Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Handels-ABC -> TV-Shopping

TV-Shopping im Handel

Einkaufen per TV-Sender

Durch das Internet haben sich die Verkaufsmöglichkeiten des Handels deutlich erweitert - Blog, Onlineshop und E-Mail-Angebote (Newsletter und andere Formen) haben sich etablieren können und bieten neue Verkaufsflächen, die man bequem von zu Hause aus oder auch unterwegs nutzen kann. Aber das Internet ist nicht das einzige Medium, das den Handel erweitert hat. Auch das Fernsehprogramm hat seinen Teil beigetragen und der Begriff, der diese Aktionen zusammenfasst, heißt TV-Shopping.

Definition TV-Shopping oder Fernsehshopping

Die Grundlage des TV-Shopping ist eine Fernsehsendung, in der Produkte präsentiert werden, die man per Telefon oder über den Onlineshop im Internet bestellen kann. Das kann ein kurzer Werbespot auch sein, meist ist es eine eigene Sendung zu einem bestimmten Thema wie zum Beispiel Küchenartikel vom reissfesten Küchentuch bis zur leicht zu reinigenden Bratpfanne. Dabei werden nicht wie im Katalog oder auf einem Internetportal die Produkte per Bild und Beschreibung präsentiert, sondern im praktischen Einsatz, um zu zeigen, wie genial die Produkte wirklich sind.

Die Steigerung dieser Werbeform für den Handel sind eigene TV-Kanäle, die zu bestimmten Produktgruppen oder pro Stunde zu unterschiedlichen Themen Waren anbieten. Mal wird gekocht, dann gereinigt, es werden Puppen für die Sammlung gezeigt oder Schmuck und Münzsammlungen präsentiert. Es gibt Autozubehör, Werkzeug, Möbel und technische Geräte vom Fernsehgerät bis zum Computer. Wer Lust hat, kann die angebotene Telefonnummer wählen und das Produkt bestellen - womit die gleiche Handlung provoziert wird wie mit dem Katalog oder auch mit einem Flugblatt oder einem Radiospot.

TV-Shopping in der Praxis

Der Verkauf der Produkte via Fernsehen bietet natürlich Gemütlichkeit und im Zeitalter der mobilen Telefone und der Tablet-PCs, die man sofort greifbar hat, kann man ohne Aufstehen das eben betrachtete Produkt einkaufen. Allerdings funktionieren die Produkte nicht immer so perfekt, wie sie präsentiert werden und man sollte den Preisvergleich durchaus anstellen und auch hinterfragen, ob man nicht im regulären Straßengeschäft ähnliche Waren auch erhalten könnte. Nicht immer ist der Artikel so genial wie angekündigt. Dennoch ist dieser Absatzkanal beliebt geworden, wohl auch wegen der Gemütlichkeit beim Einkaufen.

Im Grunde stehen dahinter große Versandhäuser, die mehrspurig fahren. Sie bieten die Produkte auf der Internetseite als Onlineshop an und gleichzeitig betreiben sie entweder TV-Sendungen oder eigene TV-Sender, die rund um die Uhr die Waren zeigen.

Siehe auch
Einkaufsmöglichkeiten im Handel

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Begriffe zu den Einkaufsmöglichkeiten

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten