Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Handelslexikon -> Fachmarkt

Fachmarkt im Handel

Großes Fachgeschäft mit vielen Produkten

Das Fachgeschäft grenzt sich im Handel per Definition vom normalen Supermarkt oder anderen kleineren Geschäften insofern ab, als es Fachberatung und ein eingeschränktes Sortiment gibt. Das heißt, dass zum Beispiel Computerartikel, Sportartikel oder Mode angeboten wird, aber nicht verschiedenste Sparten in einem Haus. Die Steigerung des Fachgeschäfts ist der Fachmarkt.

Was versteht man unter dem Fachmarkt im Handel?

Als Fachmarkt bezeichnet man großflächige Fachgeschäfte, die in ihrem Angebot dem Fachgeschäft aber gleichgestellt sind. Sie bieten ebenfalls Fachberatung an und konzentrieren sich auf einen bestimmten Handelsbereich. Dabei ist die Definition auf die Größe ausgelegt, aber die Abgrenzung zum Fachgeschäft gelingt nicht immer und so ist es auch Geschmackssache und für die Kundinnen und Kunden nicht so wesentlich, ob man sich nun im einem Fachgeschäft befindet oder in einem Fachmarkt.

Das hängt auch von den Produkten ab. Ein klassischer Fachmarkt ist ein Technikmarkt mit Computer, HiFi-Angeboten, Multimedia, Fernseher und vielem mehr oder auch ein Möbelmarkt mit mehreren Etagen für die jeweiligen Einrichtungsgegenstände, die naturgemäß viel Platz in Anspruch nehmen. Doch es gibt auch den Fachmarkt für die kosmetischen Artikel und Parfümerie, die viel weniger Platz brauchen und doch ein solcher Fachmarkt sind, weil sie auf geringerer Fläche ähnlich viele Produkte anbieten können.

Fachmarkt im Handelsgeschehen

Die so bezeichneten Verkaufsflächen sind meist als Filialen großer Ketten angelegt und haben unterschiedliche Größen. Sie befinden sich meist am Stadtrand, weil hier mehr Platz herrscht und stehen als große Übersicht zur Verfügung. Das ist beim Möbelmarkt wichtig, denn man möchte die Betten schon gerne ausprobieren, bevor man sich für den Kauf eines Produkts entscheidet. Gerade bei diesen Produkten ist der Kauf per Internet zwar auch ansteigend, aber viele möchten lieber die Produkte vor Ort sehen können. Kleine Fachmärkte wie die Drogerien gibt es mitten in den Städten auch, weil sie mit geringerer Fläche auskommen können.

Trotz der großen Menge an Angeboten gibt es aber keine Garantie für den Geschäftserfolg, weil selbst bei den Fachmärkten die Konkurrenz sehr stark ausgeprägt ist. Das zeigt sich zum Beispiel bei den Baumärkten, selbst bei den Möbelmärkten und im Bereich Technik gibt es trotz des großen Interesses der Zielgruppen oft finanzielle Schwierigkeiten, weil die Fixkosten für die Verkaufsfläche entsprechend hoch sind und man erst einmal den Umsatz erreichen muss, damit sich eine so große Filiale auch rechnen kann. Gibt es dann den Konkurrenten gleich ums Eck, ist das Erreichen des Ziels ungleich schwieriger.

Lesen Sie auch

Der Einstieg in den Handel erfolgt über das klassische Straßengeschäft mit den unterschiedlichsten Angeboten von Mode bis zu Technik oder Lebensmittel.

Dazu passt auch die ganz alte Form des Greißler als Versorger mit Lebensmittel. Er wurde aber immer mehr zurückgedrängt, weil der Supermarkt beliebt wurde.

Darüber hinaus gibt es die verschiedenen Formen des Handels. Das Fachgeschäft bietet Beratung und Waren in einem bestimmten Bereich wie Mode, Sportgeräte oder Gartenutensilien an. Größer gibt es die Überlegung mit dem Fachmarkt mit ähnlichem Ansatz, aber viel größerer Verkaufsfläche.

Weitere Ansätze für die Handelstätigkeit und den persönlichen Einkauf gibt es mit dem Kaufhaus als Zusammenstellung verschiedenster Angebote und/oder Anbieter. Die größere Variante ist das Einkaufszentrum mit vielen Anbietern und oft riesiger Verkaufsfläche für viel Auswahl und ein tolles Einkaufserlebnis. 

Eine weitere Möglichkeit im Handel besteht durch die Einkaufsstraße als Zusammenschluss verschiedener Anbieter, was speziell in den Großstädten erfolgreich durchgeführt wird.

Und dann gibt es ganz andere Varianten auch. Das Versandhaus entstand aus der Idee mit dem Versandhandel und dem Verkauf per Katalog, wodurch man ein Geschäft nicht mehr aufsuchen musste. Diese Idee ist weiterhin eine wichtige, erreichte aber mit den Medien neue Dimensionen.

Eine Idee ist der Verkauf per Fernsehen, was man entweder Teleshopping oder TV-Shopping bezeichnet. Dabei wird im Fernsehen, teilweise mit eigenem Kanal, verschiedenstes angeboten - vom Schmuck bis zur Kleidung oder diverser Gerätschaft und man kann per Anruf bestellen - oder auch per Internet.

Das Internet veränderte das ganze Leben und damit auch das Einkaufsverhalten. Per Online-Shop und E-Commerce kann man über das Internet einkaufen oder anders herum verkaufen, etwa durch den eigenen Online-Shop. Für die Kundschaft ist das eine sehr bequeme Lösung von zu Hause aus. Ebenfalls ein Thema ist die Hauszustellung für die Waren. Das ist bei einer Lieferung eines Geräts klar, aber gemeint ist damit auch eine an sich alte Idee, dass Lebensmittel direkt vor die Wohnungstür geliefert werden. In Kombination mit dem Online-Shop wird dies immer öfter auch vom Supermarkt angeboten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Fachmarkt im HandelArtikel-Thema: Fachmarkt im Handel

Beschreibung: Der 🛒 Fachmarkt ist die große Version des Fachgeschäfts im Handel mit Fachberatung und ✅ großer Verkaufsfläche für viele Produkte.

letzte Bearbeitung war am: 12. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung