Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Bodensee (V)

Bodensee: drittgrößter See in Europa

Bodensee = 2 Seen + 1 Fluss

Der Bodensee befindet sich an der Westgrenze Österreichs und verbindet damit das Bundesland Vorarlberg mit Deutschland und mit der Schweiz. Eigentlich ist der Bodensee kein einzelner See, sondern es handelt sich um eine Bezeichnung, die zwei Seen und einen Fluss zusammenfasst.

Bodensee und seine Dimensionen

Denn der Bodensee besteht aus dem großen Obersee, aus dem viel kleineren Untersee und aus dem Seerhein. Der Obersee hat eine Wasserfläche von 473 km² und weist eine Länge von über 63 Kilometer auf, die bei Bregenz beginnt und im Nordwesten in Ludwigshafen endet. Der See ist an seiner tiefsten Stelle 254 Meter tief und er ist bis zu 14 Kilometer breit.

Im Gegensatz dazu ist der westlich davon gelegene Untersee mit einer Fläche von 63 km² deutlich kleiner. Während der Obersee auf 395 Meter Seehöhe liegt, ist der Untersee um etwa 30 cm niedriger. Verbunden werden die beiden Seen durch den Seerhein, einem Fließgewässer, das vier Kilometer lang ist. Die westlichen zwei Kilometer dieser Seeverbindung befinden sich auf Schweizer Gebiet, die östlichen beiden Kilometer gehören zu Deutschland.

Der Bodensee weist damit insgesamt eine Fläche von 536 km² auf, womit er der drittgrößte See in Europa ist. Schon alleine aufgrund dieser geografischen Bedingungen ist es logisch, dass die Schifffahrt für den Tourismus sehr wichtig ist. Auf dem Bodensee kann man von Österreich nach Deutschland fahren und umgekehrt oder man wählt überhaupt eine Fahrt in alle drei Länder. Es gibt viele Verbindungen und auch Sonderfahrten.

Neben der Schifffahrt ist der Bodensee mit zahlreichen Bademöglichkeiten ausgestattet, wobei natürliche Badestrände und auch Strandbäder angeboten werden. Wassersport wie Surfen oder Segeln zählt natürlich auch zu den Möglichkeiten am Bodensee.

Für das Baden im Bodensee spricht die Wassertemperatur, denn im Hochsommer kann der Bodensee eine Temperatur bis zu 26 Grad erreichen.

Ebenfalls interessant:

Bernhardsthaler See (NÖ)

Der Bernhardsthaler See ist ein Gewässer im niederösterreichischen Weinviertel nahe der Staatsgrenze zu Tschechien.

Großsee (St)

Der Großsee ist ein Bergsee und einer der Tauplitzer Seen im Norden des Bundeslandes Steiermark auf der bekannten Tauplitz als Wandergebiet.

Lahngangseen (St)

Die Lahngangseen sind Bergseen an den Südhängen des Toten Gebirges in der Steiermark, nordöstlich vom Grundlsee.

Dobra-Stausee (NÖ)

Der Dobra-Stausee befindet sich im Kamptal in Niederösterreich und ist der zweite der Stauseen, die man als Kamptal-Stauseen zusammenfasst.

Oberhüttensee (S)

Der Oberhüttensee ist ein weiterer Bergsee in den Radstädter Tauern, der als Wanderziel angestrebt werden kann.

Erlaufsee (NÖ)

Der Erlaufsee ist ein bekannter See im Mariazeller Gebiet, der für Ausflüge und zum Baden genutzt wird und auch ein Wanderziel ist.

Etrachsee (St)

Der Etrachsee befindet sich in den Niederen Tauern und ist bekannt als sehr kalter Bergsee auf über 1.300 Meter Seehöhe.

Obertrumer See (S)

Der Obertrumer See befindet sich im Flachgau und zählt zu den Trumer Seen im Norden des Bundeslandes Salzburg.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Seen in Österreich

Startseite Geografie