Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Freizeitparks -> Ötscher-Tormäuer

Naturpark Ötscher-Tormäuer

Bekanntes Wandergebiet

Der Ötscher ist mit 1.893 Metern Seehöhe der höchste Berg des Mostviertels im Südwesten von Niederösterreich. Der Berg ist nicht nur hoch, sondern er bietet mit seinem Kalkstein, den durchfließenden Wasserfällen und Schluchten eine ganze Fülle an Attraktionen und Naturschönheiten und er ist zudem das Wahrzeichen und von weitem zu sehen, hat somit eine große Bedeutung für das Mostviertel.

Naturpark Ötscher-Tormäuer: Beschreibung des Naturparks

Es ist daher kein Wunder, dass vom Gebirgszug des Ötscher bis nach Winterbach im Norden bzw. bis zur Mariazeller Bundesstraße im Osten der größte Naturpark Niederösterreichs geschaffen wurde, um diese herrliche Landschaft zu erhalten. Um die Natur besser begreifen zu können, gibt es entlang der von der Mariazeller Bundesstraße abzweigenden Landesstraße 29 einige Stationen, die zum Naturpark Ötscher-Tormäuer gehören. Dazu zählt das Besucherzentrum in Wienerbruck, das Erlebnisdorf in Puchenstuben oder der Geologische Lehrpfad.

Naturpark Ötscher-Tormäuer

Bildquelle: Naturpark Ötscher-Tormäuer, Foto: H. Marek

Der Naturpark Ötscher-Tormäuer bietet eine Fülle an Wanderwege zum Ötscher oder am Fuße des großen Bergrückens, wobei auch eine Tropfsteinhöhle im Ötscher besucht werden kann und natürlich die Wasserfälle gern besucht werden. Im Süden des Ötscher befinden sich die bekannten Ötschergräben. Es handelt sich dabei um eine steile Schlucht mit reissenden Wasserfällen, an deren Rand man auf schmalen Pfaden wandern und sich von der Natur mit Recht beeindrucken lassen kann.

Wie alle anderen Naturparks auch ist es diesem Naturpark ein Anliegen, dieses Landschaftsbild zu bewahren und gleichzeitig den Zugang nicht zu verbieten. Die Besucherinnen und Besucher sollen kommen, sich vergnügen, sich beeindrucken lassen, aber auf sanfte Art und Weise, sodass das Erholungsgebiet und der Lebensraum erhalten bleiben können.

Angebote für Besucher

Im Naturpark Ötscher-Tormäuer stehen den Besucherinnen und Besucher insgesamt 170 Quadratkilometer an beeindruckender Naturlandschaft für Wanderungen und Ausflugsziele zur Verfügung, um sich eine besondere Form der Natur anzusehen: ein Kalksteingebirge mit vielen Wäldern an seinen Hängen, Wasserfällen und tiefen Schluchten. Von der einstündigen Wanderung kann man bis zur eintägigen Bergtour verschiedene Routen wählen und auch Führungen anstreben.

Dazu gibt es die Option, die Wildkräuter unter Anleitung kennen zu lernen und viel über ihre Wirkung zu erfahren. Auch Mountainbiken und Reiten ist im Naturpark möglich.

Naturpark Ötscher-Tormäuer: weitere Infos

Weitere Informationen über den Naturpark Ötscher-Tormäuer finden Sie auf der nachstehenden Webseite.

https://www.naturpark-oetscher.at/

Lesen Sie auch

Quer durch Österreich verteilt gibt es etwa 50 Naturparke mit dem Ziel, die Natur zu erhalten, aber auch zugänglich zu machen und sie auch näher vorzustellen. Sehr viele Naturparks gibt es in Niederösterreich, in Wien gibt es keinen - dort sind die kleine Parks eher zu finden plus größere Grünanlagen vom Prater bis zum Wienerwald.

Alle Naturparks im Überblick

Sämtliche Naturparks in der Übersicht finden Sie auf der Seite der Naturparks in Österreich.

Naturparks im Bundesland Niederösterreich

Sehr viele Naturparks wurden in Niederösterreich eingerichtet. Das reicht vom Ötschergebiet bis zu den Wackelsteinen im Waldviertel, von Seebenstein im Südosten bis zur Hohen Wand oder bis zu den Leiser Bergen im Weinviertel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Naturpark Ötscher-TormäuerArtikel-Thema: Naturpark Ötscher-Tormäuer

Beschreibung: Der 🌳 Naturpark Ötscher-Tormäuer im Mostviertel schützt die Landschaft im ✅ Ötschergebiet und ist zugleich ein bekanntes Wanderareal.

letzte Bearbeitung war am: 26. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung