Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Kniestuhl

Kniestuhl zum Sitzen mit geradem Rücken

Kniestuhl: Entlastung für die Wirbelsäule

Der Kniestuhl ist in den 1990er-Jahren sehr beliebt geworden und fand sowohl in den privaten vier Wänden als auch in den Büros viele Freunde. Es handelt sich bei dem Kniestuhl um einen Sessel mit Sitzauflage und einer Polsterung, die für die Unterschenkel vorgesehen ist. Eine Rückenlehne gibt es beim Kniestuhl nicht.

Kniestuhl und Rückenhaltung

Sitzt man richtig auf dem Kniestuhl, so nimmt man eine gerade Rückenhaltung an, während die Knie durchgebogen sind und die Unterschenkel nach hinten führen, sodass die Füße unter dem Gesäß abgelegt werden. Damit ist ein großer Vorteil und ein großer Nachteil gleichzeitig erzeugt und sorgte auch für Diskussionen.

Der große und wesentliche Vorteil, weshalb Kniestühle auch so erfolgreich geworden sind, besteht darin, dass man absolut gerade sitzt. Gerade Menschen mit Rückenproblemen wissen dies zu schätzen, weil der Kniestuhl den Nutzer geradezu dazu zwingt, gerade zu sitzen und Fehlhaltungen ausgeglichen werden. Der große Nachteil ist, dass ein mehrstündiges Sitzen mit abgebogenen Kniegelenken dazu führt, dass die Durchblutung der Unterschenkel nicht optimal vonstatten geht. Daher gibt es die Empfehlung, Kniestühle nicht stundenlang zu nützen, um dieser Gefahr entgegenzuwirken.

Neben den orthopädischen Argumenten spricht für den Kniestuhl aber auch das Aussehen. Hier hat man nicht einen 08/15-Stuhl, der in der Wohnung steht, sondern ein fein aussehendes Sitzmöbel, das zudem den Rücken trainieren hilft. Aufgrund der großen Nachfrage für den Arbeitsplatz gibt es auch Varianten mit Rollen, sodass der Kniestuhl auch wirklich dem Bürostuhl entsprechen und man sich sitzend fortbewegen kann.

Kniestuhl am Möbelmarkt

Der Kniestuhl ist nach wie vor gefragt, aber man muss richtig damit umgehen. Nicht nur die Durchblutung der Unterschenkel ist ein Thema, auch die ständig abgewinkelten Knie sind eines, weil die Bänder das nicht gewöhnt sind und man sich bei dauerhaftem und ununterbrochenem Sitzen Knieprobleme einhandeln kann. Sitzt man für eine Stunde und eine Pause oder streckt man das Knie ab und zu durch, dann gibt es keine Probleme.

Am Möbelmarkt gibt es viele verschiedene Modelle von Metall für die Unternehmen und Büros bis zu Holz für den Heimsektor. Die Stühle sind gut gepolstert, individuell gestaltet und sorgen für ein verändertes Sitzgefühl. Es gibt auch Modelle für Kinder.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Varianten an Stühle und Sessel

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten