Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Erdbeben -> Epizentrum

Erdbeben und sein Epizentrum

Epizentrum: wo war das Erdbeben?

Genau genommen ist der Ausgangspunkt eines Erdbebens das Hypozentrum und nicht das Epizentrum, aber die Menschen möchten wissen, wo das Erdbeben stattgefunden hat und nicht wie tief in der Erde, obwohl diese Information genauso wichtig ist, teilweise sogar wichtiger, weil es das Schadensausmaß unmittelbar beeinflusst.

Hypozentrum und Epizentrum

Das Hypozentrum ist der Ausgangspunkt des Bebens und hier beginnen auch die Wellen durch den Boden zu verlaufen, wodurch das Erdbeben auch im Umfeld gespürt werden kann. Direkt vertikal über dem Hypozentrum befindet sich an der Erdoberfläche das Epizentrum, das den Menschen hilft zu verstehen, wo sich das Erdbeben ereignet hat. Das Epizentrum markiert sozusagen den Punkt auf der Landkarte, wo es zu einem Beben gekommen ist.

In den Nachrichten werden meistens zwei, manchmal drei Informationen mitgeteilt, wenn ein starkes Erdbeben gemeldet wurde. Die erste Information ist das Epizentrum, also wo das Erdbeben stattgefunden hat. Die zweite Information ist die Stärke des Erdbebens, also die Magnitude und die dritte Information, die nicht immer genannt wird, ist jene, in welcher Tiefe sich das Erdbeben ereignet hat.

Bedeutung der Erdbebentiefe

Die Tiefe ist eine wesentliche Größe, weil je tiefer das Erdbeben seinen Ausgangspunkt hat, umso ungefährlicher wird es für die nähere Umgebung, es sei denn, es ist ein sehr starkes Erdbeben oder es ist ein starkes Erdbeben im Bereich der Weltmeere, weil in dem Fall könnte sich auch ein Tsunami auslösen.

Ein bodennahes Erdbeben ist damit stets gefährlicher und richtet mehr Schaden an als ein Erdbeben in großer Tiefe. Das spürt man zwar auch, aber die Erschütterungen sind geringer. Daher ist es zwar geografisch hilfreich und aus der Distanz auch interessant, wo sich das Beben ereignet hat, aber vom Schadensausmaß her ist die Tiefe ergo das Hypozentrum interessanter. Genannt wird in den Medien aber fast nur das Epizentrum.

Lesen Sie auch

Rund um das Erdbeben gibt es verschiedene Aufzeichnungen und auch Listen, die meist die stärksten Erdbeben listen. Es gibt aber auch wie von der ZAMG aktuelle Daten von Erdbeben innerhalb von Österreich oder auch weltweit. Dabei werden alle Beben angeführt, also auch Mikrobeben, die ein Mensch nicht spüren kann. Für Österreich wird auch ein monatlicher Bericht erstellt und zwar auf Basis der EMS-98 Werte, wie stark die Menschen die Beben empfunden haben.

Wichtige Begriffe rund um das Erdbeben gibt es viele. Die Magnitude ist etwa der Wert der Stärke, wobei oft die Richter-Skala zitiert wird, die aber ab einem bestimmten Wert nicht mehr genannt werden sollte. Das Erdbeben und seine Lage wird durch das Epizentrum und das Hypozentrum definiert. Erdbebenwellen helfen ebenfalls dabei festzustellen, wo sich ein Beben ereignet haben könnte.

Weitere Begriffe sind das Einsturzbeben und das SchadensbebenRichtiges Verhalten bei Erdbeben ist ein wichtiges Grundwissen, das in Ländern mit vielen Erdbeben sogar trainiert wird.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Erdbeben EpizentrumArtikel-Thema: Erdbeben und sein Epizentrum

Beschreibung: Das Epizentrum eines Erdbebens ist jener Punkt, der sich vertikal über dem Ausgangspunkt an der Erdoberfläche befindet.

letzte Bearbeitung war am: 23. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung