Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Hängematte

Hängematte für den Garten

Entspannung im eigenen Garten

Wohnen ist ein Thema, das nicht bei der Wohnungstür enden muss, denn immer mehr Menschen lieben es, ein eigenes Haus oder ein Gartenhaus zu nutzen, auch der Wohnwagen am Campingplatz ist ein Ansatz zum Thema. Und damit kommen die Gartenmöbel ins Spiel und weitere Ideen, wie man sich gemütliche Stunden organisieren kann.

Grundlagen zur Hängematte

Ein Ansatz dazu ist die Hängematte, die sehr beliebt ist. Sie war es immer schon, wird von den Kinder geliebt, weil sie sich von den üblichen Gartenmöbeln abhebt und auch Erwachsene mögen die Hängematte sehr. Sie wird an beiden Enden fixiert und bietet schaukelähnlich eine Liegefläche, die zum Schlafen, Ruhen oder auch Lesen genutzt werden kann.

Dabei ist aber zu beachten, dass ein Tag in der Hängematte von außen zwar sehr bequem und cool wirkt, nicht aber unbedingt bequem und cool sein muss - speziell aus Sicht des Rückens und der Wirbelsäule. Wenn das Material nicht stabil genug verarbeitet wird, hängt man im wahrsten Sinne des Wortes durch und die Belastung für die Wirbelsäule steigt an. Die Folge kann sein, dass man am Abend völlig steif ist und der Rücken schmerzt.

Dann macht die Hängematte natürlich keinen Sinn. Daher ist die Kontrolle des verwendeten Materials wesentlich für ein Wohlempfinden im Garten. Ein gutes Beratungsgespräch kann helfen, den Bedarf zu erläutern und auch die Frage zu klären, wer die Hängematte wie lange nützen möchte. Die Sicherheit ist bei Kindern ein Thema, aber vor allem bei stundenlanger Nutzung sollte die Stabilität gegeben sein und der Rücken auch wirklich unterstützt werden können.

Aktuelle Hängematten

Hängematten gibt es in vielen Preisklassen und aus unterschiedlichem Material. Im Möbelmarkt sollte man sie entsprechend ausprobieren, um auch den Unterschied für sich selbst feststellen zu können. Vom Aussehen her stehen viele Optionen offen - von knallbunt bis rein weiß gibt es viele Varianten.

Lesen Sie auch

Die Gartenmöbel haben deutliche Erweiterungen erfahren. Lange Zeit stellte man eine Gartengruppe einfach durch Klappsessel und einen Gartentisch zusammen, wobei man bei den Stühlen auch Stapelsessel nutzen konnte, um Platz zu sparen, etwa auch bei einer kleinen Fläche auf einem Campingplatz. Diese Lösungen gibt es weiterhin, aber es gibt ganz andere Lösungen, auch etwa für eine Terrasse.

Statt dem üblichen Kunststoffstuhl zum Klappen oder Stapeln gibt es feinere Sitzmöbel wie den Bistrostuhl, den man im Freien nicht immer erwarten würde. Eigene Kinder-Gartenmöbel gibt es natürlich auch.

Die Sonnenliege ist auch ein Klassiker der Gartenmöbel und die attraktive Alternative der Hängematte kennt man auch schon lange. Eine andere Lösung ist dabei der Hängestuhl oder auch eine Schaukelliege. Ausgewählt werden kann für die Entspannung auch eine Relaxliege oder eine Doppelliege sowie der Liegestuhl.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Hängematte für den GartenArtikel-Thema: Hängematte für den Garten

Beschreibung: Die 🏡 Hängematte ist eine Idee für den Garten zum ✅ Entspannen und Spielen, mit unterschiedlichem Materialen und auch Ausführungen.

letzte Bearbeitung war am: 26. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung