Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Lehrberufe-ABC -> Keramikmaler

Ausbildung zum Keramikmaler

Muster auf Vasen und Gläser zaubern

Keramikmalerin und Keramikmaler ist ein Lehrberuf, für den eine dreijährige Lehrzeit vorgesehen ist. Als Lehrbetriebe kommen vor allem die Unternehmen in Frage, die Produkte aus Keramik herstellen und bei denen die Ausbildung begonnen und natürlich auch erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Was macht ein Keramikmaler?

Tassen, Krüge, Schalen oder Vasen sind Artikel, die man daheim immer wieder in die Hand nimmt. Tassen natürlich täglich und öfter als Vasen, aber all diese Dinge des Alltags haben eines gemeinsam: sie zeigen Farben und Muster. Dass man diese sehen kann, dafür sorgen die Keramikmalerinnen und Keramikmaler. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, fix fertige Produkte mit den entsprechenden optischen Eindrücken auszustatten.

Sie verwenden dabei Schmelzfarben, Beizen und Edelmetallpräparate, die durch hohe Temperatur eingebrannt werden. Es wird viel mit der Hand gearbeitet und sowohl Pinsel als auch Schablone kommt eine hohe Bedeutung zu. Aber es gibt auch die Großproduktion, bei der computergesteuerte Anlagen diese Aufgaben übernehmen, was von der Art der Produkte und natürlich auch der Dimension des Unternehmens und der Aufträge abhängt.

Die Struktur des Unternehmens spielt auch darüber hinaus eine Rolle, denn kleine Läden bieten nicht nur die Malerei an, sie verkaufen die Produkte auch selbst. Großunternehmen versorgen eher den Handel mit den fertigen Artikeln, die dort verkauft werden.

Informationen zum Lehrberuf

Titel: Keramikmalerin und Keramikmaler
Lehrzeit: 3 Jahre
Bereich: Holz, Glas, Ton
Mögliche Lehrbetriebe: Betriebe der Keramikerzeugung

Ausbildungsschwerpunkte

Lesen Sie auch

Die Welt hat mit dem Computer und dem Internet völlig neue Alltagssituationen erhalten, aber der Werkstoff Holz ist nach wie vor gefragt, denn ein Computer kann keinen Tisch ersetzen. Auch Glas und Ton sind weiterhin wichtige Themen und entsprechend gibt es auch reichlich Lehrberufe zum Thema.

Was das Ausgangsmaterial Holz betrifft, findet man hier den berühmten Lehrberuf Tischler vor, den man auch erwarten würde. Aber auch der Bootbauer gehört dazu, der Drechsler ebenso. Und auch die Ski werden aus Holz gefertigt. Mit Holz arbeitet auch der Wagner.

Der zweite Rohstoff in dieser Berufsgruppe ist das Glas. Auch hier sind die Einsatzmöglichkeiten umfangreich und reichen vom Optiker bis zum Glasmaler oder bis zum Kristallschleifer.

In Sachen Ton werden zwei Lehrberufe angeboten und zwar mit dem Keramiker und mit dem Keramikmaler.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Ausbildung zum KeramikmalerArtikel-Thema: Ausbildung zum Keramikmaler

Beschreibung: Keramikmalerin und 📞 Keramikmaler sorgen für die beliebten ✅ Muster auf Vasen, Gläser und vielen weiteren Produkten des Alltags.

letzte Bearbeitung war am: 04. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung