Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Online-Games

Seriöse Online-Casinos in Österreich

Online-Games und Co – die ganze Onlinewelt

Die Digitalisierung schreitet voran. Doch während einige bei dem Stichwort direkt an die Schulen und Behörden denken, so deuten andere auf die Hobbys. Auch diese haben sich in den letzten Jahren deutlich digitalisiert und bieten somit eine neue Abwechslung. Das Paradebeispiel ist das Gaming: Wer hätte es vor 15 Jahren gedacht, dass Spieler zu Millionären werden, nur weil diese "Call of Duty" hervorragend zocken können? Die virtuelle Gamingwelt erfindet sich beständig neu und es kommen immer weitere Freizeitvergnügungen hinzu. Aber was gibt es allgemein und worauf sollten Gamer achten?

Online Games VR
Abbildung 1: Online-Gaming wird immer interaktiver - VR erobert langsam, aber sicher die Szene. Bildquelle: @ Hammer & Tusk / Unsplash.com

Online-Games: VR und Co. sorgen für neues Spielgefühl

Nicht nur werden Onlinegames immer vielseitiger, es kommen auch beständig neue Trends auf:

  • VR – die Virtual Reality ist in der Gamingwelt längst angekommen. Dabei greifen nicht allein Hersteller von Action- oder Abenteuergames auf die Technik zurück, auch Hersteller von Agility- und Sportgames erkennen die Technik für sich. Mit der Brille lässt sich der Heimsport gamifizieren, sodass bei jedem Sit-Up virtuell Punkte ergriffen werden können. Die VR-Technik selbst hat sich mittlerweile jedoch auch verändert. Die Technik ist nicht mehr fest an Konsolen gekoppelt, stattdessen können die Brillen auch mit dem Smartphone oder einem PC, der ein Game über eine Cloud lädt, gekoppelt werden.

  • Clouds und Streaming – Spiele werden längst in Clouds gespeichert. Dies ermöglicht die Nutzung auch ohne eine entsprechende Konsole oder einen leistungsstarken Computer, da die Verarbeitung an anderer Stelle stattfindet. Zugleich ermöglichen beide Varianten das Cross-Plattform-Gaming: Nutzer müssen nicht mehr verschiedene Konsolen besitzen, damit sie alle Games spielen können. Und Games, die virtuell gespeichert sind, sind natürlich auch von unterwegs aus immer verfügbar. Das Computer-Gaming wird mobil.

  • Apps und Browser – das Cloudgaming ist praktisch eine weiterentwickelte Form des Browsergames. Diese sind weiterhin absolut im Trend, was natürlich an der mobilen Verfügbarkeit liegt. Doch auch Spiele-Apps für Smartphones und Tablets beweisen sich weiterhin.

Die Gamingbranche orientiert sich heute an allen Alters- und Zielgruppen. Ähnlich wie bei den Brettspielen sind auch die virtuellen Games schon für die Kleinsten verfügbar. Andere Hersteller bieten spezielle Games für Senioren, oft gar mit medizinischem Hintergrund. Studien ergaben, dass das Gaming das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamen kann.

Online-Casinos: eine Spielwelt wird immer beliebter

Ein absoluter Gewinner der letzten Jahre sind Anbieter von Online-Casinos. Mit dem Internet wurde das Glücksspiel en vogue. Kein Wunder, denn das Spiel im Online-Casino ist stets verfügbar und erfordert nicht die Einhaltung von Dresscodes. Aber welche Highlights gibt es?

  • Slots – die virtuelle Form des Spielautomaten führt die Beliebtheitsliste an. Das liegt mit an der schieren Masse der virtuellen Automatenspiele. Etliche Online-Casinos bieten Nutzern über 1.500 Slots. Oft werden diese sogar in die progressiven Jackpots eingebaut, wodurch sehr hohe Gewinne möglich sind. Allerdings sind Slots nicht nur den Casinos vorbehalten. Viele normale Browserspiele basieren ungefähr auf demselben oder einem sehr ähnlichen Prinzip: Wo immer Spieler Symbole in einer bestimmten Form anordnen oder gleiche Farben finden müssen, steckt das Prinzip des klassischen Spielautomaten dahinter.

  • Live-Casinos – dies sind eigene Bereiche in einem Online-Casino. Der Live-Bereich unterscheidet sich dadurch, dass er echte Spieltische in einem realen Casino bietet. Die Tische werden von echtem Personal bedient. Von Zuhause aus können Gambler in Las Vegas oder einem anderen Casino auf der Welt spielen, sehen über die Webcam die Tische und platzieren ihre Karten oder Chips.

  • VR – etliche Casinobetreiber testen bereits, inwieweit sie die VR-Technik einbauen können. Der Gedanke ist natürlich, dass sich Gambler virtuell tatsächlich in einem Casino bewegen, mit anderen Spielern kommunizieren oder sich an die virtuelle Bar setzen können. Der Live-Bereich ließe sich auf diese Weise noch einmal ganz anders aufbauen.

Wer sich für das Spiel im Online-Casino interessiert, der sollte jedoch bei der Wahl des Casinos genau hinschauen:

  • Lizenz – Österreich gibt, mit der Ausnahme der Casinos Austria, keine Lizenzen für Online-Casinos heraus. Um sicher zu sein, dass in einem kontrollierten Casino gespielt wird, müssen Spieler auf eine EU-Lizenz achten. Meist stammt diese aus Malta. Wer mehr über seriöse Online Casinos wissen möchte, erhält detaillierte Informationen hier.

  • Angebot – anstatt sich rein von Bonusangeboten locken zu lassen, sollten Gambler zuerst auf das Spielangebot achten. Das muss zu einem selbst passen, anderenfalls wird das Spiel nie Freude bereiten.

  • Quoten – wie ist die Auszahlungsquote des Casinos? Testberichte helfen dabei, die Quote einzusehen und auch die unterschiedlichen Quoten bei den einzelnen Spielen in Erfahrung zu bringen.

  • Bonus – bei den Bonusangeboten kommt es auf die Bedingungen an. Sind sie realistisch oder verleiten sie schlichtweg dazu, Geld zu verlieren, statt zu erhalten?

E-Sports: die Professionalisierung des Gamings

Fußballclubs, Motorsportställe, Unternehmen – sie alle haben eines gemein: Sie unterhalten eigene E-Sports-Abteilungen. Das Gaming hat sich in den letzten Jahren deutlich professionalisiert und ist zu einem echten Event geworden, das einen Milliardenmarkt abbildet:

  • Ligen – für die großen Spiele gibt es sowohl europäische, landeseigene und internationale Ligen. Wie beim Fußball kommen die Teams zu Wettbewerben und Turnieren zusammen.

  • Events – die Großereignisse werden teilweise gar im TV übertragen. Virtuell können Fans immer im Livestream mitfiebern, wenn ihr Favorit in die Tasten haut.

  • Gewinne – im Spitzenbereich sind die Gewinne im E-Sport enorm. Längst gibt es Multimillionäre unter den Spielern, die natürlich auch zu den Werbegesichtern werden.

E-Sports lässt sich jedoch nicht mit dem bloßen Spielen vergleichen. Es ist ein echter Sport geworden, der es zwar bislang nicht zur olympischen Disziplin schafft, doch bei den Buchmachern stets gelistet ist.

E-Sports

Abbildung 2: E-Sports erfreuen sich wachsender Beliebtheit - Gaming goes professional. Bildquelle: @ Nicolas Perez / Unsplash.com

Fazit – gespielt wird virtuell

Der gesamte Gamingbereich ist ungemein digital und entwickelt sich beständig weiter. Dabei wird die Verfügbarkeit der Spiele dank Clouds und Streaming wesentlich einfacher, da die Anforderungen an den Spieler und dessen Hardware sinken. Auch das Glücksspiel hat sich ins Internet verlagert und trumpft mit einer Spielfülle auf, die im stationären Rahmen aufgrund des eingeschränkten Platzes gar nicht möglich wäre. Das professionelle Spiel im E-Sport hingegen befindet sich in einer ganz anderen Liga und könnte durchaus den Kindheitstraum des Fußballprofis ersetzen.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Online-Games in ÖsterreichArtikel-Thema: Seriöse Online-Casinos in Österreich

    Beschreibung: Online-Games von Vr über Clouds und Streaming - die Vielfalt in der Onlinewelt ist noch umfangreicher und größer geworden.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2020