Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Clubstuhl

Clubstuhl als bequeme Stuhlvariante

Sehr bequeme Form des Sitzens

Es gibt viele Trends und Begriffe beim Wohnen und Einrichten, die neu erfunden werden und ständig kommen neue Begriffe hinzu. Und dann gibt es aber dennoch Möbeltypen, die man schon lange kennt. Ein Beispiel für die zweite Gruppe von Möbel ist der Clubstuhl, der schon eine lange Geschichte zu erzählen weiß.

Was ist der Clubstuhl?

Der Clubstuhl ist ein bequemes Sitzmöbel, angelehnt an die Sitzgelegenheiten der früheren Clubs. Die Clubs waren vor allem in den 1920er- und teilweise auch 1930er-Jahren sehr beliebt und bekannt waren dort hochwertig gefertigte Sessel, in denen man bequem sitzen konnte, um eine Zeitung zu lesen, eine Zigarre zu rauchen und sich mit seinen Freunden zu unterhalten. Clubs und Salons wurden mit solchen Stühlen gerne und häufig ausgestattet und wie so oft finden sich die Möbel später auch in den eigenen vier Wänden.

Die Beliebtheit dieser bequemen Stühle weckte natürlich den Bedarf, Clubstühle auch als normale Möbelstücke und Sitzgelegenheiten für zu Hause zu erwerben. Diese Stühle werden auch heute noch in Lokalen bewusst eingesetzt und es gibt sie auch für den Heimbereich, wobei sie meist in speziellen Räumen eingesetzt werden. Als normales Sitzmöbel wird der Clubsessel selten verwendet, am ehesten noch als Fernsehsessel.

Aktuelle Clubstühle

Günstiger ist der Clubsessel meist auch nicht, was daran liegt, dass viel Handarbeit notwendig ist, um ein Stück herstellen zu können. Der Grundaufbau erfolgt aus einem Gestell aus Hartholz, das mit einem aufwändigen Polsteraufbau bestückt wird. Für die Polster verwendet man Pflanzenfasern, der Bezug des Sessels besteht aus Leder.

Damit bietet sich dieser Stuhl als Alternative zu vielen anderen Angeboten an, aber er wird wohl eher ein Thema für die Lokale bleiben und weniger für den privaten Haushalt. Wenn man einen Treffpunkt aufbaut, wird man vielleicht solche Stühle auswählen, um die Mitglieder verwöhnen zu können, das hängt aber auch von der Ausrichtung und den finanziellen Möglichkeiten ab.

Lesen Sie auch

Eigentlich denkt man sich, dass Büromöbel im Büro stehen sollten, aber wenn man in die Haushalte blickt, dann findet man dort sehr oft auch den Bürostuhl oder auch Bürosessel für Hobbyräume und für viele Arbeitsplätze, die man sich daheim für ein Homeoffice eingerichtet hatte. Die Ergonomie war früher nicht wichtig, ist längst aber auch in der Wohnung angekommen und daher wünscht man sich bequeme, aber auch gesunde Sitzmöbel für das Arbeiten oder auch lernen. Manche wünschen sich gar den größeren Chefstuhl oder Chefsessel für das längere Sitzen.

Der Kinderstuhl wurde besonders wichtig, weil viele neue Modelle mitwachsen können und dann passt sich der Stuhl dem Körper an, der mit der Zeit stets größer wird, was auch ein Thema der Wirbelsäule ist. Zur Schonung der Wirbelsäule hat man auch den Kniestuhl entwickelt, der eine Alternative darstellen kann.

Will man gemütlich sitzen, gibt es große Varianten vom Fernsehsessel bis zum kleinen Sofa, aber es gibt auch den Hocker als Variante oder auch den Clubsessel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Clubsessel oder ClubstuhlArtikel-Thema: Clubstuhl als bequeme Stuhlvariante

Beschreibung: Der 🪑 Clubstuhl ist ein besonderes Möbelstück, abgeleitet von den ✅ Clubs der 1920er-Jahre aus Holz, Polster und Lederbezug.

letzte Bearbeitung war am: 17. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung