Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Freizeitparks -> Leiser Berge

Naturpark Leiser Berge

Wandergebiet bei Mistelbach

Die Leiser Berge befinden sich im niederösterreichischen Weinviertel, westlich von Mistelbach und zeigen ein Landschaftsbild, das sich stufenweise an die Hügel der Umgebung anpasst. Es gibt Wiesen, Wälder, Äcker und man ist an erhöhte Plateaus erinnert, wenn man die stufenweisen Höhenunterschiede sieht. Diese Landschaft wurde zur Grundlage vom Naturpark Leiser Berge.

Naturpark Leiser Berge: Beschreibung des Naturparks

Die Leiser Berge sind immer wieder medial genannt, wenn ein starker Wind auftritt, weil an erhöhter Stelle sind deutlich stärkere Windböen zu messen als im flachen Weinviertel üblich und daher gibt es dieses Areal auch öfter unter den höchsten Windgeschwindigkeiten in der Wetterstatistik. Durch die stufenweise Anhebung des Niveaus hat der Wind natürlich auch ein leichteres Spiel.

Naturpark Leiser Berge

Bildquelle: Naturpark Leiser Berge, Foto: E. Neffe

Das kann man besonders gut erkennen, wenn man sich auf die Aussichtswarte Oberleis begibt, von der aus die nähere Umgebung besonders gut überblickt werden kann. Diese schöne Landschaft wurde zum Naturpark Leiser Berge, um das Landschaftsbild für die nächsten Generationen zu bewahren, was ein typischer Auftrag an den Naturpark ist. Einerseits soll die Landschaft erhalten bleiben und nicht zugebaut werden, andererseits brauchen die Menschen selbst Erholungsräume, um sich vom Alltag befreien zu können. Die Schnittmenge ist eine Einrichtung wie dieser Naturpark Leiser Berge.

Charakteristisch für die Region der Leiser Berge oder für das Weinviertel generell ist die Wandelbarkeit der Landschaft. Abhängig von der Jahreszeit zeigen die Felder und Wiesen ein immer verändertes Farbspektrum, was alleine schon als faszinierend zu bezeichnen ist.

Angebote für Besucher

Zudem ist die Landschaft sehr familientauglich, was Wanderungen und Radtouren betrifft, da keine steilen Rampen warten und man auf angenehme Weise die Natur erkunden kann. Der Naturpark bietet neben der Aussichtswarte und vielen Wanderwegen auch den Wildpark in Ernstbrunn an, der sich südlich der Leiser Berge befindet. Auch das Museum für Zeitgeschichte in Asparn an der Zaya sei erwähnt und es gibt viele Informationen über die Geschichte der Region.

Neben den klassischen Wanderungen, zu denen man sich entschließen kann, gibt es auch Zeitreiseführungen, die eine etwas andere Art an Information bieten kann. Der NostalgieExpress und das Schienentaxi sind auch Angebote, die man nicht in jedem Park erleben kann und die Abwechslung garantieren.

Naturpark Leiser Berge: weitere Infos

Details zum Naturpark Leiser Berge und zu den Möglichkeiten der Freizeitgestaltung finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://www.leiserberge.com/Naturpark

Lesen Sie auch

Quer durch Österreich verteilt gibt es etwa 50 Naturparke mit dem Ziel, die Natur zu erhalten, aber auch zugänglich zu machen und sie auch näher vorzustellen. Sehr viele Naturparks gibt es in Niederösterreich, in Wien gibt es keinen - dort sind die kleine Parks eher zu finden plus größere Grünanlagen vom Prater bis zum Wienerwald.

Alle Naturparks im Überblick

Sämtliche Naturparks in der Übersicht finden Sie auf der Seite der Naturparks in Österreich.

Naturparks im Bundesland Niederösterreich

Sehr viele Naturparks wurden in Niederösterreich eingerichtet. Das reicht vom Ötschergebiet bis zu den Wackelsteinen im Waldviertel, von Seebenstein im Südosten bis zur Hohen Wand oder bis zu den Leiser Bergen im Weinviertel.

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Naturpark Leiser BergeArtikel-Thema: Naturpark Leiser Berge

Beschreibung: Der 🌳 Naturpark Leiser Berge befindet sich westlich von ✅ Mistelbach und ist eine Schutzeinrichtung für das Landschaftsbild.

letzte Bearbeitung war am: 26. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung