können sich zwischen einer gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung entscheiden, die in Österreich abgeschlossen wird. Überdies ist es möglich, sich über die gesetzliche Krankenkasse der Eidgenossen zu versichern.

Vorteile der Grenzgänger Krankenversicherung
Nur eine private österreichische Grenzgänger Krankenversicherung garantiert eine Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer!
Bildquelle: Pixabay.com / rc-respect

Die Auswahl der Tarife ist abhängig vom Alter, dem Gesundheitszustand und dem Einkommen des Versicherungspflichtigen. Zudem werden verschiedene Leistungsstufen angeboten. Welche Vor- und Nachteile bringen die drei Lösungen mit sich?

Private österreichische Krankenversicherung für Grenzgänger

Diese Option ist bei unseren Landsleuten, die im Ausland arbeiten, die beliebteste Alternative. Diverse Anbieterhaben dieses Sondermodell im Portfolio. Dabei muss das Dokument zeitnah bei den schweizerischen oder liechtensteinischen Behörden vorgelegt werden, damit ein vollumfänglicher Versicherungsschutz sowohl in Österreich als auch in der Schweiz respektive in Liechtenstein Bestand hat.

Das größte Plus der privaten österreichischen Krankenversicherungs-Polizze für Grenzgänger ist neben den günstigen Prämien das große Leistungsangebot, das in der Regel der Sonderklasse entspricht. In vielen Fällen ist für Grenzgänger die private Lösung sogar günstiger als das gesetzliche Angebot.

Leistungen und Gebühren der österreichischen privaten Grenzgänger Krankenversicherung

Das Modell der privaten Grenzgänger Krankenversicherung glänzt durch seine niedrigen Beiträge. Abhängig vom Alter des Versicherungspflichtigen sind Tarife ab 280 Euro monatlich möglich. Damit werden die folgenden Leistungen abgedeckt, wobei üblicherweise eine Gesundheitsprüfung erforderlich ist:

Gesetzliche österreichische Krankenversicherung für Grenzgänger

Der Tarif der gesetzlichen Grenzgänger Krankenversicherung Österreich wird bei der ÖGK (Österreichische Gesundheitskasse) abgeschlossen. Gleichzeitig ist bei diesem Modell ein Antrag auf Selbstversicherung einzureichen. Im Gegensatz zur privaten sind die Tarife bei der gesetzlichen Variante einkommens- und nicht altersabhängig. Zudem ist eine Karenzzeit von sechs Monaten einzuhalten. In dieser Zeit müssen eventuelle Behandlungen aus Eigenmitteln bestritten werden.

Die Karenzzeit wird ausgesetzt, wenn der Versicherungspflichtige eine Krankenversicherung aus einem Land der Europäischen Union (EU) inklusive Österreich vorweisen kann. Dies gilt auch für Länder, mit denen ein bilaterales Abkommen besteht. Damit eine solche Polizze bezüglich der Wartezeit wirksam wird, muss sie mindestens sechs Wochen bestehen.

Leistungen und Gebühren der gesetzlichen österreichischen Krankenversicherung für Grenzgänger

Durch die Berechnung der Gebühren über das Einkommen wird die gesetzliche Krankenversicherung für Grenzgänger unverhältnismäßig teuer. Die Schweiz und Liechtenstein zählen nämlich zu den Ländern mit den höchsten Löhnen und Gehältern weltweit. Für die Polizze werden monatlich 7,65 Prozent des Bruttogehalts in Rechnung gestellt. So wird beispielsweise in der Schweiz ein monatliches Durchschnittsbruttogehalt von 5.800 Euro gezahlt.

Für die Krankenversicherung für Grenzgänger bedeutet dies, dass Arbeitnehmer monatlich 443 Euro überweisen müssen, falls sie in den Genuss eines Durchschnittsgehaltes kommen. Im Fürstentum liegt dieser Wert sogar bei 7.000 Euro, sodass in diesem Fall der Tarif für Durchschnittsverdiener auf 535,50 Euro steigt. Mit der gesetzlichen Krankenversicherung für Grenzgänger sind die folgenden Leistungen verbunden, die in der Mehrheit denen der allgemeinen Gebührenklasse entsprechen:

Gesetzliche Krankenversicherung für Grenzgänger Schweiz

Bei dieser Option wird der österreichische Arbeitnehmer über seinen Arbeitgeber in der Schweiz versichert. Fast alle Anbieter haben eine Grenzgänger-Krankenversicherung im Angebot. Diese Lösung sollte, wenn möglich, vermieden werden, obwohl keine Gesundheitsprüfung verlangt wird.

Die Tarife sind teuer und zudem altersabhängig. Dieser Umstand bedeutet, dass die Gebühren mit dem Lebensalter ansteigen. So startet der Grundtarif für einen Arbeitnehmer mit dreißig Jahren bei monatlichen 340 Euro und wird stetig teurer. Zudem sind, anders als bei den österreichischen Polizzen, hohe Selbstbehalte zu verzeichnen. Je nach Tarif belaufen sich diese zwischen 300 und 2.500 Schweizer Franken.

Nützliche Tipps zum Thema Grenzgänger Krankenversicherung

Bei der Wahl einer Grenzgänger-Krankenversicherung sollten die folgenden Ratschläge beachtet werden:

Fazit – Drei Krankenversicherungen für Grenzgänger im Vergleich

Wenn die drei Optionen gegenübergestellt werden, wird ersichtlich, dass die private Grenzgänger Krankenversicherung Österreich sowohl bei den Tarifen als auch bei den Leistungen die beste Lösung ist.

Im Fokus stehen dabei die Leistungen der Sonderklasse. Neben der freien Arzt- und Spitalwahl wird ein ruhiges Einzel- oder Zweibettzimmer zugesagt, indem der Heilungsprozess weit kürzer und angenehmer verläuft als in einem Zimmer, das dem einer Jugendherberge gleicht. Der einzige Nachteil ist der Umstand, dass eine Gesundheitsprüfung verlangt wird, die bei den gesetzlichen Lösungen nicht vorgenommen wird.

Die gesetzliche Grenzgänger-Krankenversicherung Österreich hat das gleiche Leistungsangebot wie das private Pendant, allerdings nur auf dem Niveau der allgemeinen Gebührenklasse. Zudem sind die Tarife teurer, weil sie an das hohe Einkommen der Schweizer und Liechtensteiner gebunden sind. Daher ist die private Variante in den meisten Fällen vorzuziehen.

Noch schlechter schneidet die gesetzliche Grenzgänger-Krankenversicherung Schweiz ab. Zu den hohen Monatsgebühren gesellen sich saftige Selbstbehalte, sodass diese Variante für Österreicher keine Alternative darstellt.

Lesen Sie auch

Die Krankenversicherung ist eine wesentliche Art des Schutzes und des gibt daher auch die gesetzliche Krankenversicherung für die medizinische Versorgung der Bevölkerung. Zusätzlich kann man aber eine private Krankenversicherung abschließen, wodurch man etwa im Krankenhaus mehr Möglichkeiten hat. Eine weitere wichtige Versicherungsart ist die Unfallversicherung, die ebenfalls gesetzlich verankert ist.

Eine weitere wichtige Schutzeinrichtung ist die Haushaltsversicherung, bei einem Gebäude kann es auch die Gebäudeversicherung oder der Schutz bei einer größeren Baustelle sein wie etwa Bauarbeiten am Haus. In vielen Mietverträgen ist verankert, dass dieser Vertrag nur zustandekommen kann, wenn man sich verpflichtet, eine Haushaltsversicherung abzuschließen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Grenzgänger-KrankenversicherungArtikel-Thema: Grenzgänger-Krankenversicherung für österreichische Arbeitnehmer

Beschreibung: Für ☂ Arbeitnehmer, die in der Schweiz oder in Liechtenstein tätig sind, ist eine private ✅ Grenzgänger-Krankenversicherung Österreich zu empfehlen.

letzte Bearbeitung war am: 03. 05. 2024

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Gartenlexikon
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung