Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Schule-ABC -> Polytechnische Schule (PTS)

Polytechnische Schule (PTS)

Einjährige Ausbildung nach der 8. Schulstufe

Viele Schülerinnen und Schüler streben die Matura als Abschluss der Schulbildung mit 18 oder 19 Jahren an und besuchen eine AHS oder wechseln von der Neuen Mittelschule nach der 8. Schulstufe in eine HAK oder HTL. Manche besuchen die Handelsschule oder andere Ausbildungsmöglichkeiten. Es gibt dann aber auch eine große Gruppe, die einen Lehrberuf ergreifen wollen und dafür braucht es ein neuntes Schuljahr, um die Schulpflicht abschließen zu können. Dieses eine Jahr kann nach der Unterstufe der AHS oder der kompletten Neuen Mittelschule durch die Polytechnische Schule absolviert werden.

Aufgaben der Polytechnischen Schule (PTS)

Die Polytechnische Schule ist eine einjährige Ausbildung für die 14- oder 15-jährigen Schülerinnen und Schülern, die ein neuntes Schuljahr brauchen, ehe sie sich für einen Beruf entscheiden können. Im Fokus steht dabei die Ausbildung entsprechend des Interesses, der Neigung und Begabung sowie Fähigkeit der Schülerin oder des Schülers, um später in den Beruf ergo der Berufsschule überwechseln zu können.

Die jungen Menschen erhalten in der Polytechnischen Schule entsprechende Fakten und Informationen, zum Beispiel auch in Betriebserkundungen oder in betriebspraktischen Tagen in Lehrwerkstätten, Berufsschulen oder auch in Betrieben, um eine Hilfestellung bei der Berufsorientierung zu haben. Außerdem kann so die Vorbereitung auf das Berufsleben stattfinden.

Unterrichtsschwerpunkte und Gegenstände

Im Rahmen der Polytechnischen Schule gibt es verschiedene Fachbereiche, die als Wahlpflichtbereiche angeboten werden. Diese entsprechen den wesentlichen Berufsfeldern der Wirtschaft und das sind:

  • Metall
  • Elektro
  • Bau
  • Holz
  • Handel-Büro
  • Dienstleistungen
  • Tourismus

Abhängig vom Standort der Schule können die Bereiche vollständig oder auch auszugsweise angeboten werden und einer dieser Bereiche muss ausgewählt werden. Dazu kommen die Pflichtgegenstände und Fachbereiche, die die Ausbildung des Wahlpflichtbereiches ergänzen. Wesentlich bei der Ausbildung dieses Schultyps ist es, das selbständige Erarbeiten zu fördern, das im späteren Berufsleben auch gefragt ist.

In den Pflichtgegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik gibt es eine Leistungsdifferenzierung oder auch Interessendifferenzierung. Wichtig geworden ist auch der Computerunterricht, denn der Computer ist ein ständiger Begleiter in der Arbeitswelt und wird immer wichtiger, auch was die Vernetzung betrifft.

Schulthemen nach Kategorie sortiert

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Polytechnische Schule oder PTSArtikel-Thema: Polytechnische Schule (PTS)

      Beschreibung: Die Polytechnische Schule oder auch PTS ist eine einjährige Ausbildung als Ersatz für die vorgeschriebene neunte Schulstufe nach der Unterstufe oder Neuen Mittelschule.

      letzte Bearbeitung war am: 24. 06. 2020