Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Kinderstuhl

Kinderstuhl oder Kindersessel

Kinderstuhl: ein Sessel, der mitwächst

Bei den Sitzgelegenheiten in den eigenen vier Räumen denkt man an den gemütlichen Fernsehsessel, an bequeme Stühle für das Zusammensitzen beim Mittagessen, aber seltener an die Kinderstühle, die aber genauso wichtig sind und die eine große Veränderung erfahren haben.

Kinderstühle und Ergonomie

Ein Kinderstuhl oder Kindersessel war früher eine kleinere Variante des normalen Sessels, weil halt die Kinder ja auch kleiner sind. Das gilt nicht nur für die Sitzmöbel in der Wohnung, das galt auch für die Sitzmöbel in den Schulen. Heute weiß man viel mehr über Ergonomie und den langfristigen Schaden, den falsche Sitzmöbel verursachen können - bei Jugendlichen und Erwachsenen ebenso wie auch bei den Kindern, die die ersten Klassen in den Schulen absolvieren und ihre ersten Hausaufgaben daheim zu erledigen haben.

Die Lösung für viele Probleme sind moderne Kinderstühle, die sich verstellen lassen. Sie sind in der Lage, mitzuwachsen und das hat aus zwei Gründen große Bedeutung. Erstens sind die Kinder nicht alle gleich groß und zweitens wachsen sie auch nicht gleich schnell. Manche Kinder wachsen ein paar Jahre gar nicht und geben dann Gas, andere wachsen kontinuierlich und brauchen ständig neues Schuhwerk und eben auch angepasstere Möbel.

Schon durch den Drehstuhl für das Büro, der für die Allgemeinheit zum Standard wurde, wurde eine Verbesserung erreicht, denn dieser hatte eine Höhenverstellung anzubieten. Ähnliche Überlegungen gibt es auch beim Kinderstuhl, wodurch er für mehrere Jahre ein wichtiges Möbel zu Hause sein kann und eigentlich auch sein muss. Die Wirbelsäule wird durch die Rückenlehne unterstützt, wobei teurere Kinderstühle auch über Einstellmöglichkeiten verfügen, sodass man die Wirbelsäule und den ganzen Rücken je nach Lust und Laune unterschiedlich unterstützen kann und so für Impulse sorgt.

Kinderstuhl und Möbelmarkt

Der starre Sessel ist Vergangenheit, die Kinder sitzen in den höheren Schulstufen auch eine erhebliche Zeit über Projektarbeiten und Hausaufgaben und vielleicht interessieren sie sich auch für ein Hobby, bei dem man neuerlich sitzt wie Malen, Basteln oder ähnliche Tätigkeiten. Ein ergonomischer Kinderstuhl ist wohl teurer als die 08/15-Sessel aus dem Möbelmarkt, hilft aber, Fehlhaltungen von klein auf zu reduzieren.

Doch auch die Stühle, die am normalen Möbelmarkt zu finden sind, sind bereits deutlich verbessert und entsprechen den modernen Anforderungen weit mehr als noch die Modelle vor 10 oder 20 Jahren.

Lesen Sie auch

Eigentlich denkt man sich, dass Büromöbel im Büro stehen sollten, aber wenn man in die Haushalte blickt, dann findet man dort sehr oft auch den Bürostuhl oder auch Bürosessel für Hobbyräume und für viele Arbeitsplätze, die man sich daheim für ein Homeoffice eingerichtet hatte. Die Ergonomie war früher nicht wichtig, ist längst aber auch in der Wohnung angekommen und daher wünscht man sich bequeme, aber auch gesunde Sitzmöbel für das Arbeiten oder auch lernen. Manche wünschen sich gar den größeren Chefstuhl oder Chefsessel für das längere Sitzen.

Der Kinderstuhl wurde besonders wichtig, weil viele neue Modelle mitwachsen können und dann passt sich der Stuhl dem Körper an, der mit der Zeit stets größer wird, was auch ein Thema der Wirbelsäule ist. Zur Schonung der Wirbelsäule hat man auch den Kniestuhl entwickelt, der eine Alternative darstellen kann.

Will man gemütlich sitzen, gibt es große Varianten vom Fernsehsessel bis zum kleinen Sofa, aber es gibt auch den Hocker als Variante oder auch den Clubsessel.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Kinderstuhl mit ergonomischen DetailsArtikel-Thema: Kinderstuhl oder Kindersessel

    Beschreibung: Der Kinderstuhl und ergonomische Überlegungen wie Höhenverstellung, damit der Sessel mit dem Kind mitwachsen kann.

    letzte Bearbeitung war am: 08. 10. 2020