Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Vulkane -> Ätna

Ätna (Etna) in Italien

Ätna: Europas aktivster Vulkan

Es gibt in Europa eine ganze Reihe von Vulkane, deren Existenz selbst den Menschen vor Ort oftmals gar nicht bekannt ist. Und dann gibt es Vulkane, die man bestens kennt und auch als solche erkennen kann, wozu besonders die Vulkane in Italien zählen. Der aktivste und von vielen auch als der mächtigste Vulkan des europäischen Festlandes bezeichnete Berg ist der Ätna auf Sizilien.

Er befindet sich an der Ostküste der italienischen Insel und beschäftigte die Menschen seit jeher. Vor etwa 600.000 Jahren begann seine Aktivität und der 3.350 Meter hohe Berg spukte schon immer glühende Lava aus, was in der Antike dazu führte, dass man dem Berg Gottesverbundenheit nachsagte. Heute weiß man es besser, denn zum einen verläuft die Grenze zwischen der afrikanischen Platte von Süden her und von der eurasischen Platte von Norden her oder genauer der adriatischen Platte. Der Vulkan Ätna (häufig auch Etna geschrieben) befindet sich direkt an dieser Grenze, die jedes Jahr den Beweis für die Bewegung der Erdplatten liefert.

Der Ätna ist ein Tourismusmagnet, denn in den nächsten zeigt sich die leuchtend rote Lava besonders schön. Jene Lava wollen die Menschen auch schon umleiten, um die Gärten zu schützen, aber die Natur ist stärker. Zum mächtigsten Vulkan Europa macht den Ätna die Tatsache, dass er am aktivsten ist und immer wieder starke Ausbrüche erfolgen. Man weiß heute, dass unter dem Ätna gleich drei Magmakammern mit Material gefüllt sind, die das Magma nach oben drücken und für neue Eruptionen sorgen.

Informationen

Name des Vulkans: Ätna (Etna)
Höhe: 3.350 Meter
Land: Italien - Insel Sizilien
Status: aktiver Vulkan
Vulkanart: Schichtvulkan
Letzter Ausbruch: der Ätna zeigt immer neue Eruptionen kleineren Ausmaßes

Ebenfalls interessant:

Entstehung

Vulkanismus: Entstehung der Vulkane durch die Plattentektonik und die so frei werdenden Energien.

Vulkanarten

Vulkanismus: die verschiedenen Arten der Vulkane vom Schichtvulkan bis zur Caldera und andere Erscheinungen.

Vulkankegel

Vulkanbegriffe: der Vulkankegel, der Form des Vulkans, wie er bei Schichtvulkane oft zu beobachten ist.

Caldera

Vulkanbegriffe: die Caldera, ein Vulkantyp mit ringförmigem Kessel, der entsteht, wenn der Vulkan über einer leeren Magmakammer zusammenstürzt.

Vulkan und Mensch

Vulkane: die Beziehung von Vulkan und Mensch - einerseits ist der Vulkan gefährlich, andererseits aber erntefördernd und faszinierend.

Vulkanbegriffe

Begriffe aus der Vulkanforschung, die den Vulkanismus näher beschreiben oder Prozesse leichter und besser einordnen lassen.

[aktuelle Seite]

Ätna

Vulkane auf der Erde: der Ätna ist der aktivste Vulkan in Europa, der sich in Italien auf Sizilien befindet.

Eyjafjallajökull

Vulkane auf der Erde: der Vulkan Eyjafjallajökull auf Island und sein Ausbruch 2010, der den Flugverkehr lahmgelegt hatte.

Mayon

Vulkane auf der Erde: der Vulkan Mayon ist ein sehr aktiver Vulkan auf den Philippinen mit immer wieder heftigen Ausbrüchen.

Vesuv

Vulkane auf der Erde: der Vulkan Vesuv bei Neapel in Italien, der durch die Zerstörung von Pompej weltberühmt wurde.

Yellowstone

Vulkane auf der Erde: der Yellowstone Nationalpark in den USA, der aus einer Caldera eines Supervulkans besteht.

Tavurvur

Informationen über den Ausbruch des Vulkans Tavurvur, der Panik auslöste und große Gefahr mit sich brachte.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Vulkane

Startseite Geografie