Sie sind hier: Startseite -> Lebensmittel -> Grahambrot

Grahambrot oder Grahamweckerl

Liefert viele Ballaststoffe

Das Grahambrot kennt man in Österreich öfter als Grahamweckerl und geht auf Sylvester Graham zurück, der im 19. Jahrhundert das Grahambrot als Alternative zum damals bestehenden Weißbrot geschaffen und angeboten hatte. Das Weißbrot hatte fast die gleiche Basis, nämlich ein dunkles Mehl, wurde aber gebleicht. Daher war das Grahambrot fast logischerweise gesünder.

Grahambrot oder Grahamweckerl für das Frühstück

Heute ist das Grahambrot eine Brotsorte, die viele Ballaststoffe liefert und auch sehr viele Vitamine beinhaltet. Das Grahambrot sowie in Österreich das Grahamweckerl ist ein Vollkornbrot aus geschrotetem Weizen. Es weist eine braune Krume auf und gemäß dem originalen Rezept wird auf Zusätze wie Salz oder Hefe verzichtet.

Besonders gerne ist man das Grahamweckerl oder auch Grahambrot zum Frühstück und es ist flexibel, was die Auflage betrifft. Es liefert viele Ballaststoffe und verbindet damit beliebten Geschmack mit gesunder Ernährung.

Das Grahambrot hat einen geringen Säuregehalt und einen hohen Anteil an Eiweiß. Es liefert viele Nährstoffe wie Vitamin B1 und B6, Nicacin, Natrium, Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Schon bei 100 Gramm des Grahambrotes würde man fast 4/5 des Tagesbedarfs an Natrium konsumieren - bezogen auf die empfohlene Menge eines erwachsenen Menschen. Auch beim Phosphor wäre ein Drittel des Tagesbedarfs gedeckt und bei den anderen Nährstoffen erntet man zwischen 10 und 20 % in Relation zum Tagesbedarf.

Damit ist auch diese Brotsorte ein guter Tipp für die tägliche Ernährung, wenn man die üblichen Brotsorten gerade nicht mehr mag oder einfach für mehr Abwechslung sorgen möchte.

Grahambrot Daten: Nährwert, Vitamine und Mineralstoffe

Nimmt man 100 Gramm vom Grahambrot oder Grahamweckerl, dann ergeben sich folgende Werte in Bezug auf die Nährwerte wie Kalorien und Fettgehalt, Vitamine und Mineralstoffe.

Nährwerte

Energie 199 kcal (Kalorien) / 833 KJ (Kilojoule)

Fett 1 Gramm

Eiweiß / Proteine 7.8 Gramm

Vitamine

Vitamin A 1 μg
Vitamin B1 0.21 mg
Vitamin B2 0.11 mg
Vitamin B6 0.24 mg
Vitamin E 0.3 mg

Mineralstoffe

Calcium 42 mg
Kalium 209 mg
Magnesium 42 mg
Natrium 430 mg
Phosphor 244 mg

Grahambrot in der Ernährung

Das Grahambrot und das Grahamweckerl sind vor allem für das Frühstück ein Thema. Alternativ zum Müsli oder zur klassischen Semmel sowie den üblichen Brotsorten kann man mit verschiedenen Auflagen für einen gesunden Start in den Tag sorgen. Häufig wird Butter oder Margarine auf das Brot gestrichen, das Brot ist aber auch knusprig und könnte im frischen Zustand sogar ohne Inhalt oder Auflage konsumiert werden.

Es ist dies ein Lebensmittel, bei dem wieder viele Geschmack gefunden haben, aber keine Ahnung über die Herkunft oder auch die beinhalteten Nährstoffe haben. Das macht aber nichts - man sorgt für eine gesunde Ernährung und tut sich etwas Gutes. Wenn es dann auch noch schmeckt, umso besser.

Lesen Sie auch

Brot ist weiterhin ein sehr wichtiger Nährstofflieferant und zum Frühstück oder zum kalten Abendessen ein zentrales Element in vielen Haushalten. Verschiedenste Zugänge gibt es zu den Sorten, wobei das Roggenbrot oftmals genannt wird, das Vollkornbrot ist überhaupt oftmals empfohlen.

Es gibt aber auch ganz andere Zugänge wie etwa das traditionelle Knäckebrot oder auch das Grahambrot mit ganz anderer Geschmacksrichtung als das klassische Brot.

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Grahambrot mit vielen BallaststoffenArtikel-Thema: Grahambrot oder Grahamweckerl

Beschreibung: Das Grahambrot, auch als Grahamweckerl bekannt, ist ein Getreideprodukt in vielfältiger Form, das viel Eiweiß und Ballaststoffe enthält.

letzte Bearbeitung war am: 09. 03. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung